Dieser Beitrag enthält Werbung für HiPP*.

Für HiPP dürfen wir die Kinder-Eiszapfen testen. Wir haben jeweils eine Packung „Rote Früchtchen“ und „Pfirsisch-Mango“ zum Ausprobieren erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Eiszapfen mit Fruchtpüree und Fruchtsaft

  • keine Farbstoffe
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Aromen
  • nur die Süße aus unseren Bio Früchtchen

Unser Eindruck:

Ich habe auf meinem Handy seit gefühlten Ewigkeiten die Kinder-App von Hipp, die meiner Tochter durch langweilige Restaurantbesuche hilft, indem sie die Wartezeit auf das Essen verkürzt. Darin tauchten vor einiger Zeit die Eiszapfen auf. Deshalb rief Töchterchen gleich laut: „Die kenne ich!“, als uns das Testpaket ins Haus flatterte.

In einer Packung Eiszapfen sind jeweils 5 Sachets gefüllt mit einer Fruchtsaft-/-püree-Mischung. Die Sachets erinnern – jedenfalls die Lütte – an Portionspackungen Ketchup (rot) oder Majo (gelb):

Man soll sie schütteln und dann einzeln für mindestens 5 Stunden in das Gefrierfach legen. Dann kann man sie aufschneiden und das gefrorene Eis zum Lutschen herausdrücken:

Das funktioniert problemlos. Meiner Tochter schmeckt das Ergebnis auch ganz gut, insbesondere die roten Früchte haben es ihr angetan. Mango ist hingegen weniger ihrs, aber das gilt nicht nur für die Eiszapfen. Die Flutschdinger sind ein erfrischer Snack im Sommer. Mit 4,8 g pro Portion ist der Zuckergehalt vertretbar. Die Mischung aus verschiedenen Fruchtsäften und -pürees erscheint mir auch gesünder als Sahneeis – oder dieses merkwürdige Wassereis in bunten Farben, was man sonst gelegentlich zum Selbsteinfrieren kaufen kann.

Insgesamt eine schöne Idee – nicht nur für Kinder.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

One Thought on “HiPP Kinder-Eiszapfen

  1. Klingt gut, die schaue ich mir mal genauer an. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation