img_8827Wie schon berichtet, darf ich für kjero ein Eau de Parfum von Miro testen.

Das verspricht der Hersteller:

Aufmerksamkeit ist seiner Trägerin gewiss. Aufgrund seiner einzigartigen und unaufhaltsamen Entfaltung ist Miro Blue Star ein ganz besonderer Duft. Die zarten Noten von Bergamotte, Mandarine und schwarzer Johannisbeere umschmeicheln die Sinne. Die süße, reife Passionsfrucht wird mit einem Hauch von Schokolade überzogen. Verheißungsvoll wird die pralinenartige Süßigkeit in betörende Vanille, Patschuli und Sandelholz getaucht. Miro Blue Star erhebt sich als narkotisierendes Dufterlebnis. Einer warmen, kraftvollen Umarmung gleich, ist man berauscht und überwältigt von dieser zum Anbeißen duftenden Kreation.

Mein Eindruck:

Ich hatte vorab acht verschiedene Miro-Düfte als Probe erhalten und musste mir zunächst einmal meinen Favoriten erschnüffeln. Das war gar nicht so leicht. Zunächst landete ich bei „Cabal“, stellte dann jedoch fest, dass es sich hierbei um einen Herrenduft handelt… Schließlich fiel mir die Entscheidung zwischen „Soleil“ und „Blue Star“ schwer – wie Ihr seht, hat letzteres das Rennen gemacht.

Ausschlaggebend war sicherlich das Patschuli – zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache. Aber schließlich brauche ich ja eine passende Duftuntermalung für den in Kürze anstehenden Besuch des Dark Storm Festivals 😎 .

Die Verpackung setzt das Thema „Blue Star“ mit der Gestaltung in Hellblau-Metallic und kleinen Sternen hübsch um. Der Flakon ist aus Glas, der Deckel, unter dem sich ein Zerstäuber verbirgt, hingegen aus Plastik. In dem Flakon befinden sich 50ml des Duftwässerchens.

Dieses hat eine ganz leicht bläuliche Farbe. Wie alle Miro-Düfte, die ich antesten durfte, duftet es recht intensiv: im ersten Moment fruchtig-leicht, später dann nach vanilliger Patschuli.

Es ist ja immer recht schwierig, Düfte zu beschreiben. Man muss sie selbst erleben. Wenn Ihr „Blue Star“ ausprobieren wollt, beteiligt Euch an meinem Adventsgewinnspiel (die zweite Runde läuft gerade, die dritte startet kommenden Sonntag). Ich stecke jeweils eine Probe des Duftes mit in die Gewinnerpäckchen.

Meine Bewertung:

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation