Dieser Beitrag enthält Werbung für brandnooz.*

Mein Coolbox-Abo hat sich zurückgemeldet und so kann ich Euch den Inhalt der Septemberausgabe vorstellen.

Das war alles drin:

  • All in Fruits Smoothie „Yippie!“ (250 ml, 1,79 €, Launch: April 2019): Ein Smoothie aus Äpfeln, Drachenfrucht, Bananen und Litschi. Beinahe hätte ich ihn dem Kind zum Abendessen vorgesetzt. Dann fragte Töchterchen, das Etikett vorlesend: „Was ist Guarana?“ – Ähm, nix für Dich, sorry. Und schon gar nicht zum Abendessen. Zumal da auch noch Koffein drin ist. Damit werde ich wohl auf der Arbeit ein Formtief zu überbrücken versuchen.
  • Ferrero Kinder Paradiso (4x29g, 1,79 €): Ein Kinder-Produkt, welches ich noch nicht kenne. Dass es soetwas gibt… Bestehend aus Kuchenteig mit Milchcreme. Wird bei uns nicht schlecht 😳 .
  • Knack & Back Croissants (250g, 1,69 €): Ich mag die Knack & Back-Sachen nicht mehr besonders. Mein Kind ist aber aus dem Häuschen. Sie wollte schon lange, dass ich die mal wieder kaufe (ich glaube allerdings weniger wegen des Geschmacks, sondern weil ihr das Aufmachen der Verpackung so viel Spaß macht).
  • Petrella Schnittlauch (125g, 1,59 €): Komischerweise kaufe ich den Petrelle nie, aber wenn er in der CoolBox ist, mag ich ihn recht gern.
  • Molkerei Rücker Schnittkäse Küsten-Urtyp (100g, 1,79 €, Launch: Februar 2018): Oh, der ist kräftig. Der wird einem Auflauf Geschmack verleihen.
  • Söbbeke Bio Sahnekefir „Blaubeere“ (200g, 0,89 €, Launch der Sorte: März 2019): Der Sahnekefir ist ganz nach Papas Geschmack!
  • Valess Veggie & Herbs Italian (160g, 2,99 €, Launch: September 2018): „Das Valess Veggie & Herbs Italian ist ein vegetarisches Filet auf Weidemilchbasis mit einer feinen Würzung aus Paprika und Basilikum. Für den herzhaften Biss sorgen Sonnenblumenkerne.“ Ich bin ja bei Fleischersatzprodukten immer skeptisch. Und besonders lecker sah das Stück auch nicht aus, zumal es uns beim Anbraten etwas dunkel geraten war. Aber erstaunlicherweise schmeckte es nicht so übel und durch den kernigen Biss war es auch ganz angenehm zu essen.
  • Rama mit Süßrahmbutter (225g, 1,29 €, Launch: September 2019): Da wir wegen der besseren Streichbarkeit immer Margarine auf’s Brot verwenden, findet die Rama in uns dankbare Abnehmer.
  • 2x Jacobs Typ LatteBaileys (230 ml, 1,59 €, Launch: März 2019): Zucker+Koffein+Baileysgeschmack=eine Menge Energie. Alkohol ist allerdings nicht dabei.
  • Nestlé Gold Knackige Mousse „Salted Caramel“ (4x57g, 1,99 €, Launch: Oktober 2019): Mist, das schmeckt uns allen sehr gut. Da muss ich schnell sein 🙂
  • Galbani Ricotta Cremosa (225g, 1,99 €, Launch: September 2019): Das schreit nach einer Pastasauce. Wird in Kürze ausprobiert.

Unser Eindruck:

Mit der Mischung aus neuen und ungewöhnlichen Produkten kann ich mich gut anfreunden. Die Box war ordentlich gefüllt und es gibt nichts, was bei uns zum „Kühlschrankhüter“ verkommen wird. Wann gibt es die nächste Box?

Unsere Bewertung:

*Ich habe die Box zu einem vergünstigten Abonnentenpreis erworben.

 Dieser Beitrag enthält Werbung für myEnso.*

Vor einiger Zeit hatte ich Euch das Angebot von myEnso vorgestellt myEnso vorgestellt. Ich hatte die Welcome-Box erhalten und die Produkte getestet. Leider hatte ich die E-Mail mit dem Bewertungslink gelöscht. Zwar war mir auf meine Anfrage per E-Mail mitgeteilt worden, dass mir der Link noch einmal neu geschickt werde. Da kam dann aber wohl Weihnachten dazwischen. Jedenfalls konnte ich die Produkte nicht bewerten und mir so auch nicht den 5,00 €-Bonus sichern.

Nun, jetzt hatte ich Glück und habe eine Taste-Box von MyEnso mit drei Produkten darin gewonnen, welche ich Euch gleich vorstelle. Eines vorweg: Das Bewerten hat dieses Mal geklappt und meinem myEnso-Konto wurden 5,00 € gutgeschrieben.

Das war alles in meiner Box:

  • Schudeisky „Omas Gurken“ (230 g, 2,49 €): Hm, leckere Gürkchen! Die schmecken der ganzen Familie pur oder auch im Nudelsalat. Die süß-saure Note ist wirklich gelungen!

  • Heilemann Ruby Chocolate Pur (80 ml, 3,95 €): Die Ruby Kakaobohne kannte ich bislang nur von der rosa KitKat-Edition, wo sie mir nicht so recht geschmeckt hat. Auch in dieser puren Variante finde ich die Schoki – ob des säurlichen Touches eigenwillig. Aber auf jeden Fall ist es ein spannendes Produkt zum Ausprobieren.
  • Made with Luve Lupinen Drink Schokolade (500 ml, 1,49 €): Wie Ihr wisst, bin ich kein Freund der Ersatzprodukte. Der Lupinen Drink ist daher nix für mich. Ich finde den Geschmack auch nicht wirklich überzeugend. Für Veganer oder alle, die keine Kuhmilch vertragen, mag es hingegen eine Alternative sein.

  • Lupinensamen: Die Lupinensamen waren als Goodie beigefügt. Da kann ich mal wieder meinen braunen Daumen testen. 😆

Unser Eindruck:

Die Taste-Box enthält drei höchst unterschiedliche Produkte. Nicht alle treffen meinen Geschmack. Aber interessant finde ich es allemal, neue Sachen auszuprobieren.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (Affiliate-Link!).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma brandnooz.*

Beinahe hätte ich es verpasst: das neue Abo der brandnooz Coolbox für 2019. Aber alles noch mal gutgegangen. Ich habe es doch noch rechtzeitig abgeschlossen 😆 .

Weniger rechtzeitig habe ich es geschafft, Euch die Box auch vorzustellen. Ihr habt vielleich gemerkt, dass es zuletzt auf dem Blog ziemlich ruhig war. Momentan habe ich leider nur wenig Zeit. Der Schulanfang im August wirft seine langen Schatten voraus und auch ansonsten ist irgendwie immer etwas los. Daher nun mit einiger Verspätung, aber immerhin, mein Coolbox-Fazit für März 2019.

Das war alles drin:

  • Dr. Oetker „Pfirsisch-Himbeer Grütze mit Holunderblütensirup“ (500g, 2,29 €, Launch: März 2019): Ich habe noch nicht gekostet, aber die Kombi hört sich sehr vielversprechend an. Die Grütze wird fair unter uns aufgeteilt.
  • Emmi CAFFÈ LATTE Limited Edition Colombia (230ml, 1,59 €, Launch: März 2019): Ja, trinkt sich so mit weg. Aber eigentlich ein entbehrliches Produkt. Würde ich mir nicht selbst kaufen.
  • Happy Coco Yoghi Himbeere (125g, 1,99 €, Launch: Februar 2019): Es handelt sich um eine laktose- und glutenfreie Alternative zu Joghurt, gemacht aus Kokosnuss. Für Menschen mit Intoleranzen mag dies ein Segen sein, ich bevorzuge jedoch richtigen Joghurt, zumal das Produkt recht teuer ist.
  • Obela Hummus „geröstete Pinienkerne“ (175g, 1,99 €): Schmeckt mir sehr gut als Brotaufstrich. Nix für Leute, die keinen Hummus mögen.
  • Hilcona Frischkäse-Gnocchi „Paprika Chili“ (500g, 2,99 €, Launch: März 2019): Leider haben wir weder die Version „Kräuter der Provence“ noch die Version „Oliven Meersalz“ erwischt. Die Paprika-Chili-Variante ist für die Lütte zu scharf. Jetzt müssen wir mal schauen, wie wir die Gnocchi mal mit verbrauchen.
  • Müller Milchreis Protein „Klassik“ und „Schoko“ (je 180g, 0,69 €, Launch: September 2018): Soviel können wir gar nicht trainieren, wie mittlerweile Eiweißprodukte angeboten werden. Kaufen würde ich diese Milchreis-Variante nicht. Ich bevorzuge den „normalen“ Müller Milchreis. Die Lütte hat aber die beiden Becher leer gefuttert.
  • Der Grüne Altenburger Ziegenrahm „Natur“ und „Kräuter“ (je 150g, 1,99 €): Sehr lecker! Der Ziegenrahm ist wunderbar mild und schmeckt so gut wie nicht nach Ziege.
  • Söbbeke Bio „Wilder Bernd“ (150g, 3,74 €, Launch: Dezember 2018): Hmmm, dieser Käse sieht nicht nur gut aus. Er schmeckt auch lecker – und heißt lustig.
  • Schamel Meerrettich-Raspeln (60g, 1,99 €, Launch: Januar 2019): Ich mag ja Meerrettich. Aber was mache ich mit puren Raspeln? In der Schwangerschaft hätte ich die gebraucht. Da habe ich mal bei einer Erkältung auf einen Löffel frisch geriebenen Meerrettich zurückgegriffen. Einmal und nie wieder, sage ich Euch. Das war schmerzhaft 😯
  • Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Huhn (220g, 3,49 €, Launch: September 2018): Die Teigtaschen waren schmackhaft. Wir hatten nur irgendwie keine richtige Beilage dazu gefunden.

Unser Eindruck:

Es sind relativ viele Produkte dabei, die noch nicht lange auf dem Markt sind. Wir haben auch für fast alle Produkte Verwendung. Mir fehlt aber irgendwie das I-Tüpfelchen.  Gerne dürften auch mal ganz neue Marken in der Box sein. Es muss nicht immer Hilcona & Co. sein. Ich freue mich trotzdem immer noch über die Box und bin gespannt, wie sie das nächst Mal ausfallen wird.

Unsere Bewertung:

*Wir haben die Box zum regulären Preis erworben. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für myEnso.*

Seid Ihr im Netz auch schon über das Angebot von myEnso gestolpert? Es handelt sich um einen Onlineshop für Produkte des täglichen Bedarfs, der bekannte, aber auch weniger bekannte Produkte und Marken anbietet und dabei auf ein modernes Design sowie auf die Mundpropaganda der „Foodpioniere“ setzt. Wenn ich das richtig verstanden habe, handelte es sich zunächst um eine geschlossene Testplattform, die sich nun auch der breiten Masse öffnet. Die Bewertung von bestellten Produkten führt daher auch zu einem Guthaben, welches man wiederum für Folgebestellungen einsetzen kann.

Es finden sich Produkte aus den Kategorien Süßes & Salziges, Baby & Kind, Drogerie, Getränke, Haushalt & Küche, Nahrungsmittel und Tier.

Registriert man sich als Pionier bei myEnso, erhält man nach einigen Tagen einen Gutschein über eine kostenlose Welcome-Box im angegebenen Wert von 10,00 €. Die könnt Ihr Euch dann im Shop ordern, mit der einzigen Verpflichtung, anschließend eine Bewertung der Box abzugeben.

Gerne könnt Ihr diesen Link* zur Registrierung verwenden und unter Motivation angeben, dass Ihr über mich (Constanze Webers) auf die Seite gestoßen seid. Dann erhalte ich für maximal 20 geworbene Personen je 10,00 € Guthaben für den Shop. Ihr könnt es mir nach erfolgreicher Bewerbung natürlich gleich tun und ebenfalls neue Pioniere werben.

Das verspricht myEnso:

Stell dir vor, es gäbe einen Supermarkt, der sich all deine Wünsche zu Herzen nimmt – und sie sogar umsetzt. myEnso ist genau dieser Supermarkt. Bei uns kannst du mitbestimmen, welche Produkte ins Regal sollen, wie der Shop aussehen soll und vieles mehr. Wir sind schon jetzt gut dabei: Mit über 20.000 Produkten des täglichen Bedarfs und vielen spannenden Food-Start-up-Produkten, die es sonst so nicht gibt.
Nutze deine Macht und mach myEnso zu deinem persönlichen super Online-Supermarkt!

So, jetzt stelle ich Euch aber den Inhalt meiner Welcome-Box vor.

Das war alles drin:

  • Marmetube „Himbeere“: Die Marmelade in der Tube habe ich schon ein paar Mal als Testprodukt im Netz ausgelobt gesehen. Bislang war ich nie als Tester dabei. Schön, dass wir sie jetzt über die Welcome-Box ausprobieren dürfen. Die Marmelade enthält 66% pure Frucht. Und jedenfalls die Himbeermarmelade schmeckt wirklich ganz wunderbar fruchtig. Sowohl die Lütte als auch ich sind begeistert. Und die kleckerfreie Tube, die übrigens zu 100% recyclebar sein soll, ist durchaus praktisch.
  • Krosse Kerle Kartoffelchips „Salz & Pfeffer“: Ich kaufe normalerweise keine Kartoffelchips, damit wir nicht in Versuchung geraten (Ihr wisst schon: „Einmal gepoppt, nie mehr gestoppt.“). Salz & Pfeffer wäre ohnehin nicht unbedingt die Geschmacksrichtung, zu der wir greifen würden. Nun, da die Krossen Kerle einmal bei uns waren, hatten sie leider ein kurzes Leben 🙂
  • Green Cola mit Stevia: Cola, die einfach nach ganz viel Süßstoff schmeckt. Nein, das ist nix für mich. Wenn ich schon Cola drinke – was ich normalerweise nicht zu Hause tue – dann aber bitte „richtige“ Cola und die schmeckt nun mal nicht nach Süßstoff.
  • Rummo Pasta: Es handelt sich um eine Pasta, die nach einer besonderen Methode namens Lenta Lavorazione hergestellt sein soll. Was auch immer das heißen mag, lecker ist sie jedenfalls und Pasta überlebt in unserem Haushalt ohnehin nie lange.
  • Chesepop: An diesen Knabberspaß aus gepufftem Käse (!) habe ich mich noch nicht herangetraut. Den sparen wir uns für die Silvesterparty auf.

Unser Eindruck:

Den Shop von myEnso finde ich einerseits ganz ansprechend. Sogar ein persönliches Farbschema kann man sich aussuchen und die Mitgestaltungsmöglichkeiten (Vorschlagen von Produkten) sind auch ganz nett. Die Welcome-Box macht Spaß und bringt interessante Produkte für lau. Andererseits sind mir die Informationen auf der Seite doch etwas knapp und nebulös. Was genau bezweckt wird und was das Einzigartige an dem Onlineshop sein soll, erschließt sich mir bislang nicht vollständig.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (Affiliate-Link!).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma brandnooz.*

Brandnooz hat ja seine Seite ziemlich umgekrempelt und die Übersicht über die aktuellen Abos finde ich leider gar nicht mehr übersichtlich. Ich hatte daher Sorge, dass mich die letzte Box meines diesjährigen Coolbox-Abos nicht erreichen würde. Es hat aber doch alles gut geklappt und die Box, auf die wir uns wie immer sehr gefreut haben, landete pünktlich bei uns.

Das war alles drin:

  • Dr. Oetker „Birne-Apfel Grütze“ (500g, 2,29 €, Launch: Oktober 2018): Das ist doch mal etwas Neues: gelbe Grütze mit winterlichen Gewürze (Zimt, Nelken). Meine Tochter hat sich die Packung gesichert und fand die erste Kostprobe sehr lecker.
  • Hilcona Pasta Tradizionale „Ravioli carne al Vino Rosso“ (250g, 2,69 €, Launch: November 2018): Ein brandaktuelles Produkt, bei dem wir uns gefreut hätten, wenn noch eine zweite Packung in der Box gewesen wäre. Denn so werden wir nicht satt 😳 .
  • Kerrygold Joghurt aus Weidemilch „Winterorange“ und „Stracciatella“ (je 150g, 0,79 €): Ich mag den Kerrygold Joghurt sehr und für winterliche Gewürze – also insbesondere: Zimt – bin ich immer zu haben (im Gegensatz zu meinem Mann, den man mit Zimt jagen kann).
  • Müller „Chocolat Pudding“ (180g, 0,79 €, Launch: Oktober 2018): Na gut, zum Ausgleich darf den der Papa haben 🙂
  • Valensina „Winter-Edition“ (1l, 2,99 €, Launch: September 2018): Der Saft kommt aus dem Kühlregal und enthält „Calamansi, eine Kreuzung aus Mandarine und Kumquat“, Orangen, Grapefruits und einen „Hauch wohltuender Ingwerschärfe“. Wir sind sehr gespannt. Für die Lütte ist es wohl ob der Schärfe eher nix.
  • Henglein „Pizzateig American Style“ (380g, 1,49 €, Launch: März 2018): Oh schön, machen wir mal wieder Pizza. Wird bestimmt lecker!
  • Rougette „Käse-Schmlemmerei“ (180g, 2,59 €, Launch: September 2018): Wenn es unter der Woche mal schnell gehen muss mit dem Abendessen werfen wir ganz gern mal einen Ofenkäse in den Backofen. Die Käse-Schlemmerei ist eine Abwechslung. Er hat ein Topping aus Gemüsestückchen. Kann man gut Reis oder Kartoffeln oder einen Salat dazu machen. Wird ausprobiert!
  • Petrella „Peppasweet“ (125g, 1,59 €): Ein sehr leckerer Brotaufstrich, der schmeckt, wie die gefüllten kleinen Paprika, die ich so gerne esse.
  • Müller Müllermilch Saison „Salty Caramel“ und „DarkChoc“ (je 400 ml, 0,99 €, Launch: Oktober 2018): Müllermilch gehört eher nicht zu unserem üblichen Repartoire. Ich fürchte auch, dass die Geschmacksrichtungen nicht so meins sind, aber getestet wird natürlich trotzdem.
  • Laschinger „Stremel-Lachs Natur“ (125g, 2,59 €): Haben wir ganz fix aufgefuttert. War lecker!
  • Chovi „Salsa La Brava“ (150 ml, 1,59 €): Eine Knoblauchcreme. Hm, da haben wir uns noch nicht drangetraut und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so recht, wofür ich die gebrauchen könnte. Es steht im Beitext nur „vielseitig verwendbar“ – aha…
  • Berief „Vegane Schinkenwurst“ (175g. 2,29 €, Launch: März 2018): Die Lütte liebt Schinkenwurst und hat sich gleich auf diese hier gestürzt – um festzustellen, dass sie ihr nicht schmeckt, weil zu scharf und komischer Geruch und überhaupt ;-). Nun, wir bevorzugen das Original, wenn es schon Schinkenwurst sein soll.

Unser Eindruck:

In der Box waren viele neue Produkte, die ich mir zwar zum Teil nicht im Laden kaufen würde – aber dafür ist ja die Überraschungsbox schließlich auch da: um mal etwas anderes auszuprobieren. Insoweit konnte uns auch diese Coolbox überzeugen.

Unsere Bewertung:

*Wir haben die Box zum regulären Preis erworben. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für lavera.*

Dieses Mal bin ich als Nachrücker an die lavera Beautybox in der Spring-Edition gekommen. Da bin ich doch gern dabei. Ihr seid leider nicht zum Zug gekommen und möchtet trotzdem einen Blick in die Box werfen? Bitteschön:

Das war alles drin:

  • Hydro Effect Day Dream (50 ml, UVP 11,99 €): Die Tagescreme soll Feuchtigkeit spenden und umweltbedingter Hautalterung sowie Hautschäden vorbeugen. Anti-Pollution ist ja gerade ein großes Thema. Jetzt gibt es eine entsprechende Pflegelinie also auch von lavera. Probiere ich gerne aus.
  • Detox Effect Mask (50 ml, UVP 8,99 €): Auch diese Maske stammt aus der Anti-Pollution-Pflegelinie. Sie enthält auch Peelingkörperchen und soll die Haut von umweltbedingten Schmutzpartikeln und abgestorbenen Hautschüppchen befreien.
  • Hydro Effect Serum (30 ml, wohl ebenfalls etwa 8,99 € laut Google): Das Serum soll die Hautzellen vor negativen Umwelteinflüssen schützen, freien Radikalen entgegenwirken und intensive Feuchtigkeit spenden. Das Serum ergänzt natürlich die weiteren Produkte aus der Pflegelinie sehr gut.
  • Beauty & Care Rosé Lippenbalsam (4,5 g, UVP 2,49 €): Ein Lippenbalsam mit Bio-Mandelöl und Bio-Kakaobutter. Hört sich doch sehr vielversprechend an.
  • basis sensitiv 2in1 Duschgel (200 ml, UVP 3,49 €): Ein Duschprodukt kommt bei mir ja immer gut an. Dieses hier enthält Meeresalgenextrakt und pflanzliches Keratin. Und man kann es auch zum Haarewaschen benutzen. Prima.
  • Glanz & Schwung Shampoo (250 ml, UVP 3,99 €): Zum Glück ist die Pflegeformel nach der Werbeaussage glutenfrei. Mein Haar ist da mäkelig 😆 .

Mein Eindruck:

Die Zusammenstellung ist nicht schlecht. Es hätte vielleicht ein Produkt mehr sein können, vielleicht aus dem dekorativen Bereich. Grundsätzlich finde ich für alles Verwendung.

Aber aufgepasst: Ich plane anlässlich meines noch im Mai bevorstehenden Bloggeburtstages ein Gewinnspiel. Es könnte sein, dass sich ein oder zwei Produkte aus der Box in der Verlosung wiederfinden. Wenn Ihr also Interesse an der Box gefunden habt, schaut doch bald mal wieder bei mir vorbei!

Meine Bewertung:

*Das Produkt habe ich für 10,00 € und damit vergünstigt erworben. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).