Dieser Beitrag enthält Werbung für L’Oréal Paris*.

Für L’Oréal Paris durfte ich die Bambi False Lash Mascara testen und habe dafür eine Wimperntusche in Originalgröße erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Schüchtern war gestern: Zeige Wimpern, von denen du nicht wusstest, dass du sie hast. Die False Lash Bambi Mascara von L’Oréal Paris zaubert verführerische Rehaugen, ganz ohne Wimpernzange. Die ultra-leichte, geschmeidige Formel und die spezielle Bürste sorgen für intensiv geschwungene Wimpern, unwiderstehliches Volumen und Länge vom Ansatz an. Mit ihren kurzen Borsten in der Mitte und den langen Borsten an der Seite, modelliert und erfasst die Mascara-Bürste jede einzelne Wimper und umhüllt sie mit der samt-schwarzen Textur. Das Ergebnis ist ein intensiver blicköffnender Effekt.

Unser Eindruck:

Mir gefällt an diesem Maskara besonders Form der Bürste mit ihren kleinen langen und kurzen Borsten. Sie ermöglicht eine gute Verteilung der Maskara und die Wimpern kleben kaum zusammen.

Die Kartusche liegt zwar gut in der Hand und man kann sie dank einer Abflachung auch gut in den Schrank legen. Möchte man sie jedoch abstellen, muss man sie aber gut ausbalancieren, damit sie stehen bleibt.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Rewe*.

Es wird ernst: Am kommenden Samstag wird aus der Lütten ein Schulkind! Die Aufregung ist groß! Mein Mädchen hat ein wenig Angst vor all dem Unbekannten. Aber es überwiegt doch die Freude, dass es bald so viel Neues zu erleben gibt.

Die ersten Zuckertüten gab es schon im Kindergarten. Gestern konnten wir gegen Abgabe eines Coupons aus dem Werbeprospekt eine kostenlose Tüte bei unserem wöchentlichen Supermarktbesuch abstauben.

Das war alles drin:

  • 1 Stundenplan
  • 1 Lineal (leider aus Pappe und schon etwas lädiert)
  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • 1 Birne
  • 1 Kiwi
  • 1 Schälchen Langnese-Honig
  • 1 Cini-Minis-Riegel
  • 1 Fruchttiger
  • Infoflyer

Laut Infoflyer hätte noch ein Kiwi-Löffel darin sein sollen. War bei uns aber leider nicht der Fall.

Gut fand ich, dass der Inhalt hauptsächlich aus Obst besteht. Der Anteil an Markenprodukten und Werbung hält sich in Grenzen.

Eine nette Aktion für Schulanfänger, die in Nordrhein-Westfalen (24.08.) und Baden-Württemberg (04.09.) noch bevorsteht.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Lottoland*.

Über die Insider dürfen wir das Online-Lottoportal Lottoland testen. Für den Test mussten wir uns auf dem Portal registrieren und für den Alterscheck einen Euro investieren. Im Gegenzug gab es einen – vorgegebenen – Warenkorb mit „Glücksspielprodukten“ im Wert von 11,00 €. Für die Mittester gab es Warenkörbe im Wert vo 5,00 €.

Das verspricht Lottoland:

Online Lotto spielen und die größten Jackpots der Welt gewinnen! Im Lottoland kannst du täglich von den Millionen träumen. Nicht nur der deutsche Klassiker LOTTO 6aus49 oder der beliebte EuroJackpot laden zum Träumen ein. Die Tippabgabe im Internet kennt keine Grenzen, mit den EuroMillions, der größten Lotterie Europas mit bis zu 190 Millionen Euro im Jackpot, wird dir das volle Programm geboten.

Dazu gesellen sich über 20 weitere Lotterien, die sich einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen. Unsere Übersicht listet alle anstehenden Jackpots und die Zeitpunkte der nächsten Ziehungen auf, sodass du garantiert keine Chancen mehr verpasst.

Unser Ziel ist es, begeisterten Lottospielern rund um die Welt ein neues, innovatives Online-Lotto-Erlebnis zu ermöglichen. Hier können nicht nur die traditionellen Kreuzchen auf die Tippfelder gesetzt werden: Exklusive Zusatzoptionen wie der „Doppelte Jackpot“ oder der „ZahlenSchutz“ lassen dich das Spiel um die Millionen in neuer, nie da gewesener Form genießen.

Wer online Lotto spielt, entscheidet sich nicht nur für die einfachste und günstigste Variante, sondern kann sich auch in Sachen Sicherheit beruhigt zurücklehnen. Alle Gewinne landen unverzüglich auf dem entsprechenden Spielerkonto, die automatischen Gewinnbenachrichtigungen halten dich stets auf dem Laufenden – Lästiges Abgleichen der Lottozahlen und verknitterte Tippscheine sind Relikte der Vergangenheit.

Unser Eindruck:

Gelegentlich spielen wir Lotto, was vor Jahren in Bayern auch schon online funktionierte. Wenn ich mich richtig erinnere, war das dann mal eine Weile nicht erlaubt. Seither tippen wir ab und an offline. Mein GöGa hat sich da neulich übrigens mächtig Ärger im Lottoladen erhalten, weil er sich von der Lütten Zahlen für den Lottotippschein hat ansagen lassen. Weil Minderjährige nicht zum Glücksspiel animiert werden sollen, wird nicht nur das aktive Spielen, sondern auch das mittelbare unterbunden. Finde ich eigentlich ja ganz gut, aber da die meisten Lottobudenbesitzer nicht drauf achten, waren wir auf die Kritik nicht vorbereitet.

Nun haben wir also das Onlinespiel über Lottoland ausprobiert. Wie man dem Kleingedruckten entnehmen kann, wird diese Website durch die Deutsche Lotto- und Sportwetten Limited (DLSL) betrieben, welche die Tipps eines Mitspielers an die European Lotto Betting Limited (ELBL), registriert in Malta, weiterleitet, die als Buchmacherin handelt. Bei der Abgabe von Tipps handelt DLSL namens, im Auftrag sowie auf Anweisung der Mitspieler.

Das Registrieren auf dem Portal funktionierte problemlos und intuitiv. Dann wird es aber durchaus unübersichtlich, denn es gibt eine Vielzahl von Glücksspielmöglichkeiten: von Lotto über diverse Tippspiele bis zu Rubbellosen. Ich war ganz froh über meinen vorgefertigten Tester-Warenkorb, in dem sich befanden:

  • 20 Rubbellose „GLÜCKSELEFANT“ (1,00 €)
  • 10 Rubbellose „Knack das Sparschwein“ (2,50 €)
  • 1 Tippfeld Cash4Life Tippschein – 1.000 € täglich (2,50 €)
  • 2 Tippfelder LOTTO 6aus49 Tippschein (2,50 €)
  • 1 Tippfeld EuroJackpot Tippschein (2,50 €)

Die Tippfelder für Lotto, EuroJackpot und Cash4Life waren vorausgefüllt. Wir haben also quasi Zufallszahlen getippt. Spaßiger waren die Rubbellose. Man kann diese mit der Maus „freirubbeln“ oder automatisch per Klick auf einen Button freirubbeln lassen. Auf meinem PC hat das Rubbeln mit der Maus leider nicht funktioniert, auf dem PC meines GöGa klappte es besser. Wir haben ein paar Kleinstbeträge gewonnen:

Insgesamt haben wir aus dem Tester-Warenkorb immerhin 12,62 € herausgeholt. Will man sich das Geld auszahlen lassen, muss man eine Ausweiskopie hochladen. Wir haben das gewonnene Geld in neue Tippscheine investiert – und jetzt sind nur noch 12 Cent übrig 😆 .

Meine Mittester hatten auch nicht mehr Glück.

Das Onlinespielen ist natürlich eine einfache Sache – aber genau deshalb auch gefährlich. Denn allzuleicht lässt sich Geld nachladen – und am Ende gewinnt doch meistens „die Bank“. Gerade die niederschwelligen Angebote wie die Rubbellose, die als solche nicht viel kosten, bergen meines Erachtens doch so einiges an Suchtpotential.

Es erschließt sich mir auch nicht so recht, warum ich Lotto über den Umweg eines von Malta aus agierenden Buchmachers spielen soll, wenn ich das doch auch direkt auf Lotto.de tun kann. Auch wenn das Spielen über Lottoland komfortabel klappt, ist mir das Konstrukt doch eher suspekt. Da gehe ich doch lieber wieder zur guten alten Lottobude: zum einen fühle ich da unmittelbar, wieviel Geld aus meinem Portemonnaie über Theke wandert. Zum anderen machen Rubbellose in echt doch auch mehr Spaß als virtuelles – noch gar automatisches – Freirubbeln auf Knopfdruck.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

 Dieser Beitrag enthält Werbung für myEnso.*

Vor einiger Zeit hatte ich Euch das Angebot von myEnso vorgestellt myEnso vorgestellt. Ich hatte die Welcome-Box erhalten und die Produkte getestet. Leider hatte ich die E-Mail mit dem Bewertungslink gelöscht. Zwar war mir auf meine Anfrage per E-Mail mitgeteilt worden, dass mir der Link noch einmal neu geschickt werde. Da kam dann aber wohl Weihnachten dazwischen. Jedenfalls konnte ich die Produkte nicht bewerten und mir so auch nicht den 5,00 €-Bonus sichern.

Nun, jetzt hatte ich Glück und habe eine Taste-Box von MyEnso mit drei Produkten darin gewonnen, welche ich Euch gleich vorstelle. Eines vorweg: Das Bewerten hat dieses Mal geklappt und meinem myEnso-Konto wurden 5,00 € gutgeschrieben.

Das war alles in meiner Box:

  • Schudeisky „Omas Gurken“ (230 g, 2,49 €): Hm, leckere Gürkchen! Die schmecken der ganzen Familie pur oder auch im Nudelsalat. Die süß-saure Note ist wirklich gelungen!

  • Heilemann Ruby Chocolate Pur (80 ml, 3,95 €): Die Ruby Kakaobohne kannte ich bislang nur von der rosa KitKat-Edition, wo sie mir nicht so recht geschmeckt hat. Auch in dieser puren Variante finde ich die Schoki – ob des säurlichen Touches eigenwillig. Aber auf jeden Fall ist es ein spannendes Produkt zum Ausprobieren.
  • Made with Luve Lupinen Drink Schokolade (500 ml, 1,49 €): Wie Ihr wisst, bin ich kein Freund der Ersatzprodukte. Der Lupinen Drink ist daher nix für mich. Ich finde den Geschmack auch nicht wirklich überzeugend. Für Veganer oder alle, die keine Kuhmilch vertragen, mag es hingegen eine Alternative sein.

  • Lupinensamen: Die Lupinensamen waren als Goodie beigefügt. Da kann ich mal wieder meinen braunen Daumen testen. 😆

Unser Eindruck:

Die Taste-Box enthält drei höchst unterschiedliche Produkte. Nicht alle treffen meinen Geschmack. Aber interessant finde ich es allemal, neue Sachen auszuprobieren.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (Affiliate-Link!).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Manner*.

Direkt für den Hersteller dürfen wir die neuen Manner Zarties testen. Wir haben ein riesiges Paket mit den vier Sorten „Milky Vanilla“, „Salty Caramel“, „Creamy Nougat“ und „Strawberry Yogurt“ erhalten, insgesamt ganze zehn Packungen á 200g!

Das verspricht der Hersteller:

Zarties – Deine kleine Auszeit!

Köstliche Creme zwischen zwei hauchzarten Waffeln – Entspanne mit Manner Zarties beim Kaffee, abends oder zwischendurch.

Unser Eindruck:

Die Zarties sind kleine Waffelquadrate, die mit unterschiedlichen Cremesorten gefüllt sind. Was soll ich sagen? Sie sind einfach megalecker! Die Waffeln knuspern sich ganz fix weg. Ich hatte eine Packung für die Kollegen hingestellt. Dank der Klebelasche auf der Rückseite zum Wiederverschließen sah die Packung äußerlich unberührt aus. Innen war sie jedoch unglaublich schnell leer 🙂

Ich mag ja die Nougatcreme von Haus aus gerne. Aber mein Überraschungsgeschmackssieger war Salty Caramel. Ich hatte befürchtet, dass diese Waffeln zu salzig seien. Aber weit gefehlt! Sie sind einfach genau richtig und nicht zu süß.

Die Zarties machen sich natürlich sehr gut zum Eis, aber auch pur sind sie ein toller Knusperspaß. Wir sind alle begeistert.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Wilkinson.*

Mein Liebster war ganz überrascht, dass ausnahmsweise mal für ihn ein Päckchen ankam. Darin: ein Wilkinson Sword Hydro Body Rasierer nebst Ersatzklingen. Den Rasierer dürfen wir direkt für Wilkinson testen.

Das verspricht der Hersteller:

Der neue Hydro Body von Wilkinson ist unserer erster Nassrasierer für den Mann, der dank fünf bidirektional ausgerichteter Klingen in beide Richtungen rasiert – für eine mühelose Körperrasur, auch an sensiblen Körperstellen.

  • Feuchtigkeitsspendende Gel-Depots helfen vor Hautirritationen zu schützen
  • Obere Klingen rasieren in die eine Richtung, Untere Klingen rasieren in die andere Richtung.
  • Besonders für sensible Körperstellen geeignet.

Unser Eindruck:

Jetzt gibt es das „In-beide-Richtungen-rasieren-Prinzip“ auch für die Herren der Schöpfung. Für die Damenwelt war es unter dem Namen Wilkinson Intuition f.a.b. ja schon auf dem Markt.

Der Hydro Body sieht mit dem schwarz-blauen Design nicht nur ziemlich gut aus. Er liegt auch wirklich prima in der Hand. Das liegt insbesondere daran, dass er ein spürbares Gewicht von 45g (mit Klinge) auf die Waage bringt.

Außerdem sorgen einige Griffmulden für guten Grip. Das Klingenfeld ist wegen der Geldepots und der zahlreichen Einzelklingen relativ groß:

Das Rasieren in beide Richtungen ist für meinen Mann ebenso ungewohnt, wie es für mich zunächst war. Aber in kurzer Zeit hat er es gemeistert – und findet es gut. Die Klingen sind scharf und hinterlassen keine irritierte Haut.

Naturgemäß kostet das Handstück mit eine Klinge mit ca. 8,00 € nicht allzuviel. Aber knapp 11,00 € für ganze drei Ersatzklingen ist eine Hausnummer.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).