Dieser Beitrag enthält Werbung für Dental Delight* und dm*.

Schon im Mai erhielt ich eine Anfrage über den Blog, ob ich die neue Dental Delight-Zahncreme testen wolle. Man werde mir das neue Sortiment zuschicken. Da habe ich natürlich gerne zugesagt. Leider kam das Paket nie bei mir an. Auf Nachfrage hieß es, es sei losgeschickt worden und ich solle noch warten. Aber alles Warten blieb vergebens.

Deshalb habe ich mich gefreut, als ich über den Produkttester von dm’s Facebook-Seite Erfolg hatte. Zumindest die Geschmacksrichtung „Polar Punch“ habe ich auf diesem Wege zum Testen erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Die Dental Delight 9-fach Wirkformel

Schützt

  • Beugt effektiv Karies vor und reduziert Plaqcuebildung
  • Härtet und mineralisiert den Zahnschmelz
  • Schützt vor Zahnsteinneubildung und pflegt das Zahnfleisch

Scheint

  • Hilft schonend bei der täglichen Zahnreinigung
  • Trägt zur Entfernung von Oberflächenverfärbungen bei
  • Sorgt so für ein natürlich weißes Lächeln (abhängig von der natürlichen Farbe der Zähne)

Schmeckt

  • Sorgt für frischen Atem
  • fühlt sich angenehm kühl an
  • Schmeckt phänomenal

Vegan

  • Verwendet keinerlei tierische Produkte und ist für Veganer geeignet.

Cruelty free

  • Unsterstützt die globalen Bemühungen gegen Tierversuche in Kosmetika.

Frei von

  • Verwendet kein Mikroplastik und ist frei von Triclosan, Palmöl und Natriumlaurytsulfat (SLS)

Unser Eindruck:

Die neue Zahncreme Dental Delight gib es in peppigen Farben und ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, als da wären:

  • Bahama Breeze
  • Polar Punch
  • Sunny Splash
  • Shimmery Shine

Wir testen, wie gesagt, „Polar Punch“. Die Verpackung ist in hellblau gehalten. Es sind Eiswürfel und Minzblätter abgebildet:

Die Zahncreme selbst ist weiß mit hellblau-grünlichen Streifen:

Laut Werbung soll der „Gletscher-Minz-Geschmack“ an Eisbonbon erinnern. Nun, der Geruch jedenfalls erinnert mich an einen Minzeaufguss in der Sauna. Und irgendwie schmeckt das auch so. Das ist nicht schlecht, aber auch nicht ganz das, was ich mir unter „Polar Punch“ vorgestellt hatte. Ein wenig zu künstlich-süß, für meinen Geschmack. Gegen die Putzwirkung gibt es nichts einzuwenden. Die Zähne werden gut sauber.

Ich finde es ja eine gute Idee, dem eher langweiligen Produkt „Zahncreme“ einen modernen, jugendlichen Touch zu geben, freche Werbung, schöne Farbe, abwechslungsreicher Geschmack. Ich werde auch gerne die anderen Geschmacksrichtungen noch probieren, einfach, weil mich das Ganze anspricht. Allerdings bestätigt Dental Delight meine bisherige Erfahrung, dass Zahncreme, die nicht nach Pfefferminz, sondern irgendwie fruchtig schmecken soll, nichts ist. Es bleibt immer ein unschöner Geschmack nach Süßstoff zurück. Und das ist nicht das, was ich mit sauber geputzten Zähnen und frischem Atem verbinde. Schade 🙁

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Odol med3.*

Wir sind beim trnd-Projekt Odol-med3 All in One Schutz dabei und haben drei Tuben der Zahncreme in der Sorte „Original“ in Originalgröße (je 75 ml) sowie 10 Rabattcoupons erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Die neue Odol-med3 All in One Schutz vereint acht Vorteile für den umfassenden Schuzt und die Pflege von Zahnfleisch und Zähnen:

  1. Die Neuheit schützt vor Karies, …
  2. … schmeckt angenehme nach Minze und …
  3. … sorgt mit ihrer FOrmel für frischen Atem.
  4. Sie bekämpft Plaque* und …
  5. … entfernt beim Putzen auch Verfärbungen.
  6. Sie hemmt Bakterien …
  7. … und hilft, das Zahnfleisch gesund zu halten*.
  8. Natriumflourid sorft für einen Zuckersäuren-Schutz** und stärkt den Zahnschmelz.

*Bei zweimal täglichem Zähneputzen.

** Durch Flourid bei zweimal täglichem Zähneputzen. Reduzieren sie zuckerhaltige Snacks zwischen den Mahlzeiten.

Unser Eindruck:

Odol-med3 gehört zu den Zahncremes, welche wir regelmäßig verwenden. Die All in One Schutz ist mir allerdings noch nicht untergekommen.

In der Kartonverpackung (braucht es die wirklich?) befindet sich die Zahnpastatube:

Das Material der Tube (Kunststoff?) ist sehr weich. Das erleichtert zwar das Ausleeren der Tube, sorgt aber dafür, dass sich beim Zudrehen des Deckels die Tube immer ein wenig verdreht. Wahrscheinlich versuche ich, den Deckel fester als vorgesehen zuschrauben, habe aber immer das Gefühl, dass er noch nicht richtig eingerastet ist. Irgendwie komisch.

Die Zahncreme selbst ist weiß und hat rote und grüne Streifen:

Der Geschmack ist unauffällig, insbesondere nicht zu scharf. Für alle, die es minziger mögen, gibt es noch eine „extra fresh“ Variante. Diese reduziert Bakterien, die Mundgeruch verursachen können.

Die Zahncreme reinigt die Zähne gut, ohne zu Zahnfleischproblemen zu führen, was bei mir leider bei anderen Zahnpasten ab und zu passiert. Ob der speziell beworbene Zuckersäuren-Schutz wirkt, lässt sich natürlich schwer feststellen. Das spürt man ja nicht. Wahrscheinlich hilft es am ehesten, den HInweis, zwischen dem Zähneputzen wenig zuckerhaltige Snacks zu essen, zu befolgen 😛 .

Für alle, die Wert auf eine Zahnpasta mit Whitening-Effekt legen, gibt es übrigens auch noch eine extra Variante dieser Zahncreme.

Insgesamt sind wir mit der Zahncreme zufrieden. Sie tut, was sie soll, und ist für den täglichen Gebrauch geeignet.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).