IMG_6852Ich bin bei einem neuen Projekt von trnd dabei und darf die Zahncreme parodontax Extra frisch testen. Das war alles in meinem Testpaket:

  • 1x parodontax Extra Frisch Zahnpasta (75 ml)
  • 1x parodontax Zahnbürste
  • 10x parodontax Extra Frisch Zahnpasta (20 ml)

Dazu ein „Geschmacksverlauf“, d.h. ein Blatt mit einer Skala, auf welchem man täglich ankreuzen kann, wie sich das Geschmacksempfinden entwickelt hat.

Das verspricht der Hersteller:

parodontax Zahnpasta verwendet malkron, eine Formulierungs-Technologie, die eine hohe Konzentration an extra feinem Natriumbicarbonat nutzt, um mehr Plaque zu entfernen und somit signifikant Zahnfleischbluten reduzieren kann. Durch das tägliche Zähneputzen mit parodontax können Sie Zahnfleischbluten vorbeugen. Benutzen Sie parodontax als Ihre tägliche Zahnpasta, um mehr Plaque zu entfernen und Ihr Zahnfleisch gesund zu erhalten. parodontax enthält außerdem Fluorid und kann täglich angewendet werden.

parodontax Zahnpasta ist einzigartig. Ihre Zusammensetzung geht einher mit einem besonderen Aussehen und Geschmack. Das steckt dahinter:

  • Pfefferminze
  • Myrrhe
  • Kamille
  • Echinacea
  • Mineralsalz
  • Rathania
  • Salbei

Mein Eindruck:

Der Papa hatte neulich vom Zahnarzt eine Zahnpastaprobe mitgebracht. Voller Vorfreude hatte ich diese ausprobiert – und wegen des furchtbaren salzigen Geschmacks nach einmaliger Verwendung enttäuscht entsorgt. Als ich mich auf das trnd-Projekt beworben habe, hatte ich ehrlich gesagt überlesen, dass es sich bei der zu testenden Zahncreme um diejenige mit dem „therapeutischen“ salzigen Geschmack handelt, die ich gerade so ungenießbar gefunden hatte.

IMG_6855

Nunja, niemand hat gesagt, dass Testen nicht auch mal wehtun darf 😆  Also Augen zu und durch! Die Zahncreme sieht schon recht merkwürdig aus. Sie ist von bräunlicher Farbe und von ziemlich fester Konsistenz:

IMG_6911

Der Geschmack ist wirklich intensiv salzig. Das ist nichts für Mutti. Ich mag schon mein Essen nicht gern salzig. Umso mehr gilt dies für meine Zahncreme. Presst man die Zähne beim Putzen aufeinander und die Zunge dahinter, kann man den Geschmack einigermaßen ausblenden – solange man nur die Außenseiten der Zähne putzt. Der Rest muss dann halt schnell hinterher folgen. Ein wenig gewöhnt man sich mit der Zeit auch an den Geschmack, wenngleich er mich auch nach einer Woche noch nicht glücklich macht.

Die Zahncreme schäumt so gut wie nicht. Das ist auch gewollt, „da auf anionische Schaumbildner gänzlich verzichtet wird“. Nun soll die Zahncreme ja Zahnfleischbluten vorbeugen. Der Witz ist, dass ich durch die Verwendung von parodontax überhaupt erst Zahnfleischbluten bekommen habe. Ob dies daran liegt, dass ich fester aufdrücke, weil sich kein Schaum bildet, oder ob es an der Konsistenz liegt, konnte ich noch nicht recht herausfinden.

Jetzt sollte man meinen, dass die Zahncreme damit endgültig durchgefallen ist. Einen Pluspunkt hat sie allerdings doch: die Zähne werden spürbar glatt und sauber. Nur dieser Effekt hat mich durchhalten lassen, denn letztlich soll eine Zahncreme ja genau dies tun: für saubere Zähne sorgen.

Der Geschmack ist wirklich seeehr gewöhnungsbedürftig und lässt sich quasi nur mit zusammengebissenen Zähnen ertragen – was halt beim Zähneputzen ziemlich störend ist. Andererseits ist aber die Reinigungsleistung gut. Deshalb:

Meine Bewertung:

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_4236

Ein neues, seehr leckeres Projekt von trnd: Ritter Sport Schokowürfel „weiss“. Für dieses Projekt habe ich vier Boxen á 176g (22 Würfel) der weißen Ritter Sport Schokowürfel erhalten. Es gibt bereits die Schokowürfel „joghurt“ mit den Sorten Erdbeer Joghurt, Joghurt und Waldbeer Joghurt sowie die Schokowürfel „vielfalt“ mit den Sorten Edelnugat, Karamell, Nuss in Nugatcreme und Schoko Crisp.

Was ist das Besondere an dem seit August 2014 im Handel erhältlichen Trio in Weiß?

Die knackigen weißen Schokoladenwürfel gibt es in drei neuen Varianten. Jede einzelne ist lecker gefüllt.

Karamell Nuss

Cremige Karamell-Füllung mit gerösteten Nuss-Stückchen trifft auf weiße Schokolade und sorgt so für ein extra nussiges Nascherlebnis.

Latte Macchiato

Mild-aromatischer Kaffeegeschmack und knackige weiße Schokolade ergeben leckeren Milchkaffee-Genuss – ideal, wenn zum Kafee selbst keine Zeit mehr ist.

Nuss-Mandel-Krokant

Haselnusscreme mit knusprigen Nuss- und Mandelkrokant-Stückchen in weißer Schokolade: Die Sorte Nuss-Mandel-Krokant macht das Schokowürfel-Vergnügen komplett.

Unser Eindruck:

IMG_4249

Alle drei Sorten sind wahnsinnig lecker und schmecken jeweils recht intensiv nach ihren jeweiligen Geschmacksrichtungen. Besonders den kleinen Latte Macciato-Würfeln können wir nur schwer widerstehen. Und so eine Box ist im Nu weggefuttert, weshalb wir sie nach dem Öffnen schnell wieder außer Reichweite bringen mussten, damit sie länger hält und das Hüftgold nicht gar so schnell wächst 🙄

Wie wäre es übrigens mal mit folgender Rezeptidee für Schokowürfel-Coffe-Cupcakes?

Zutaten:

Für den Teig:120 g Mehl
140 g Zucker
120 ml Vollmilch
50 g Butter; Raumtemperatur
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 großes Ei
1 Vanilleschote oder Vanillearoma
1 Prise Salz
Für das Frosting:150 g weiche Butter
240 g Puderzucker
350 g Frischkäse
1 Vanilleschote oder Vanillearoma
3 TL Instant-Esspressopulver

Und:

12 Ritter Sport Schokowürfel weiss

Zubereitung der Cupcakes:

Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz und Butter mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe gut vermischen, bis eine sandige Konsistenz erreicht ist. Die Hälfte der Milch unterrühren. Ei, Vanillearoma und die restliche Milch in einer Schüssel gut vermengen und zur Mehlmischung geben. Alles zu einem homogenen Teig verrühren.

Muffinformen mit Papierförmchen auslegen und jeweils etwa drei Esslöffel Teig einfüllen. Zunächst ca. 8 Minuten im auf 180 °C vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen.

Dann kurz herausnehmen und je einen Schokowürfel Deiner Wahl leicht in den Teig eindrücken. Für weitere 12-17 Minuten backen. Die Cupcakes in der Form vollkommen auskühlen lassen und dann erst mit dem Coffee-Frosting verzieren.

Für das Frosting die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanillemark schaumig schlagen. Dann nach und nach den Frischkäse und zum Schluss das Espressopulver unter die Masse rühren. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Cupcakes damit verzieren.

Klingt schmackhaft, oder? Werde ich bestimmt bald mal ausprobieren.

Fazit:

Von den kleinen süßen Würfeln bekommen wir nicht genug.

IMG_2873

Ein neues Projekt von trnd: Ich darf die Theramed 2in1 Atem-Frisch Zahncreme testen. Die 2in1 Produkte von Theramed vereinen flouridhaltige Zahncreme und antibakterielle Mundspülung in einem Produkt. Es gibt sie in den Varianten „Original“, „Interdental“, „Oxy White“, „Sofort-Weiß“ und „Atem-Frisch“.

Das verspricht der Hersteller:

Theramed 2in1:

  • Durch die besondere Konsistenz bleiben die 2in1 Zahncremes gut auf der Zahnbürste haften und sind einfach und schnell im Mund zu verteilen.
  • Diese schnelle Löslichkeit der 2in1 Zahncremes ist vor allem in den für die Zahnbürste schwer erreichbaren Bereichen von Vorteil. Dort wirken sie sofort während des Zähneputzens.
  • Darüber hinaus sorgen die Zahncremes mit der Mundspülungs-Komponente für antibakterielle Frische direkt nach dem Zähneputzen.

Theramed 2in1 Atem-Frisch:

  • Frischer Atem dank zum Patent angemeldeter Anti-Mundgeruch-Technologie
  • Beseitigt sogar durch Essen verursachten Mundgeruch
  • Für einen angenehmen Geschmack im Mund
  • Antibakterieller Rundumschutz
  • Klinisch getestet

Mein erster Eindruck:

Die Zahncreme ist vergleichsweise flüssig in der Konsistenz. Aus diesem Grunde benötigt man allerdings auch nur eine recht geringe Menge, wodurch der kleine handliche Spender, der 75 ml enthält, sehr ergiebig ist. Der Geschmack ist unaufdringlich, insbesondere nicht zu scharf. Bislang bin ich mit der Putzwirkung zufrieden. Der Härtetest in Sachen „Kampf gegen Knoblauchgeruch“ steht allerdings noch aus.