Dieser Beitrag enthält Werbung für ZEWA.*

Ein weiteres innovatives Testprodukt ist bei uns eingezogen: das ZEWA Smart Toilettenpapier.

Das verspricht der Hersteller:

Das ZEWA Smart Toilettenpapier sorgt ohne Papierhülse und mit doppelt so vielen Blättern für eine Erleichterung des Alltags und Zeitersparnis. Das innovative ZEWA Smart Toilettenpapier erleichtert durch die fehlende Papierhülse und die doppelte Anzahl an Blättern den Alltag, denn der Gang zum Mülleimer entfällt vollständig und die Rolle muss nicht mehr so häufig gewechselt werden. Zudem lässt es sich besonders leicht im Vorratsschrank verstauen. Auch das Tragen von großen Verpackungseinheiten wird vermieden, denn die neue, kompaktere Größe lässt sich ganz einfach (und unauffällig) in der Einkaufstasche transportieren. Trotzdem hat man von der Packungsgröße mit 4 ZEWA Smart Rollen genauso viel wie von einer handelsübliche 8er-Packung (1.200 Blatt) ZEWA Toilettenpapier. Somit revolutioniert ZEWA Smart nicht nur die tägliche Badezimmerroutine, sondern auch das das Einkaufen sowie das Familien-, Büro- oder WG-Leben.

Dank einer speziellen Technologie ist das Toilettenpapier besonders weich und lässt ich genauso leicht abrollen wie Toilettenpapier mit Hülse, Damit garantiert Zewa beste Qualität und ultimative Weichheit bis zum letzten Blatt.

Unser Eindruck:

„Wenn man keine Probleme hat, erfindet man sich welche.“ Sorry, aber das war mein erster Gedanke beim Lesen des Werbetextes. Der Gang zum Mülleimer zur Entsorgung der Hülse entfällt? Nunja, mein Mülleimer steht im Bad direkt neben der Toilette. Das bekomme ich gerade noch hin. Außerdem: jeder Gang macht schlank, oder?

So wirklich gewartet habe ich, wie ihr merkt, auf dieses Produkt nicht. Kann es mich trotzdem überzeugen?

Es handelt sich zunächst einmal um Toilettenpapier. Und zwar um dreilagiges. Was auffällt: dieses ist ziemlich dünn. Normalerweise verwenden wir nicht unbedingt Toilettenpapier von ZEWA, sondern meist die Eigenmarken des Supermarktes, manchmal dreilagig, manchmal auch vierlagig. Selbst das dreilagige Toilettenpapier von Ja! erscheint mir aber irgendwie dicker als das Testprodukt. Das Ergebnis ist, dass man pro „Sitzung“ mehr abrollt, als von einer herkömmlichen Rolle. Das wiederum relativiert dann den Vorteil, dass sich auf der Rolle mehr einzelne Blätter befinden.

In der Mitte der Rolle befindet sich keine Papphülse. Stattdessen sind die letzten Blätter ein wenig fester miteinander verbunden. Sie kleben nicht wirklich aneinander, lassen sich schon voneinander lösen, aber etwas schwerer als die „normalen“ Blätter. Das hatte prompt zur Folge, dass der Papa die letzten Blätter der Rolle trotzdem aussortiert hat, wie bei der Papphülse. Ich wäre da aber nicht so zimperlich. Man kann sie schon verwenden.

Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, wird das Innere der Rolle jedoch durchaus leichter zerquetscht, als dies bei einer Papphülse der Fall ist. Die Rolle rollt dann nicht ganz gleichmäßig ab.

Ein Vorteil ist hingegen die kompakte Verpackung.

Das smarte Toilettenpapier gibt es seit Anfang April 2018 im Handel. Es kostet 3lagig mit 4×300 Blatt ca 2,99 € (UVP) und 8×300 Blatt ca. (5,49 €). Der Preis ist schon recht happig – und man hat nicht mal mehr Papphülsen zum Basteln 😆 .

Nun, insgesamt ist die Idee der hülsenlosen Klopapierrolle nicht schlecht. Revolutionär finde ich sie gleichwohl nicht.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation