Dieser Beitrag enthält Werbung für Milkana.*

Über brandnooz dürfen wir die Cheese’Up Käsedreiecke von Milkana testen. Wir haben jeweils zwei Packungen á sieben Käsedreiecke in den Geschmacksrichtungen „Hot Paprika Peperoni“, Deliciously Fresh“ und „Our Best Sour Cream & Onion“ erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

CHEESE’UP ist der neue Snack zum Mitnehmen. Für alle, die aktiv sind, die draußen sind. Für alle, die einen Snack brauchen, der was mitmacht und was draufhat. Für die Pause auf dem Gipfel, auf dem Schulhof, auf der Konferenz – egal, wo Du gerade bist, CHEESE’UP geht immer und überall.

Unser Eindruck:

Schmelzkäseecken kennt ja sicherlich fast jeder. Normalerweise finden sie sich in runden Pappkartons und sind in Metallfolie verpackt. Erst sucht man das rote Anfangsbändchen, dann reißt es ab und wenn man Pech hat, hat man am Ende nicht die ganze Folie abgefriemelt und es findet sich ein Fitzelchen, auf das man draufbeißt – brrr.

Damit ist jetzt allerdings Schluss: Die einzelnen Käsedreiecke von Milkana sind neu verpackt und zwar in einer stabilen, sehr leicht zu öffnenden Verpackung aus (gewachstem?) Papier. Ich bin begeistert! Der Käse lässt sich sehr leicht entnehmen und nichts bleibt am Verpackungsrand hängen. Übrigens muss der Käse noch nicht einmal zwingend in die Kühlung, sodass man ihn auch sehr gut unterwegs essen kann, z.B. bei einem Picknick.

Auch wenn das neue Design sehr gelungen ist, handelt es sich natürlich nach wie vor um Schmelzkäse. Das ist jetzt nicht der Gipfel der kulinarischen Genüsse, macht sich aber auf einem (Knusper-)Brot ganz gut. „Hot Paprika Peperoni“ ist in der Tat relativ scharf, „Deliciously Fresh“ schmeckt nach Sahneschmelzkäse. Besonders gespannt war ich auf die Variante „Our Best Sour Cream & Onion“. Leider hat gerade diese micht nicht so recht überzeugen können, denn ich habe weder Sourcream noch Zwiebeln herausschmecken können. Die Lütte mag diese Variante allerdings recht gerne.

Insgesamt ein solides Produkt – mit entscheidender Verbesserung im Produktdesign.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für brandnooz.*

So, es war mal wieder Cool Box- Zeit. Möchtet Ihr einen Blick in die Märzausgabe werfen? Voilà:

Das war alles drin:

  • Valensina Orange-Apfel-Ananas-Pinke Guave (1 l, 2,99 €, Launch: Februar 2018): Frisch gepresster Direktsaft aus dem Kühlregal? Da sind wir sehr gerne dabei!
  • Aoste Stickado Classicque (70g, 1,99 €): Ist zwar jetzt kein neues Produkt, aber der Papa mag solche Salamisticks ab und zu ganz gern.
  • Kerrygold Original Irische Cheddar-Würfel (150g, 1,69 €, Launch: Oktober 2017)
  • Kerrygold Original Irischer Pizzakäse (150g, 1,69 €, Launch: Oktober 2017)
  • Kerrygold Original Irischer Cheddar, gerieben (150g, 1,69 €, Launch: Oktober 2017): Eine ganze Menge Käse im Beutel. Ich bin nicht mehr sooo der Freund von Käse im Beutel, sondern kaufe Käse lieber am Stück und schneide bzw. reibe ihn selbst. Hält länger frisch und es besteht weniger die Gefahr, dass der Käse mit Stärke o.ä. gestreckt ist. Aber ok, der Kerrygold Käse wird bei uns sicherlich alle werden, denn schließlich mögen wir Käse auf sehr vielen Gerichten.
  • Joya Drink Hafer Schoko-Kokos (1 l, 2,49 €, Launch: November 2016). Ja, nun, also … muss ich nicht unbedingt haben. Ich habe es gekostet, würde mir so einen Drink aber nicht kaufen.
  • Söbbeke Monsieur Jean Bernard (200g, 3,29 €, Launch: Februar 2018): Ich mag die Produkte von Söbbeke, besonders die sehr aromatischen Joghurts. Dieser Weichkäse findet bei uns auch Abnehmer: sowohl der Papa als auch die Lütte lieben Camembert & Co.
  • Galbani Freschetto Pesto (150g, 1,59 €, Launch: November 2017): Dieser Frischkäse ist etwas für mich. Mal schauen, ob ich noch Knusperbrot übrig habe.
  • Yakult Plus (5×65 ml, 2,75 €, Launch: September 2013): Habe ich bisher noch nie ausprobiert. Schmeckt gar nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Nun können die „Shirota-Gesundheitsbakterien“ ihr Werk in mir verrichten 🙂
  • Burgis Semmelknödel (360g, 1,69 €, Launch: Oktober 2012): Gibt es heute als Auflauf mit Leberkäse, Tomaten und Kerrygold-Cheddar.
  • WIESENHOF Privathof Hähnchen Mortadella (80g, 1,29 €, Launch November 2017): Freut sich die Lütte drüber.

Unser Eindruck:

Wir fanden die Box nicht so den Hammer, da gab es schon bessere – allerdings auch schlechtere. Für das Meiste werden wir Verwendung finden. Anstelle der dritten Packung Kerrygold-Käse hätte gern noch ein besonderes Etwas in der Box landen dürfen.

Unsere Bewertung:

*Ich habe die Box zu einem vergünstigten Abonnentenpreis erworben.

 Dieser Beitrag enthält Werbung für Eucabal.*

Wir sind das erste Mal bei einer Aktion von Mama-Reporter dabei und dürfen das Eucabal Kinderbad mit Thymian testen. Wir haben eine Flasche in Originalgröße mit 130 ml Inhalt zum Ausprobieren bekommen.

Das verspricht der Hersteller:

Eucabal Kinderbad mit Thymian wurde sorgfältig auf die speziellen Bedürfnisse von Kindern abgestimmt. Die enthaltenen Öle pflegen besonders zarte Kinderhaut auf natürliche Weise, ohne durch waschaktive oder schäumende Substanden zu belasten. Eucabal Kinderbad mit Thymian wurde dermatologisch getestet und enthält ausschließlich Substanzen, die für kosmetische Produkte in besonderem Maße geeignet sind.

Das Eucabal Kinderbad mit Thymian ist auch für Neurodermitiker und Atopiker geeignet.

Mit dem für alle Altersgruppen geeigneten Eucabal Kinderbad mit Thymian wird Baden zum Vergnügen. Das enthaltene Mandelöl pflegt empfindliche Kinderhaut. Der Thymianduft ist wohltuend, beruhigt und sorgt für wohlige Müdigkeit.

Anwendung: Für ein Vollbad (Wannenbad) nehmen Sie bitte 10-15 ml (1-1,5 Verschlusskappen). Zur Anwendung bei Kindern oder Kleinkindern (Teil- oder Babybad) sind 5 ml (1/2 Verschlusskappe) ausreichend. Mischen Sie bitte Eucabal Kinderbad mit Thymian dem einlaufenden Badewasser zu, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten. Die Badetemperatur sollte etwa 35-38 °C betragen. Bitte nicht länger als 10 Minuten baden.

Unser Eindruck:

Gerade in der Winterzeit hat die Lütte sehr mit trockener Haut zu kämpfen. Wir könnten den ganzen Tag mit Eincremen verbringen 😥 . Sonntag ist Badetag und so haben wir am letzten Wochenende das Eucabal Kinderbad mit Thymian ausprobiert. Wir haben 1,5 Verschlusskappen Badeöl in die große Wanne gegeben. Das Öl ist farblos und bildet kleine Flecken auf der Wasseroberfläche.

Das Tolle: es duftet einfach himmlisch nach Thymian!  Wirklich unbeschreiblich lecker. Hätten wir nicht gerade gegessen gehabt, hätte ich sofort ein mediterranes Gericht zubereiten wollen 🙂

Töchterchen hat ausgiebig gebadet und nach dem Abtrocknen – extra nur getupft und nicht gerubbelt – war die Haut von Kopf bis Fuß spürbar weich gepflegt und endlich nicht mehr trocken. Eincremen brauchten wir nicht. Die Lütte hat sich buchstäblich in ihrer Haut richtig wohlgefühlt.

Einziges Manko: auch die langen Haare hatten eine ordentliche Portion Ölbad abgekommen, denn die Lütte liebt es, in der Wanne die Haare unter Wasser zu halten. Obwohl wir natürlich mit Shampoo nachgewaschen hatten, sahen die Haare bis zur nächsten Haarwäsche ganz schön fettig aus. Geschadet hat es ihnen sicherlich nicht, wohl eher im Gegenteil. Aber hübsch ist anders. Da müssen wir beim nächsten Mal etwas aufpassen.

Außerdem gilt nach dem Ölbad: Badewanne gut putzen, damit der nächste nicht ausrutscht.

Mit den pflegenden Eigenschaften des Kinderölbades sind wir auf jeden Fall sehr zufrieden. Die Ölkur für die Haut wird fortgesetzt, bis die warmen Temperaturen wieder für Entspannung auf der Haut sorgen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Garnier.*

Für Garnier SkinActive darf ich das Beruhigende Gesichtswasser mit Rosenwasser testen. Ich habe eine Flasche in Originalgröße mit 200 ml Inhalt erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Dieses Gesichtswasser enthält eine Mixtur aus 96% Wasser und Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs*. Die restlichen 4% ermöglichen eine angenehme Anwendung und lange Haltbarkeit. Es ist angereichert mit Rosenwasser, das bekannt ist für seine beruhigenden Eigenschaften. Es entfernt sanft und wirksam Reste von Make-up, klärt und beruhigt die Haut.

Anwendung: nach dem Abschminken mit einem Wattepad auf dem Gesicht auftragen.

*Hiervon sind 92% gereinigtes Wasser, 4% andere Inhaltsstoffenatürlichen Ursprungs. Garnier verpflichtet sich dazu, seinen Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren, deshalb  ist die Flasche 100% recyclebar.

Unser Eindruck:

Das Gesichtswasser für trockene und sensible Haut befindet sich in einer leicht rosa getönten Flasche. Der Klappverschluss lässt sich leicht öffnen und auch mit nur einer Hand bedienen.

Das Reinigungswasser duftet leicht nach Rosen. Das ist wirklich ein angenehmer Geruch.

Es reinigt gut und reizt meine Haut erfreulicherweise nicht. Positiv ist auch, dass es weder Parabene noch Silikone noch synthetische Farbstoffe enthält.

Könnte mein neues Lieblingsgesichtswasser werden!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Garnier.*

Für Garnier darf ich die Wahre Schätze Argan-Mandel-Creme testen. Ich habe eine Flasche in Originalgröße (200 ml) erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Entdecken Sie das neue reichhaltige Pflege-Rezept für sehr trockenes und widerspenstiges Haar. Es vereint Arganöl, das für seine nährenden Eigenschaften bekannt ist, mit Mandel-Creme, die aufgrund ihrer Reichhaltigkeit und Cremigkeit ausgewählt wurde.

Ergebnis: intensiv gepflegt und bis in die Spitzen geschützt fühlen sich Ihre Haare unendlich sanft und geschmeidig an.

Anwendung: Die Flasche mit der Öffnung nach unten halten und durch leichten Druck die Creme auf dem trockenen doer leicht nassen Haar anwenden. Das Ausspülen ist nicht nötig.

Unser Eindruck:

Gerade benutze ich das Wahre Schätze Ahorn Balsam & Rizinusöl intensiv reparierende Shampoo. Da passt dieser Test ganz gut.

Ich habe mittlerweile mein Faible für Leave-in-Haarpflege entdeckt und benutze diese gerne im handtuchtrockenen Haar. So halte ich es auch mit der Argan-Mandel-Creme. Diese ist von leicht gelber Farbe (wie die Flasche selbst) und riecht sehr lecker mandelig. Die Flasche liegt zwar an sich gut in der Hand und lässt sich leicht handhabe. Allerdings kommt immer recht viel auf einmal heraus, sodass sich das Produkt schnell überdosiert. Denn viel Creme benötigt man eigentlich nicht – jedenfalls wenn man wie ich relativ kurze Haare hat.

Die Creme lässt sich sehr gut im Haar verteilen. Das Haar fühlt sich beim Föhnen gut geschützt an und es lässt sich sehr gut in Form bringen und auch in Form halten. Dabei wird das Haar nicht fettig oder schwer. Es ist einfach nur gut gepflegt.

Ich verwende diese Haarcreme sehr gerne und kann mir gut vorstellen, sie nachzukaufen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Demake’Up .*

Demak’up Original Wattepads gibt es aktuell in einer Limited Design Edition bei dm. Das Panda-Design ist als Sieger aus einer Facebook Abstimmung hervorgegangen. Niedlich, oder? Und natürlich optimal gegen „Pandaaugen“.

Die Pads selbst sind aus Baumwolle und sie haben zwei unterschiedliche Seiten: eine geriffelte Seite, die besonders gründlich reinigen soll, und eine glatte für die sanfte Entfernung von Make-up-Resten. Ich verwende die Pads vor allem in Verbindung mit Gesichtswasser. Das klappt gut und reinigt ordentlich. Habt Ihr die Pads auch schon ausprobiert?

Meine Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)