Dieser Beitrag enthält Werbung für Tempo.*

Über die Konsumgöttinnen testen wir die Feuchttücher Tempo fresh to go classic. Erhalten haben wir sechs Packungen in Originalgröße mit jeweils zehn Tüchern sowie als Goodie einen Tragebeutel in Tempo-Blau.

Das verspricht der Hersteller:

Die Feuchttücher Tempo Classic für Hände und Gesicht schenken auch unterwegs ein erfrischend sauberes Gefühl. Kein klebriges Hautgefühl. Mit angenehmem Frischeduft. Besonders reißfest. Für Hände, Arme, Nacken, Gesicht. Ideal für unterwegs.

Unser Eindruck:

Bereits vor zwei Jahren habe ich Euch Tempo fresh to go classic vorstellen dürfen. Nach wie vor habe ich fast immer eine Packung Feuchttücher einstecken, um mein Kind von allerlei Klebrigkeiten befreien zu können. Um es kurz zu machen: sie hasst es! Ganz besonders im Gesicht. Aber darauf kann Mama nur bedingt Rücksicht nehmen. Und immerhin: wenigstens nutze ich keine Babyfeuchttücher mehr, sondern sie darf die Erwachsenenversion nutzen  😀 

Ich selbst mag die Tempo Feuchttücher, weil sie sehr angenehm riechen. Und sie kleben in der Tat nicht. Die Reinigung mit den Tüchern hinterlässt ein sauberes Gefühl wie Händewaschen mit Wasser.

Die kleinen Packungen passen wunderbar in die Handtasche und sind so immer für den Ernstfall mit dabei.

Übrigens kostet eine Packung 0,99 € (UVP). Es gibt noch weitere Varianten: neben Pure, welche ich Euch schon einmal vorgestellt habe, auch Care mit Vitamin E und das alkoholfreie Protect.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

IMG_7861

Ich habe zwei Packungen Tempo fresh to go zum Ausprobieren erhalten und zwar einmal in der Variante „Classic“ und einmal in „Pure“.

Das verspricht der Hersteller:

Die neuen Feuchttücher Tempo Classic für Hände und Gesicht schenken Ihnen auch unterwegs ein Gefühl wie frisch geduscht. Dank ihrer einzigartigen Formel hinterlassen sie kein klebriges Hautgefühl. Zudem sind sie durch ihre Premium Qualität besonders reißfest. Alkoholfrei; Verträglichkeit dermatologisch bestätigt. Mit angenehmen Frischeduft.

In der „Pure“-Variante sind die Feuchttücher zudem hypoallergen, parfümfrei und pH-hautneutral.

Mein Eindruck:

Als Eltern kennt Ihr das bestimmt: Ohne Feuchttücher geht man mit Kindern nicht aus dem Haus, oder? Dabei mag ich bei meiner fast Vierjährigen eigentlich keine Pampers-Tücher mehr auspacken und bin zu feuchten Waschlappen von Rossmann gewechselt – ist letztlich auch nichts anderes als ein Feuchttuch, sieht aber nicht ganz so nach Windelwechsel aus. Jetzt gibt es also auch Feuchttücher für Erwachsene, wobei ich gerade auch die „Pure“-Variante durchaus auch für die Lütte einsetzen werde – wenn sie mich denn lässt. Bereits im Urlaub gab es mehrmals Protest: Während Mama meinte, ein trockenes Tempo genüge zur Beseitigung von Eisspuren rund um den Mund nicht, fand Töchterchen, ein Feuchttuch im Gesicht sei ja wohl eklig. Bleibt wohl doch nur Tuch + Mamas Spucke 😆

Meine Bewertung:

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.