Dieser Beitrag enthält Werbung für Nestlé.*

Über dm glückskind habe ich eine Packung Nestlé Cerelac Milch-Getreidebrei mit Banane für Babys ab dem 7. Monat erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Entdecken Sie die weltweite Nr. 1 der Babybreie jetzt endlich auch in Deutschland exklusiv bei dm: Schon lange sind die Nestlé CERELAC Milchbreie rund um den Globus kein Geheimtipp mehr, sondern stehen bei Groß und Klein ganz hoch im Kurs. Ab sofort sind zwei ausgewählte Sorten auch hier erhältlich. Sowohl bei dm.de als auch in ausgewählten dm Filialen sind die beliebten und babygerechten Milch-Getreidebreie verfügbar.

Der Nestlé BEBA Milchbrei Cerelac Banane ab dem 7. Monat trägt durch Vitamin D zu einer normalen Entwicklung der Knochen bei. Eisen unterstützt eine normale geistige Entwicklung.

– Mit Vitamin D, Jod, Eisen und Zink

Unser Eindruck:

Ok, unsere Breizeit ist schon eine Weile her. Der Lütten darf ich damit nicht mehr kommen. Da fehlt ihr eindeutig der Zucker 🙄 Es geht nur noch: Grießbrei mit Zimt und Zucker.

Unser Testobjekt wird daher den Besitzer wechseln und einen neuen kleinen Erdenbürger bei den ersten Essversuchen  begleiten. Ich beschränke mich daher ausnahmsweise darauf, Euch das Produkt als solches vorzustellen.

Ich kenne diesen Babybrei bislang nicht und nach allem, was ich gelesen habe, ist das auch kein Wunder, denn er wird in Deutschland gerade neu eingeführt. Dabei scheint es den Brei außerhalb Deutschlands schon länger am Markt zu geben, denn Nestlé wirbt mit dem Slogan „Die weltweite Nr. 1 der Babybreie“.

Dass das Produkt neu auf dem Markt ist, sieht man auch daran, dass die Metalldose nur in Englisch und Französisch bedruckt ist. Die deutschen Produktinformationen befinden sich auf einem großen Aufkleber, der auf der Dose aufgebracht ist.

Folgende Zutaten sind enthalten:

Weizenmehl (teilweise aufgeschlossen) 48,5%, pflanzliche Fette (Palmfett, Kokosfett), Maltodexrin, pflanzliche Öle (Rapsöl, Sonnenblumenöl, Antixodationsmittel L-Ascorblpamitat, Mineralstoffe (Calciumcarbonat, Eisendiphosphat, Zinksulfat, Kaliumjodid), Vitaminmischung (Vitamin C, Niacin, Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin K, Folsäure, Biotin, Vitamin D), Aroma Vanillin, MIlchsäurebaktieren (mit Bifiduskultur).

Ganz ehrlich, dieser Mix haut mich für Babynahrung nicht gerade vom Hocker. Ich finde, da sind eine ganze Menge Inhaltsstoffe drin, die in Babynahrung nicht zwingend etwas verloren haben. Ich habe der Lütten meist Instantbreie von Alnatura gefüttert. Da waren so gut wie keine Zusatzstoffe wie minderwertige Fette oder gar Aromastoffe drin. Geht also, wenn man will.

Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

IMG_7567Von dm-Glückskind erhielt ich ein Überraschungspaket mit zehn Quetschbeuteln von MamAlete. Die für Schwangere und stillende Mütter beworbene Fruchtzubereitung enthält Apfel, Banane, Pfirsisch, Mango, Kokosnuss und Zitronenmelissenextrakt.

Das verspricht der Hersteller:

MamAlete Apfel-Banane-Mango mit Kokos und Melisse ist ohne Zusatzstoffe. Der MamAlete Quetschie ist streng schadstoffkontrolliert und bietet die ideale Portion Obst für unterwegs.

Es gibt den MamAlete Quetschie übrigens auch in der Geschmacksrichtung Apfel-Banane-Heidelbeere mit Aronia und Kamille.

Mein Eindruck:

Für mich bleibt einigermaßen unklar, worin der Zusatznutzen des Produktes für Schwangere und Stillende bestehen soll. Soweit ich mich zurückerinnern kann, habe ich weder Zitronenmelisse noch Kamille während der Schwangerschaft und Stillzeit benötigt. Nunja, das mittlerweile bekannte Fruchtmus kann man vermutlich so noch ein wenig besser an die Frau bringen… Wegen dieser für mich eher ärgerlichen Vermarktungsstrategie gibt es einen Stern Abzug.

Ich habe mich in den Selbstversuch gestürzt und mir einen Quetschie gegönnt. Ehrlich gesagt, war dies mein allererster. Die Lütte mag die Dinger zwar in allen Varianten, aber ich konnte mich bislang doch zurückhalten und habe allenfalls mal den Löffel meiner Tochter abgeleckt (als sie die Quetschies noch vom Löffel gefüttert bekam). Für mich schmeckt der Quetschie wie sehr süßes Apfelmus. Banane, Pfirsisch und Mango sorgen für die besondere Süße. Kokosnuss und Zitronenmelisse kann ich so gut wie nicht herausschmecken. Ich sehe, rieche und schmecke keinen Unterschied zu einem „normalen“ Quetschie, sodass die restlichen Beutelchen sicherlich meine Tochter verspachteln wird.

Das gezielt auf Schwangere und Stillende abzielende Produkt ist für mich als solches entbehrlich. Ohnehin gilt: „ganzes“ Obst ist allemal gesünder, als die musigen Varianten.

Meine Bewertung:

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_7308Wir freuen und, bei einem neuen Test für dm-glückskind dabei sein zu dürfen! Zum Testen haben wir das neue bellybutton Katzenwäsche für Kids 3in1 Dusche, Shampoo, Spülung.

Das verspricht der Hersteller:

Die besonders hautverträgliche Wirkstoffkombination mit Panthenol reinigt sanft und bewahrt so den natürlichen Säureschutzmantel der Kinderhaut. Der angenehm fruchtige Duft macht das Duschen zu einem wunderbaren Erlebnis.

Speziell für Kinderhaut entwickelt:

  • 0% Mineralöle & Silikone
  • 0% Parabene & PEGs
  • 0% Farbstoffe
  • 0% Tierische Rohstoffe

bellybutton Katzenwäsche 3in1 versorgt die Haut gut mit Feuchtigkeit, beruhigt die zarte Kinderhaut und pflegt das Haar geschmeidig.

  • Keine Tränen & kein Ziepen
  • pH-hautneutral
  • Hautverträglichkeit dermatologisch & klinisch bestätigt

Unser Eindruck:

Dass wir ein bellybutton-Produkt testen dürfen, freut mich besonders. Ich hatte schon mehrfach versucht, an ein Testobjekt zu gelangen, bislang aber immer erfolglos. Nun, dieses Mal hat es über dm ja geklappt.

Das transparente Gel riecht wahnsinnig lecker frisch und fruchtig – glatt zum Hineinbeißen 😆  . Als Duschgel finde ich das Produkt auch gut geeignet. Es reinigt gut und mild – und wie gesagt, der Duft ist wirklich klasse. Das Haarewaschen bei der Lütten war jedoch leider weniger erfolgreich. Die „Katzenwäsche“ schäumt selbst beim zweiten Anwenden nicht besonders, was alleine ja noch nicht problematisch ist. Es gibt genug, die nichts von schäumendem Shampoo halten (auch wenn ich persönlich nicht dazu gehöre). Aber ärgerlicherweise waren die langen feinen Haare meiner Tochter nach der Haarwäsche doch ziemlich verfitzt, was bei unserem bisherigen Shampoo nicht passiert. Einen Anti-Ziep-Effekt wie bei einer Haarspülung konnte ich nicht feststellen 🙁 .

Wir werden die „Katzenwäsche“ deshalb in erster Linie als Duschgel weiterbenutzen und für die Haare auf andere Produkte zurückgreifen.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.