IMG_2515

Und wieder eine Test der Erdbeerlounge: DanKlorix Hygiene-Reiniger. Mein Paket mit zwei Flaschen Reiniger á 750 ml (einmal in der Version Original und einmal mit Lavendelduft) sowie einigen Infobroschüren kam heute an.

Das verspricht der HerstellerColgate-Palmolive:

DanKlorix ist die clevere und einfache Lösung für all Ihre Schmutzprobleme. Denn mit diesem Hygiene-Reiniger können Sie nicht nur säubern und desinfizieren, sondern auch bleichen und entfärben. DanKlorix ist Ihr idealer Partner für Wäsche, Haushalt und sogar Freizeit und Garten. Damit wird Ihr Zuhause rundherum rein.

Herkömmliche Reiniger können oftmals nur oberflächlichen Schmutz lösen. DanKlorix dagegen erbringt bereits nach kurzer Einwirkzeit eine porentiefe und desinfizierende Reinigung. Und das vollkommen selbsttätig! Verfärbungen, Schmutz, Gerüche und sogar Bakterien werden direkt aufgelöst und beseitigt. Daher wirkt DanKlorix auch noch dort, wo andere Reiniger bereits aufgeben.

So wird der Reiniger angewendet:

Reinigt im ganzen Haus:
Beseitigt tief und gründlich Schmutz, Fettbeläge und Gerüche. Für Küche, Bad, Böden und Aussenbereiche – z.B. Wannen, Fliesen, Waschbecken, Arbeitsplatten, Terassen.
Dosierung: 1/4 Liter DanKlorix mit 10 Litern Wasser verdünnen. Nicht für Silber und Aluminium geeignet.

Desinfiziert:
Entfernt 99,9% Bakterien, Keime und Schimmelpilze. Für Bad, Küche und Wohnräume. Hygienische Reinigung verschmutzter und verkeimter Gegenstände.
Dosierung: 1/2 Liter DanKlorix mit 5 Litern Wasser verdünnen und 15 Minuten einwirken lassen.
(Zertifiziert zur Flächendesinfektion mit Wischen, geringe organische Belastung, 10% bei 15 Min. Einwirkzeit).

Wäsche und Textilien:
Entfärbt, entfernt Flecken, macht Wäsche weiß und hygienisch sauber.
Dosierung: Waschmaschine: 1/8 bis 1/4 Liter DanKlorix, verdünnt mit ca. 1 Liter Wasser, als Vor- oder Hauptwaschgang verwenden; Einweichen:1/8 bis 1/4 Liter DanKlorix mit 10 Litern Wasser verdünnen und 1-2 Stunden einwirken lassen. Wäsche anschließend immer gründlich ausspülen.
Nicht mit DanKlorix behandeln: Buntwäsche, Seide, Wolle, Lycra, Elasthan, Leder und alle Textilien mit dem Textilpflegesymbol „Bleichen nicht erlaubt“ (durchgekreutzes Dreieck). Bei empfindlichen Materialien & Textilien vorher an unauffälliger Stelle prüfen.

Vorsicht bei der Verwendung ist geboten:

Der Wirkstoff Natriumhypochlorit zerfällt zwar bei der Anwendung zu Wasser, Sauerstoff und Kochsalz. Allerdings darf das Produkt nicht zusammen mit anderen Produkten, wie z.B. säurehaltigen WC-Reinigern oder so genannten Entkalkern verwendet werden, weil gefährliche Gase (Chlor) entstehen.
Wegen möglicher Farbveränderungen darf das Produkt auch nicht angewendet werden auf: Aluminium, Bronze, Silber, Zink, Gold, Messing, Holz, lackierten Flächen, farbigen Möbeln, Linoleum, Fliesen mit Dekor oder beschädigter Glasur sowie Armaturen, die nicht aus Edelstahl sind.
Auch die Kleidung, die während der Anwendung getragen wird, sollte vor Spritzern geschützt werden, da die Gefahr von Ausbleichungen besteht.

Trotz all der Einschränkungen und Gefahrhinweise verbleiben Anwendungsmöglichkeiten 🙂 . Diese sind – mit der jeweiligen Dosierung – auf der DanKlorix-Homepage ausgewiesen. Zum Testen des Produktes habe ich mir vorgenommen, u.a. mal die Waschmaschine zu desinfizieren. Die riecht ja gern schonmal etwas muffig. Und auch mein Backofen könnte eine Hygiene-Kur vertragen. Für’s Kindertöpfchen soll der Reiniger auch geeignet sein. Dessen Benutzung steht meiner Lütten ja auch bald bevor. Also, eine Reihe von Testaufgaben für das Produkt. Sobald diese absolviert sind, werde ich berichten.

Update:
Zwischenzeitlich habe ich endlich Zeit gefunden, die Waschmaschine mit Danklorix zu behandeln. Ich habe seit Ewigkeiten das Problem, dass insbesondere dicke Winterpullover, die ich nicht im Trockner trocknen kann, nach dem Trocknen auf der Leine muffig gerochen haben. Ich habe schon alles versucht: Pullover möglichst luftig aufhängen, Essig in die Waschmaschine … Nichts hat wirklich geholfen. Manchmal konnte ich die Pullover gleich mehrfach hintereinander waschen, weil sie nicht zu tragen waren. Nun habe ich also die Waschmaschine mit Danklorix desinfiziert. Wie habe ich das gemacht? Einfach 125 ml Danklorix mit Lavendelduft nebst einem halben Liter Wasser in das Vorwaschfach der Waschmaschine und diese im Hauptwaschgang (ich habe 30°C gewählt) leer laufen lassen. Zunächst hatte ich Zweifel, ob überhaupt etwas von der Danklorix-Mischung in der Trommel ankommt. Läuft das Ganze nicht einfach nur durch? Aber es hat ordentlich in der Trommel geschäumt. Sicherheitshalber habe ich noch einmal extra gespült. Nun habe ich die Winterpullover gewaschen – und was soll ich sagen: Nach dem Trocknen riechen diese nach nichts als frischer Wäsche. Ich bin begeistert und hoffe, dass dieser Effekt anhält. Und selbst wenn der Effekt nach einiger Zeit abebben sollte, weiß ich ja nun, was zu tun ist. Ich hätte nicht gedacht, dass die Lösung meines Problems so einfach ist.

One Thought on “Produkttest: DanKlorix Hygiene-Reiniger

  1. Pingback: Lobelias Blog testet DanKlorix | DanKlorix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation