Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma KRÜGER.*

Ich darf mal wieder als KRÜGER Genuss Scout unterwegs sein und habe drei Folienbeutel „Labormuster“ für verschiedene Chai Latte der Winterzauber Edition zum Kosten bekommen. Es handelt sich um die Sorten Pflaume-Zimt, Heiße-Orange und Amaretto-Mandel. Im Anschluss an den Test soll ich einen Fragebogen ausfüllen, der angeblich mit darüber entscheidet, ob und welche Sorten der KRÜGER YOU Winterzauber Edition auf den Markt gebracht werden.

Unser Eindruck:

Zum Glück war es heute draußen noch einmal ordentlich frisch, denn bei aufkommenden Frühlingsgefühlen ist ein Test von Wintergetränken irgendwie strange. Wenn schon, denn schon habe ich mir gedacht und direkt noch eine passende Tasse gezückt:

Die Zubereitung der Getränke ist gewohnt einfach: Pulver in eine Tasse geben und mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser übergießen – umrühren – fertig. An sich soll man 150 ml Wasser nehmen. Wie immer bei derartigen Getränken bin ich jedoch mit Wasser großzügiger, ansonsten wird mir das zu heftig.

Ehrlich gesagt: diese Chai Latte-Getränke sind an sich überhaupt nicht meins. Was ich bisher so gekostet hatte, schmeckte mir überhaupt nicht. Ich habe mich trotzdem an den Test gewagt – und war positiv überrascht. Besonders Amaretto-Mandel riecht nicht nur lecker, sondern schmeckt mir sogar richtig gut. Das liegt aber wohl daran, dass der Chai-Geschmack nicht so dominant ist. Auch Pflaume-Zimt geht für mich in Ordnung. Heiße Orange würde ich mir hingegen nicht kaufen.

Ich bin mal gespannt, ob es tatsächlich eine der Sorten in den Handel schafft. Bei Amaretto-Mandel würde ich dann auch zuschlagen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für myEnso.*

Über das Angebot von myEnso habe ich ja schon das eine oder andere Mal berichtet. Über diverse Umfragen hatte ich mir ein Guthaben von 20,00 € „verdient“. Damit war der Mindestbestellwert erreicht und ich wollte das Guthaben in neue Produkte umsetzen. Ich habe eine neue Welcome-Box im Wert von 10,00 € bestellt und dazu Nudeln und Reis.

In der Welcome-Box fanden sich dieses Mal:

  • 2 Dosen Coconaut Kokosnusswasser: Nee, ist nicht mein Ding. Ich habe einmal Koskosnusswasser gekostet und kann nicht verstehen, was man daran gut finden kann. Vielleicht kann man das Wasser irgendwie zum Kochen gebrauchen…
  • Die Hanflinge – Bio CBD und CBG Hanfblütentee Finola: Wirkt leider nicht berauschend – obwohl ich das in der gegenwärtigen Situation ganz gut gebrauchen könnte 😕
  • Hachez Täfelschenschuber Probierset: Schoki geht natürlich immer. Für mich gerne die Variante „milde Vollmilch“, für meinen GöGa auch die „härteren“ Varianten mit höherem Kakaoanteil.
  • Salmix Salmiakdragees: Auch eher etwas für den GöGa…
  • Pandoo Waschbare Bambustücher: Das ist ja mal interessant: wiederverwendbares, weil waschbares Haushalts“papier“ aus Bambusfasern. Gerade jetzt, wo Papier jeglicher Art schwer zu bekommen ist, ist es beruhigend, eine Alternative im Haus zu haben. Aber auch abgesehen von der momentanen Ausnahmesituation finde ich den Nachhaltigkeitsgedanken hinter diesem Produkt sehr gut.

Außerdem habe ich bestellt:

  • Marabotto Ventaglie 5 Sapori: Die italienischen bunten Nudeln sind mit 3,88 € pro Packung kein Schnäppchen. Aber sie schmecken recht lecker und die Lütte, die ja ohnehin auf Pasta jeder Art steht, findet sie witzig.
  • Reishunger Bio Basmati Reis: Den Reis von Reishunger wollte ich schon länger mal ausprobieren. Man stolpert ja recht häufig über entsprechende Werbeanzeigen. Bin mal gespannt, ob er den Preis von 4,69 € wert ist.

Unser Eindruck:

An der Welcome-Box finde ich gut, dass sie Produkte aus unterschiedlichen Kategorien enthält. Dass nicht alles meinen Geschmack trifft, ist halt das generelle Risiko von Überraschungsboxen. Aber ich habe ja insgesamt auch nur 2,45 € für die gesamte Lieferung ausgegeben. Insoweit geht das ohne Weiteres in Ordnung 🙂

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (Affiliate-Link!).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Outfits24.de*.

Erinnert Ihr Euch an meinen Schuhkauf bei Schuhe24.de? Jetzt war ich wieder einmal zum Onlineshopping im Netz unterwegs, denn ich darf Euch den Partnershop Outfits24.de vorstellen.

Der Online-Shop stellt sich vor:

Egal ob Fashionista, Geschäftsmann oder sportlich aktiv, bei Outfits24.de wird Dir die passende Bekleidung zu günstigen Preisen online angeboten. Und dies immer vom lokalen Fachhändler – so bleibt die Innenstadt erhalten. Hier findest Du nicht nur aktuelle Damen Schuhe und Accessoires wie einen warmen Schal oder ein modisches Tuch, sondern Dessous, Jacken, Pullover und selbst Jumpsuits für entspannte Tage. Natürlich werden attraktive Bekleidung, Accessoires und Schuhe für Herren angeboten, die ihrer Garderobe den letzten Schliff verpassen wollen. Die angebotene Sportbekleidung für Damen und Herren versorgt Dich mit Shirts, Hosen und Kapuzenjacken, die selbst bei schlechtem Wetter effektiv Dein Workout unterstützen.

Unser Eindruck:

Ebenso wie der Partnershop bündelt Outfits24.de Onlineangebote von lokalen, stationären Händlern. Für die Händler bietet dies den Vorteil, dass sie sich auf einer größeren gemeinsamen Plattform zusammenschließen und so eine höhere Reichweite erzielen können. Ich als Kunde wiederum muss mich nicht durch zahllose Miniwebshops klicken, sondern habe die gesamte Warenpalette vieler Händler übersichtlich vor Augen. Und eventuell entdecke ich sogar einen Händler in meiner Nähe, den ich offline glatt übersehen hätte.

Gut finde ich auch, dass neben Kreditkartenzahlung weitere Zahlungsweisen wie Zahlung auf Rechnung, PayPal oder sogar Ratenzahlung möglich sind, welche man im stationären Handel regelmäßig nicht findet.

Der Shop ist übersichtlich in Kategorien aufgeteilt. Neben den Hauptkategorien „Frauen“, „Männer“ und „Marken“ rundet eine Rubrik „Magazin“ das Angebot ab. Dort finden sich z.B. Artikel über aktuelle Trends. Unterkategorien für „Frauen“ und „Männer“ sind „Bekleidung“, „Schuhe“, „Accessoires“, „Sale“, „Neu“ und „Inspiration“. Da ich gezielt auf der Suche nach einer (Funktions-)Jacke war, habe ich mich in die Bekleidungsrubrik für Damenmode geklickt bin dort u.a. auch auf Jacken gestoßen:

Die Suchergebnisse kann man nun nach Beliebtheit oder Preis sortieren und durch verschiedene Filter eingrenzen. Die Filtermöglichkeiten sind dabei vielfältig: Marke, Größe, Preis, Farbe, Look, Material und/oder Stil – diese Auswahlmöglichkeiten helfen, zum Wunschoutfit zu finden.

Ich habe mich für eine graue Funktionsjacke von McKinley entschieden. Diese ist – wie alle Artikel bei Outfits24.de – durch Fotos (Vorder- und Rückansicht) und Infos zu Stil und Ausstattung, Größe und Passform sowie Material und Pflegehinweise gut beschrieben.

Ich habe die Jacke geordert – nur leider war ich hinsichtlich der Größe zu optimistisch. Während ich beim Schuhkauf regelmäßig überhaupt keine Probleme habe, weil mir die 37 quasi immer passt, sieht das bei Bekleidung anders aus. Da bin ich häufig unsicher – und ja, als Frau tendiert man doch eher dazu, sich eine kleinere Größe als realistisch zu wünschen. Beim Klamottenkauf im Internet bin ich deshalb auch eher zurückhaltend, weil ich an sich auch nichts davon halte, sich z.B. mehrere Größen zuschicken zu lassen, wohl wissend, dass dann etwas retour gehen muss. Aber nun war es halt passiert: die Jacke war zwar super, aber sie saß doch ziemlich straff – zu straff.

Zu Testzwecken war das allerdings gar nicht schlecht, denn so konnte ich für Euch auch den Retourservice testen.

Für Retouren aus Deutschland gilt:

1  Eingabe der Rücksendenummer
 2  Geben Sie dann Ihre Adresse ein, die Auftragsnummer ist nicht notwendig
 3  Drucken Sie das DHL-Label aus und kleben es außen auf das Paket
 4  Legen Sie den Rücksende-Schein mit ins Paket und geben den Rücksendegrund an

Die Rücksendenummer, welche der Sendung beiliegt, kann man auf einer speziellen Retouren-Seite von Outfits24.de eingeben. Schon kann man das Rücksendelabel ausdrucken und das Paket für die Retour fertig machen. Hat bei mir einwandfrei funktioniert. Und in Kürze hielt ich dann die Jacke in der passenden Größe in den Händen.

Die McKINLEY Damen Funktionsjacke „Edinburgh“ ist eine leichte Wanderjacke mit sogenannter Aquamax-Technologie.

Das verspricht der Hersteller:

Laminataufbau, alle Nähte sind verklebt, wasserdicht für extreme Bedingungen, winddicht und besonders atmungsaktiv. Die Aquamax-Technologie ermöglicht es, dass der Körper angenem trocken bleibt und unterstützt die Regulierung der Körpertemperatur während der körperlichen Aktivität.

Die Jacke ist angenehm leicht. Innen hat sie ein Mesh-Futter, damit der wasserdicht beschichtete Stoff nicht auf der Haut klebt. Es gibt zwei Innentaschen, eine extra für das Handy mit „Kabelschacht“ für Kopfhörer. Zusätzlich gibt es außen eine Brust- und zwei normale Taschen, die sich alle per Reißverschluss schließen lassen. Unter den Armen gibt es jeweils einen Reißverschluss, der zur Belüftung geöffnet werden kann. Okay, so stark aktiv bin ich denn meist doch nicht, dass ich das bräuchte. Aber es stört auch nicht.

Die Jacke verfügt über eine Kapuze, die abgeknöpft, aber nicht im Kragen verstaut werden kann. Eine Reihe von Gummizügen sorgt dafür, dass sich die Jacke noch individuell einstellen und anpassen lässt. Die Ärmelbünchen lassen sich per Klett enger oder weiter stellen.

Die Ärmel sind insgesamt verhältnismäßig lang, aber das hatte ich vorher schon im Netz gelesen. Und so krieg ich nicht so schnell kalte Hände 🙂

Ich mag meine neue Jacke. Jetzt kann der Frühling kommen und ich zusammen mit der Lütten neue Outdooraktivitäten starten!

Ich hoffe auch, dass ich mit meinem Einkauf über Outfits24.de dazu beitrage, lokale Fachhändler zu erhalten. Wenn man mit der bequemen Online-Bestellung zugleich den stationären Handel unterstützen kann, finde ich das nach wie vor eine prima Sache.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Risco*.

Für mytest knabbern wir eine Risco Puffreistafel, welche uns in Originalgröße (100g) zur Verfügung gestellt wurde.

Das verspricht der Hersteller:

Die 100g-Tafel aus feiner Milchschokolade und karamellisiertem Puffreis ist eine ganz besondere Kombination, die für ein unverwechselbares Geschmackserlebnis sorgt. Durch ein innovatives Herstellungsverfahren ist die Puffreistafel mit speziellem Karamell-Coating ein einzigartiges Produkt – und auch einzigartig im Geschmack.

Unser Eindruck:

Die massive Puffreistafel lässt sich in vier Teile brechen, die jeweils recht ordentlich groß sind (klar: je 25g nach Adam Riese :lol:):

Wie Ihr sehen könnt, besteht die Tafel aus jeder Menge großer Puffreisstückchen, umhüllt von Schokolade. Hätte ich blind gekostet, hätte ich auf kinder-Country getippt. Der Geschmack ist ähnlich, nur dass der Puffreis in der Risco-Tafel wesentlich größer ist. Die Schoki schmeckt süß und lecker – sodass sie sehr schnell aufgefuttert ist 😳 . Ich hätte es schön gefunden, wenn man die vier Stücke per Sollbruchstelle noch einmal hätte halbieren können. Ich jedenfalls neige ja dazu, so ein abgebrochenes Stück auch sofort aufzuessen. Bei kleineren Stücken kann man sich etwas besser am Riemen reißen…

Die Risco Puffreistafel kostet etwa 0,99 €, ein fairer Preis, wie ich finde. Ich habe allerdings die Schoki noch nicht im Laden entdeckt. Ihr vielleicht?

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Uncle Ben’s*.

Wir gehören zu den sage und schreibe 10.000 Testern, die über trnd den Express-Reis Mediterran von Uncle Ben’s ausprobieren dürfen. Unser Testpaket enthielt neben Rezeptkarten und einer Fotounterlage 15 Packungen Express-Reis in Originalgröße (je 130g).

Das verspricht der Hersteller:

Unser köstlicher EXPRESS MEDITERRAN ist mit sorgfältig ausgewählten Gewürzen und Kräutern (und natürlich mit ein bisschen Uncle Ben’s Know-how) verfeinert. Wir verwenden nur die besten Zutaten – ohne künstliche Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe. Für mehr Abwechslung probiere doch mal unseren EXPRESS MEXIKANISCH.

Unser Eindruck:

Der Express-Reis als solcher ist ja schon eine Weile auf dem Markt. Früher habe ich auch ab und zu mal darauf zurück gegriffen, weil es superfix geht: 90 Sekunden Mikrowelle (oder 3 Minuten köcheln im Topf) sind natürlich nicht zu toppen. Aber spätestens seit wir 3 ordentliche Reisesser sind, ist mir das zu teuer. Eine Packung kostet knapp 2 Euro… und wir bräuchten für eine Mahlzeit 3 Stück. Für den Preis erhalte ich eine Packung von 500g unseres Lieblingsbasmatireises – und die reicht für uns alle für ca. 4 Mahlzeiten. Von der Menge an Verpackungsmüll, die bei der Expressvariante anfällt, ganz zu schweigen.

Wiegt der Geschmack die Nachteile auf? Nein, das kann ich nicht bestätigen. Sowohl wir als auch alle meine Mittester fanden den Reis zu trocken und die Würzung zu fade. Das Ergebnis kommt nicht an einen frisch gekochten und mit Kräutern und Gewürzen selbst verfeinerten locker-leckeren Reis heran. Zumal die Zutatenliste erkennen lässt, dass das Fertigprodukte pro Portion ganze 17 Prozent des täglichen Salzbedarfs enthält. Das ist eine Menge!

Nun, wir haben eines der vorgeschlagenen Rezepte nachgekocht: Paprika und Zucchini in Öl angebraten, Wasser, Reis dazu und mit Feta abrunden. Das hat ganz gut geschmeckt und funktionierte auch als Fotomotiv:

Aber: es hätte auch mit komplett frischen Zutaten funktioniert. Den Claim „healthy“ vermag ich denn auch nicht wirklich zu bestätigen.

Ihr merkt schon: wirklich begeistern konnte uns der Expressreis nicht. Habt Ihr auch probieirt und wie ist Euer Eindruck?

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für ON THAT ASS*.

Vielleicht ist Euch in letzter Zeit auch immer mal wieder die Werbung von ON THAT ASS untergekommen? Wir waren mutig und haben das Testangebot ausprobiert.

Das verspricht der Hersteller:

  • Monatlich eine brandneue Boxershorts in deinem Briefkasten ab 9,99 €.
  • Nie mehr in einer alten, kaputten oder verblichenen Boxershorts rumlaufen.
  • Topqualität und perfekte Passform.
  • Deine erste Boxershorts ist völlig kostenlos. So kannst du erst sehen und fühlen, was du dir ins Haus holst.
  • Keine Verpflichtungen. Deine Mitgliedschaft ist jederzeit online kündbar.

Unser Eindruck:

ON THAT ASS bietet ein Abo für Boxershorts für Männer. Wenn Ihr ein Abo abschließt, erhaltet Ihr monatlich eine Shorts entweder in uni oder in bunt bedruckt. Für Jungs kostet der Spaß 9,99 € monatlich, für Männer 10,99 €. Die Firma verspricht, dass man das Ganze zunächst kostenlos testen kann. Man meldet sich an, erhält die erste Shorts, die man auf jeden Fall behalten kann. Wenn man nicht überzeugt ist, kann man innerhalb der „Probezeit“ das Abo wieder kündigen. Man wird per E-Mail vor Ablauf der Probezeit erinnert. Will man dabei bleiben, muss man nichts weiter tun, kann aber jederzeit das Abo über das Kundenkonto beenden.

Ich habe mich registriert und aus der bunten Palette witzig bedruckter Shorts das Modell „Ramses“ für meinen Historikergatten ausgewählt. So richtig daran geglaubt, dass wir eine Shorts im Briefkasten finden, hatte ich eigentlich nicht. Aber tatsächlich: nachdem ich meine Bestellung am 07.01. aufgegeben hatte, landete am 13.01. ein Päckchen in unserem Briefkasten:

Der Text auf der Rückseite lautet:

Do you believe in an afterlife? Make a way into the great pyramide and find the remains of Ramses. Ready to open the tomb and see what treasures are hidden?

Wir haben das Grab geöffnet und den Schatz in Form des Ramses-Schlüppi in der gewünschten Größe gefunden:

Witzig sieht er aus, findet Ihr nicht auch? 😆 Die Verarbeitung scheint ordentlich und sitzen tut das gute Stück auch. Das Motiv ist allerdings ein Print und nicht durchgefärbt. Die Rückseite des Stoffes ist weiß. Ich bin etwas skeptisch, ob die Farben lange so leuchtend bleiben. Das müssen wir noch testen. Den Preis finde ich relativ hoch. Im Laden würde ich da nicht spontan zugreifen. Die Abo-Idee ist andererseits durchaus cool, denn so kann man sich jeden Monat neu überraschen lassen und die bunten Motive finde ich persönlich tolle Hingucker.

Meinem Mann hingegen ist das Ganze zu grell und aufgeregt. Und überraschen lassen mag er sich eigentlich auch nicht. Er jagt sich seine Schlüppis lieber direkt im Kaufhaus.

Na gut, ich habe also direkt nach Ankunft unseres Testschlüppis das Abo gekündigt und das scheint auch problemlos geklappt zu haben. Gut, natürlich gibt es immer mal wieder ein E-Mail, die mich zur Rückkehr bewegen will. Aber in meiner täglichen Flut an Werbemails fällt das kaum auf 🙂

Habt Ihr das Angebot auch schon ausprobiert? Was sind Eure Erfahrungen?

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).