IMG_2179

Da ist sie endlich: unsere Nonabox Juli 2013! Normalerweise liegt der Auslieferungstermin um den 15. eines Monats. Wie bereits im Juni verzögerte sich auch im Juli die Auslieferung – aufgrund interner Probleme, wie das Nonabox-Team bekannt gab. Aber nun ist sie ja da und dies befindet sich in der Box für meine 9 Monate alte Tochter:

  • Ein weißes Kapuzenhandtuch von FEHN mit rosa Kapuze und appliziertem Hasenmotiv – Ich habe zwar schon jede Menge Kapuzenhandtücher, aber gebrauchen kann man natürlich immer noch eins.
  • Ein Wärmflaschenbezug „Eule“ von JAKO-O – Sehr niedlich, aber die Wärmflasche / das Kirschkernkissen muss separat dazu gekauft werden. Dafür hat dann aber sicher das Kind auch mit 6 bis 8 Jahren noch Spaß an der wärmenden Eule.
  • Eine Packung Schubladenstop von rotho für 5 Schubläden – Sicherheit ist selbstverständlich ein großes Thema im Alter meiner Tochter. Allerdings mag ich persönlich die Teile zum Anschrauben nicht besonders.
  • Eine Tube Schutz-Crème für den Windelbereich von LaseptonMED – Yeah, endlich noch eine Zinkcréme für meine Sammlung 🙂 . Für den Windelbereich benutze ich in der Regel Olivenöl – klappt super. Mein Vorschlag daher für künftige Boxen: legt doch mal eine Flasche Olivenöl bei!
  • Ein Baby pixi „Himpelchen und Pimpelchen“ – Ein schönes Büchlein, das etwas größer ist als die üblichen Pixis, und eine Reihe von Reimen und Versen nebst hübschen Illustrationen enthält. Der Clou: das Buch soll unkaputtbar sein und aus einem Material bestehen, das wasserfest, reißfest und schadstofffrei ist. Ich habe bislang nicht getestet, ob meine Süße das Ganze nicht doch klein bekommt.
  • Ein kleiner roter Plüschvogel von Panfu.com (Schlüsselanhänger) – Die Kleine mag das Tierchen, das allerdings leider unter etwas Kopfhaarverlust leidet, wenn es abgeschleckt wird.

Fazit: Mit dem Handtuch (14,99 € bei babywalz) und dem Wärmflaschenbezug (14,95 € bei JAKO-O)  finden sich zwei langlebige und nützliche Dinge in der Box, deren Wert bereits den Preis der Nonabox übersteigt.

IMG_2013a

Ein Internetshop, der mich zuletzt aufgrund seiner Produkte und wegen des netten Kontakts begeistert hat, ist I love Wandtattoo.de. Auf den Shop aufmerksam wurde ich, weil sich in der letzten Nonabox ein kleines Mustertattoo mit 3 grünen Elefanten sowie ein Rabattcoupon für den Shop fanden. Dies weckte meine Aufmerksamkeit. Unsere Altbauwohnung hat hohe Decken und damit auch große Wandflächen. Schon bei der Einrichtung des Kinderzimmers hatte ich im Baumarkt und online nach Wandtattoos geschaut, aber nichts wirklich Überzeugendes gefunden. Die Wände waren deshalb vorerst kahl geblieben. Und nun weiß ich auch, warum: Die Kinderzimmerwand hat auf ein hübsches, personalisiertes Tattoo von I love Wandtatto.de gewartet!

Anders als die vielfach anzutreffenden Tattoos, die eher Aufklebern auf dicker Trägerfolie ähneln, besteht das Wandtattoo von I love Wandtattoo.de aus einer hauchdünnen bunten Folie, die sich perfekt an die Wand anpasst. Was mir wichtig war: die Tattoos sind auch wieder rückstandslos (wird jedenfalls versprochen) entfernbar.

