IMG_2980

Meine Familie testet das Maggi „So Saftig braten“ im Papyrus Würzpapier.

Eigentlich konnte ich mir nicht so richtig vorstellen, dass das funktionieren soll: Man schlage das Bratgut in das Papier ein, an welchem Gewürze kleben, und brate das Päckchen dann bei starker Hitze. In der Tat haften die Gewürze dann am Bratgut, welches übrigens durchaus saftig wird. Die Pfanne bleibt quasi sauber, da kein zusätzliches Fett zum Braten benötigt wird (das Produkt enthält bereits gehärtetes Fett).

Das sind übrigens die Zutaten:

Rote Paprika (18,4 %), Jodsalz, Palmfett (teilweise gehärtet), Sonnenblumenöl, Aromen (mit SELLERIE), Petersilie (5,8 %), pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (WEIZEN Eiweiß, Salz), Inulin, Erbsenfaser, Zwiebeln (2,5%), Gewürze (Piment, Kümmel), Säureregulator Citronensäure, Kräuter, Palmfett. [SPUREN: MILCH, EIER, SOJA, FISCH]

Mal mit kann man das Produkt sicherlich einsetzen. Aber eigentlich konterkariert es das Konzept des Kochens: Wenn ich etwas brate, muss es auch brutzeln! Und wenn ich mir die Zutatenliste ansehe, dann wird deutlich, dass man ein lecker gewürztes Paprika-Hähnchenbrustfilet wesentlich gesünder und preiswerter ohne Weiteres selbst herstellen kann.

Fazit:
Ein Produkt, auf das man verzichten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation