Vor Kurzem ploppte bei Facebook ständig eine Werbung auf, dass Produkttester für die Mixa-Pflegeserie gesucht würden, welche seit April auch in Deutschland erhältlich ist. Da habe ich mich natürlich schnell beworben – und hatte Erfolg. Ich habe eine Flasche Beruhigendes Duschgel von Mixa erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Seit 1924 entwickelt Mixa abgestimmte Produkte für empfindliche Haut. Wirksam und zugleich angenehm anzuwenden, bietet Mixa bewiesene hohe Verträglichkeit.

Beruhigendes Duschgel: Bei trockener und empfindlicher Haut treten häufig Spannungsgefühle, Juckreiz und Rötungen auf. Tägliches Duschen kann diese Probleme hervorrufen und die Haut aus der Balance bringen. Die Haut braucht eine besonders milde Pflege. Unser Mixa Duschgel für trockene, empfindliche Haut ist mit Mandelöl angereichert, ein Wirkstoff, der auch aus der Apotheke bekannt ist.

Die milde und dennoch effektive Formel des beruhigenden Duschgels reinigt sanft trockene, empfindliche Haut. Die ph-hautneutrale, seifenfreie und mit Mandelöl angereicherte Formel mildert unangenehme Hautreizungen, schützt empfindliche Haut und stellt ihren natürlichen Schutzfilm wieder her.

Die beruhigende Pflege-Formel speziell für empfindliche Haut wurde unter medizinischer Aufsicht entwickelt und ist hochverträglich, um Allergierisiken zu minimieren. Sie ist perfekt an die Bedürfnisse empfindlicher Hauttypen der ganzen Familie – Babys, Kinder und Erwachsene – angepasst.

Seifenfrei – ohne Parabene – ohne Farbstoffe

Unser Eindruck:

Das transparente Duschgel riecht sehr prägnant. Der Geruch erinnert mich an irgendetwas – nur kann ich leider nicht sagen, an was genau. Ein Duschbad aus meiner Kindheit vielleicht?

Das Gel reinigt angenehm mild und ich benutze es bedenkenlos auch für meine Tochter, die gerade mal wieder mit einigen hitzebedingten Hautproblemen zu kämpfen hat. Das Mixa Duschgel ist da prima, weil es auf der gereizten Haut nicht wehtut. Auch meiner Haut tut das Duschgel gut.

Nicht ganz so gelungen finde ich den Verschluss. Irgendwie ist an dem Deckel außen immer ein Rest Duschgel dran. Ich weiß gar nicht so recht, warum. Das ist aber halb so wild, solange man die Flasche nur in die Dusche stellt und nicht im Kulturbeutel transportiert.

Insgesamt gefällt uns das Mixa Duschgel als Alternative zu so manchem peppigen, aber nicht unbedingt hautverträglichen Produkt gut.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_6882Einige Wochen haben wir nun die Noreiz Hautberuhigende Pflegedusche getestet, sowohl die Mama als auch die Lütte. Von Wundern können wir nicht berichten. Ich habe nach wie vor mit trockener und juckender Haut an den Beinen zu kämpfen und die Hautprobleme an den Händen meiner Tochter haben sich nicht gebessert. Allerdings kann meines Erachtens ein einzelnes Pflegeprodukt ohnehin keine Wunder bewirken. Dafür ist die Haut zu vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt, vom Waschmittel bis zum Badezusatz und die Ernährung wird man wohl auch nicht außer acht lassen können.

Die Noreiz-Produkte können sicher helfen, diese Einflüsse langfristig zu reduzieren, wenn man sie konsequent anwendet und  bewusst mögliche weitere Reizquellen ausschaltet. Allerdings haben die Produkte allesamt einen ganz beachtlichen Preis: die von uns getestete Pflegedusche mit 200 ml Inhalt kostet fast 17 Euro. Für die tägliche Anwendung ist mir das dauerhaft einfach zuviel. Für den Preis gibt es deshalb von mir einen Stern Abzug.

Noreiz bietet nicht nur Produkte für die dauerhafte vorbeugende Hautpflege, sondern auch das hautberuhigende Akut-Spray. Das würde ich gern einmal probieren, wenn ich wieder kurz davor stehe, mir die Beine aufzukratzen. Ob das tatsächlich gegen einen fiesen Juckreiz hilft?

Insgesamt finde ich die Idee einer reizarmen Pflegeserie sehr gut, nicht nur für Neurodermitiker, sondern beispielsweise auch generell für zarte Kinderhaut.

Meine Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt:

IMG_6882

Halbzeit bei unserem noreiz-Test und damit Zeit, Euch unsere ersten Eindrücke zu schildern. Die noreiz Hautberuhigende Pflegedusche ist transparent und relativ dünnflüssig. Sie riecht – mir fällt leider kein besserer Vergleich ein – ein klitzekleines bißchen wie öffentliche Bedürfnisanstalt; allerdings nur direkt beim Auftragen. Nach dem Abduschen kann ich keinen besonderen Geruch an mir feststellen – so wie ich dies von dem Produkt auch erwarte.

Noreiz schäumt ganz gut und eignet sich deshalb auch wirklich gut zum Haarewaschen – und dies sowohl bei meinen kurzen als auch den langen Haaren meiner Tochter.

Leider können wir bislang noch keinen spürbaren positiven Effekt für die Haut feststellen. Für eine abschließende Bewertung ist es noch zu früh. Diese folgt in Bälde.

*Sponsored Post

IMG_6882

Wir dürfen die hautberuhigende Pflegedusche für Körper und Haar von Noreiz testen. Erhalten haben wir eine Flasche in Originalgröße (200 ml, 16,90 €).

Das verspricht der Hersteller:

Verwenden Sie Noreiz Pflegedusche zur täglichen Haar- und Hautreinigung. Als Shampoo: wie normales Shampoo einmassieren und gründlich wieder ausspülen. Als Duschgel: auf der feuchten Haut gleichmäßig verteilen und abduschen.

Das Noreiz-Hautberuhigungs-Prinzip:
Hautreizungen werden oft durch einen Überschuss an Reizstoffen in der Haut verursacht. Der patentierte Noreiz-Wirkkomplex mit körpereigenen Substanzen bindet Reizstoffe, versorgt die Haut mit reichhaltigen Pflegestoffen und stoppt die Hautreizung.

Alle Noreiz-Produkte sind auch für die empfindliche Kinderhaut geeignet. Dermatologisch geprüfte Wirksamkeit bei Reizung, Rötung und Trockenheit.

Das ist NICHT in Noreiz:

  • Ohne Kortison
  • Ohne Mineralöle
  • Ohne Parfüm
  • Ohne Parabene
  • Ohne Farbstoffe

Das ist in Noreiz:

  • Der patentierte Noreiz-Wirkkomplex
  • Ein besonders milder Tensidkomplex
  • Allantoin
  • Urea

Alle Noreiz-Produkte wurden in Deutschland entwickelt, produziert und kontrolliert.

Gerade in der kalten Jahreszeit habe ich mit trockener Haut, besonders an den Beinen, zu kämpfen. Ich muss mich immer sehr zusammenreißen, um nicht dauernd zu kratzen. Aber nicht nur ich habe Probleme. Mein Mädchen bekommt leider auch viele trockene Stellen an den Handgelenken, den Armen und Beinen, die sich auch manchmal entzünden. Ständig müssen wir eincremen, und trotzdem wird es meist gerade unter der Woche im Kindergarten ganz schön schlimm.

Deshalb wollen wir zwei beide jetzt gemeinsam die Pflegedusche von Noreiz ausprobieren. Ich bin sehr gespannt, ob sich ein Unterschied feststellen lässt. Sobald ich erste Erfahrungen gesammelt habe, werde ich selbstverständlich berichten.

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.