Über die freundin Trend Lounge darf ich den Skin Manager von Alcina testen. In meinem Testpaket waren enthalten:

  • 1 x Alcina Skin Manager Originalgröße (190 ml)
  • 5 x Alcina Skin Manager Probiergröße
  • 6 x Infokarte
  • 1 x Zeitschrift freundin

Das verspricht der Hersteller:

Das Gesichts-Tonic mit Führungskraft.

Der Skin Manager von Alcina redet nicht, sondern er macht – nämlich das Hautbild ebenmäßiger, die Haut geschmeidiger und Ihre Poren feiner. Wann darf das Multitalent bei Ihnen anfangen?

Der Skin Manager bietet:

  • eine effektiv wirksame Formulierung mit Fruchtsäure
  • eine einfache Anwendung: ein Wattepad per Applikator durchfeichten (fixieren und nach unten drücken) und über das Gesicht streichen.

Der Skin Manager sucht:

überall nach Potential, Ihr Hautbild zu verbessern – außer um die Augenpartei und Schleimhäute herum!

Mein Eindruck:

Neben der roten Farbe der Verpackung sticht der ungewöhnliche Verschluss sofort ins Auge: öffnet man die durchsichtige Schutzkappe, kommt darunter eine runde Mulde zum Vorschein. In diese legt man ein Wattepad und drückt das Ganze etwas nach unten: schon hat man ein Wattepad, welches mit der richtigen Menge Skin Manager getränkt ist. Ziemlich praktisch, zumal ich mein übliches Gesichtswasser im Eifer des Gefechts sonst schon gern mal überdosiere, sodass ich einen tropfenden Wattebausch habe, was nicht schön ist. Nur wenn man die Schutzkappe wieder zu macht, muss man aufpassen, nicht erneut auf den Pumpmechanismus zu drücken, sonst hat man Suppe in der Mulde.

Das Tonic riecht recht angenehm – ein wenig nach Grapefruit, wie ich finde. Und es leistet wirklich Erstaunliches: ich habe den Eindruck, dass es mehr Schmutz entfernt, als alle bisherigen Gesichtswässer, die ich bislang so genutzt habe. Jedenfalls sieht das benutzte Wattepad immer verdächtig dunkel aus. Oder reibe ich mit dem Skin Manager mehr als sonst? Wie auch immer: mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich meine, meine Poren zeigen nach etwa einer Woche Anwendung weniger Mitesser und sind in der Tat ein wenig „feiner“.

Zusammen mit dem Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel ergibt das eine abendliche Hautpflege, an die ich mich auf Dauer gewöhnen könnte.

Meine Mittesterinnen waren übrigens auch recht begeistert von der Reinigungswirkung des Skin Managers. Auch sie staunten darüber, was er alles in das Wattepad befördert. Also: es scheint tatsächlich etwas dran zu sein an den Managementqualitäten dieses Produkts 🙂

Meine Bewertung:

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation