Dieser Beitrag enthält Werbung für Fielmann*.

Bei Fielmann gibt es derzeit eine schöne Aktion für Schulanfänger: Ihr könnt über ein Formular ein Set aus 5 „Blinki-Eulen“ bestellen. Die Blinkis sind Reflektoren in Eulenform, die beispielsweise am Schulranzen befestigt werden können und dafür sorgen, dass die Kids im Straßenverkehr besser gesehen werden.

Wir haben für unsere Schulanfängerin ein Set geordert und direkt den Sportrucksack mit einer Eule bestückt. Der Schulranzen hat es nicht so nötig, da er bereits über reflektierende Elemente verfügt.

Wenn Euch der Werbeauftdruck nicht stört, sind die kleinen Eulen ein ganz nützliches Accessoire, welches die Sicherheit der Kinder erhöhen kann. Die Eulenfamilie ist groß genug, um auch Geschwister oder Freunde mit Reflektoren zu versorgen.

Die Fielmann-Aktion läuft voraussichtlich noch bis zum 30.11.2019 (je nach Verfügbarkeit). Also: nix wie ran an die Blinkis!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für AURESA*.

Die riesigen Teetrinker sind wir ja nicht. Aber mit Früchtetee kann man uns durchaus kriegen. Wir freuen uns daher, dass wir die Früchtetees von AURESA testen dürfen. Zum Ausprobieren haben wir die Sorten „Glücksgruß“ und „Bio Sonnenpunsch mild“ erhalten.

Von AURESA hatte ich ehrlich gesagt bislang noch nie etwas gehört. Der Onlineauftritt verrät jedoch, dass es sich um einen Bio-zertifizierten Fachhändler für Tee handelt, der nach seinen Angaben seine Bezugsquellen nach strengen Kriterien auswählt, sowie verspricht, alle am Herstellungsprozess beteiligten Arbeiter fair zu behandeln und zu bezahlen und sämtliche Tees im Sortiment regelmäßig auf unerwünschte Rückstände und Schadstoffe zu überprüfen.

Das Sortiment ist umfangreich. Es umfasst Grünen Tee, Schwarzen Tee, Kräutertee, Rooibos, Oolong und eben Früchtetee.

Das verspricht der Hersteller:

Bio Sonnenpunsch mild

Ein aromatisierter Bio-Früchtetee mit dem Geschmack tropischer Mango nd frischer Orange und einer strahlend roten Farbe. Eine besonders säurearme Zusammensetzung macht ihn auch für Teefreunde mit empfindlichen Mägen geeignet.

Glücksgruß

Ein aromatisierter Früchtetee mit einer herrlich tiefroten Farbe und dem erfrischend-fruchtigen Geschmack von Himbeeren und Aprikosen. Echte Karamellstückchen und kleine Schweinchen und Glücksklee aus Isomalt erfreuen mit ihrer Süße nicht nur den Gaumen, sondern auch die Augen.

Unser Eindruck:

Der Glücksgruß hat uns besonders angesprochen. Schweinchen und Glücksklee im Tee? Das wollten wir unbedingt sehen. Ihr auch? Na dann, so sieht das aus:

Klar, die süßen Figürchen lösen sich beim Aufguß auf. Heraus kommt ein Tee von wirklich toller satter roter Farbe:

Wir haben den Glücksgruß an einem heißen Sommertag lauwarm genossen. Er schmeckt prima nach Himbeer und Aprikose. Trotz Karamell und Isomalt ist er nicht zu süß. Einfach sehr lecker! 180 g kosten übrigens 8,49 €.

Wir sind schon sehr gespannt auf den Sonnenpunsch. Ich werde berichten, ob auch dieser uns überzeugen kann.

Sehr überzeugend finde ich übrigens die Tee-Sets von AURESA, welche Ihr im Onlineshop erhalten könnt. Diese bestehen aus jeweils drei Probebeuteln verschiedener Teesorten aus dem Angebot. So kann man zunächst einmal in Ruhe probieren, welcher Tee der persönliche Geschmacksliebling ist. Schaut doch mal vorbei, bestimmt werdet auch Ihr fündig. Und mit dem Code „instatee19“ erhaltet Ihr sogar 10% Rabatt auf Euren Einkauf im Shop.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für ONLINE Schreibgeräte und duo schreib & spiel*.

Das eine oder andere Mal durften wir ja bereits über duo schreib & spiel testen. Ich hatte erneut Glück und erhielt den Füllhalter Campus Diamond Turquoise von ONLINE zum Ausprobieren.

Das verspricht der Hersteller:

Die neuen Campus Füller von ONLINE glitzern und funkeln, denn jeder Stift ist mit erhabenen Elementen veredelt. Doch damit nicht genug, die Füller besitzen ein ergonomisch geformtes Griffstück für ein angenehmes Softtouch-Feeling und eine hochwertige Iridium-Feder der Stärke M (mittel). Auf diese gibt es sogar fünf Jahre Garantie. Der Clip aus purem Edelstahl ist zudem auch nickelfrei. Jede Designvariante des ONLINE Campus Füllers wird mit einer Kombipatrone in der Schreibfarbe Blau geliefert.

Unser Eindruck:

Es ist unglaublich, aber der Schulanfang der Lütten liegt bereits eine Woche zurück. Jetzt ist sie schon fast ein alter Hase und kennt sich in ihrer Schule super aus. Mit der Schule sind natürlich auch wieder jede Menge neue Dinge bei uns eingezogen: vom Ranzen bis zum – na klar – Füller.

(Den Ranzen habe ich übrigens bereits eine ganze Weile im Schrank. Das Set aus Ranzen, Sporttasche, Federtasche, Schlampermäppchen und Brustbeutel von DerDieDas* war das erste, was ich online gewonnen habe:

Den Blog habe ich kurz darauf gestartet.)

Mit Füller habe ich selbst gerne und lange geschrieben. Auch während des Studiums war mir der Füller immer lieber als ein Kugelschreiber. Deshalb habe ich mich auf den Füllhaltertest gefreut.

Schick sieht er auf jeden Fall aus, der Campus Füller. Die türkis-metallische Farbe trifft meinen Geschmack und die glitzernden Elemente fügen dem Ganzen noch etwas BlingBling hinzu:

Der Metalliclook des Füllers täuscht aber insoweit, als der Füller selbst nicht aus Metall, sondern – bis auf die Feder – aus Kunststoff besteht. Entsprechend leicht ist er. Man mag dies gut finden. Bei einem Schreibgerät ist mir persönlich jedoch ein gewisses Gewicht lieber. Ich finde, einfach, dass ein Stift dann besser in der Hand liegt und die Schrift schöner wird. Das Leichtgewicht vermittelt in der Hand leider keinen wertigen Eindruck.

Die Griffmulde ist okay. Durch Einkerbungen bietet sie den Fingern Halt.

Die Feder tut zwar ihren Dienst, ist jedoch relativ „kratzig“.

Den direkten Vergleich gegen die Schreiblernfüller meiner Tochter und meinen alten Füller gewinnt der Campus nicht. Für das gute Stück gilt die Devise „Design über Funktion“Andererseits erscheint mir der Füller mit einem Preis von 12,99 € (im duo-shop*) günstig.

Ich habe gleichwohl eine Verwendung für den Füller gefunden: ich trage damit jetzt die Fächer im Hausaufgabenheft meiner Tochter vor 🙂

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für HiPP*.

Für HiPP dürfen wir die Kinder-Eiszapfen testen. Wir haben jeweils eine Packung „Rote Früchtchen“ und „Pfirsisch-Mango“ zum Ausprobieren erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Eiszapfen mit Fruchtpüree und Fruchtsaft

  • keine Farbstoffe
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Aromen
  • nur die Süße aus unseren Bio Früchtchen

Unser Eindruck:

Ich habe auf meinem Handy seit gefühlten Ewigkeiten die Kinder-App von Hipp, die meiner Tochter durch langweilige Restaurantbesuche hilft, indem sie die Wartezeit auf das Essen verkürzt. Darin tauchten vor einiger Zeit die Eiszapfen auf. Deshalb rief Töchterchen gleich laut: „Die kenne ich!“, als uns das Testpaket ins Haus flatterte.

In einer Packung Eiszapfen sind jeweils 5 Sachets gefüllt mit einer Fruchtsaft-/-püree-Mischung. Die Sachets erinnern – jedenfalls die Lütte – an Portionspackungen Ketchup (rot) oder Majo (gelb):

Man soll sie schütteln und dann einzeln für mindestens 5 Stunden in das Gefrierfach legen. Dann kann man sie aufschneiden und das gefrorene Eis zum Lutschen herausdrücken:

Das funktioniert problemlos. Meiner Tochter schmeckt das Ergebnis auch ganz gut, insbesondere die roten Früchte haben es ihr angetan. Mango ist hingegen weniger ihrs, aber das gilt nicht nur für die Eiszapfen. Die Flutschdinger sind ein erfrischer Snack im Sommer. Mit 4,8 g pro Portion ist der Zuckergehalt vertretbar. Die Mischung aus verschiedenen Fruchtsäften und -pürees erscheint mir auch gesünder als Sahneeis – oder dieses merkwürdige Wassereis in bunten Farben, was man sonst gelegentlich zum Selbsteinfrieren kaufen kann.

Insgesamt eine schöne Idee – nicht nur für Kinder.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Dental Delight* und dm*.

Schon im Mai erhielt ich eine Anfrage über den Blog, ob ich die neue Dental Delight-Zahncreme testen wolle. Man werde mir das neue Sortiment zuschicken. Da habe ich natürlich gerne zugesagt. Leider kam das Paket nie bei mir an. Auf Nachfrage hieß es, es sei losgeschickt worden und ich solle noch warten. Aber alles Warten blieb vergebens.

Deshalb habe ich mich gefreut, als ich über den Produkttester von dm’s Facebook-Seite Erfolg hatte. Zumindest die Geschmacksrichtung „Polar Punch“ habe ich auf diesem Wege zum Testen erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Die Dental Delight 9-fach Wirkformel

Schützt

  • Beugt effektiv Karies vor und reduziert Plaqcuebildung
  • Härtet und mineralisiert den Zahnschmelz
  • Schützt vor Zahnsteinneubildung und pflegt das Zahnfleisch

Scheint

  • Hilft schonend bei der täglichen Zahnreinigung
  • Trägt zur Entfernung von Oberflächenverfärbungen bei
  • Sorgt so für ein natürlich weißes Lächeln (abhängig von der natürlichen Farbe der Zähne)

Schmeckt

  • Sorgt für frischen Atem
  • fühlt sich angenehm kühl an
  • Schmeckt phänomenal

Vegan

  • Verwendet keinerlei tierische Produkte und ist für Veganer geeignet.

Cruelty free

  • Unsterstützt die globalen Bemühungen gegen Tierversuche in Kosmetika.

Frei von

  • Verwendet kein Mikroplastik und ist frei von Triclosan, Palmöl und Natriumlaurytsulfat (SLS)

Unser Eindruck:

Die neue Zahncreme Dental Delight gib es in peppigen Farben und ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, als da wären:

  • Bahama Breeze
  • Polar Punch
  • Sunny Splash
  • Shimmery Shine

Wir testen, wie gesagt, „Polar Punch“. Die Verpackung ist in hellblau gehalten. Es sind Eiswürfel und Minzblätter abgebildet:

Die Zahncreme selbst ist weiß mit hellblau-grünlichen Streifen:

Laut Werbung soll der „Gletscher-Minz-Geschmack“ an Eisbonbon erinnern. Nun, der Geruch jedenfalls erinnert mich an einen Minzeaufguss in der Sauna. Und irgendwie schmeckt das auch so. Das ist nicht schlecht, aber auch nicht ganz das, was ich mir unter „Polar Punch“ vorgestellt hatte. Ein wenig zu künstlich-süß, für meinen Geschmack. Gegen die Putzwirkung gibt es nichts einzuwenden. Die Zähne werden gut sauber.

Ich finde es ja eine gute Idee, dem eher langweiligen Produkt „Zahncreme“ einen modernen, jugendlichen Touch zu geben, freche Werbung, schöne Farbe, abwechslungsreicher Geschmack. Ich werde auch gerne die anderen Geschmacksrichtungen noch probieren, einfach, weil mich das Ganze anspricht. Allerdings bestätigt Dental Delight meine bisherige Erfahrung, dass Zahncreme, die nicht nach Pfefferminz, sondern irgendwie fruchtig schmecken soll, nichts ist. Es bleibt immer ein unschöner Geschmack nach Süßstoff zurück. Und das ist nicht das, was ich mit sauber geputzten Zähnen und frischem Atem verbinde. Schade 🙁

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für L’Oréal Paris*.

Für L’Oréal Paris durfte ich die Bambi False Lash Mascara testen und habe dafür eine Wimperntusche in Originalgröße erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Schüchtern war gestern: Zeige Wimpern, von denen du nicht wusstest, dass du sie hast. Die False Lash Bambi Mascara von L’Oréal Paris zaubert verführerische Rehaugen, ganz ohne Wimpernzange. Die ultra-leichte, geschmeidige Formel und die spezielle Bürste sorgen für intensiv geschwungene Wimpern, unwiderstehliches Volumen und Länge vom Ansatz an. Mit ihren kurzen Borsten in der Mitte und den langen Borsten an der Seite, modelliert und erfasst die Mascara-Bürste jede einzelne Wimper und umhüllt sie mit der samt-schwarzen Textur. Das Ergebnis ist ein intensiver blicköffnender Effekt.

Unser Eindruck:

Mir gefällt an diesem Maskara besonders Form der Bürste mit ihren kleinen langen und kurzen Borsten. Sie ermöglicht eine gute Verteilung der Maskara und die Wimpern kleben kaum zusammen.

Die Kartusche liegt zwar gut in der Hand und man kann sie dank einer Abflachung auch gut in den Schrank legen. Möchte man sie jedoch abstellen, muss man sie aber gut ausbalancieren, damit sie stehen bleibt.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).