Das sagt der Hersteller zum empfohlenen Untergrund für die Tattoos:

„Die Wandsticker kleben auf nahezu jedem fett- und silikonfreien Untergrund. Raufasertapeten (fein bis mittel) und normale Tapeten, Putz (kein grober) und Fliesen können mit unseren günstigen Wandtattoos dekoriert werden. Wichtig ist, dass der Untergrund keine ausgeprägte Struktur aufweist und frei von Staub ist! Neben deinen Wänden kannst du übrigens auch andere Flächen in deiner Wohnung mit unseren Wandaufklebern schmücken, wie etwa Türen, Möbelstücke oder Spiegel. Natürlich lassen sich die Wandsticker rückstandslos wieder entfernen.“

Im Shop findet sich eine riesige Auswahl an Motiven, wie zum Beispiel Sprüche, Blumen und Pflanzen, Skylines, Tiere, Sternzeichen oder Rahmen. Sogar beschreibbare Tafelfolie gibt es! Doch damit nicht genug: Wer unter den vorgefertigten Motiven nicht fündig wird, kann ein Foto als Wandtattoo fertigen lassen oder auch ein Motiv selbst frei gestalten. Da ich nicht zu den Kreativsten zähle, habe ich mich für einen Mittelweg entschieden: ein vorgefertigtes Motiv, welche ich mit dem Namen meiner Tochter und durch Auswahl der passenden Farbe personalisiert habe.

Der Bestellvorgang auf der Internetseite ist unkompliziert. Fragen beantwortet das Team sehr nett und rasch. Innerhalb kürzester Zeit landete dann auch schon mein Wunschtattoo in meinem Briefkasten. Der Brief umfasste eine Verklebeanleitung, einen Rakel, ein Testtattoo bestehend aus zwei kleinen Herzchen, ein Zugabetattoo, welches einen Turmspringer zeigt, und mein Wunschmotiv gedruckt auf zwei DIN-A4-Seiten. Zunächst habe ich mich etwas erschrocken: Mein Motiv besteht aus einer kleinen Fee, dem Namen und über 50 Sternen. Die Sterne waren nicht etwa am Stück und in der Position, wie auf dem Beispielbild im Onlineshop abgebildet, aufgedruckt, sondern einzeln und schön säuberlich in Reih‘ und Glied. Mich beschlich die Angst, dass ich die Sternchen nicht in den schönen Bögen würde anordnen können, wie sie auf dem Beispielbild zu sehen waren. Diese Angst erwies sich jedoch bald als unbegründet.

Und so hat es funktioniert: Zuerst habe ich alle Einzelmotive (ja, auch sämtlich kleine Sterne) ausgeschnitten. Die eigentliche Tattoofolie befindet sich dabei zwischen zwei Trägerfolien: eine durchsichtige obenauf und auf der Rückseite eine karierte. Zuerst mit dem Rakel fest über die durchsichtige Folie gestrichen. Die Tattoofolie heftet sich dabei an die Trägerfolie. Klappt das nicht beim ersten Mal, noch einmal mit dem Rakel drübergehen. Haftet die Tattoofolie gut an der durchsichtigen Trägerfolie, wird vorsichtig die karierte Rückseite entfernt. Nun an der gewünschten Stelle auf die Wand aufbringen, wieder über das Motiv rakeln und vorsichtig die durchsichtige Trägerfolie entfernen – fertig! Es ging wirklich viel einfacher, als es sich zunächst anhörte. Und vom Ergebnis waren mein Mann, meine Tochter und ich schwer begeistert. Unsere Tochter liebt ihre Sternchen, die sie im Schlaf bewachen.

Ach ja, der Turmspringer springt übrigens in unsere Dusche und die kleinen grünen Elefanten haben ihr Domizil über dem Lichtschalter im Kinderzimmer gefunden. Und wir haben noch sooo viele weiße Wände. Bestimmt findet noch das eine oder andere Motiv seinen Weg in unsere Wohnung.

IMG_2136

Heute möchte ich Euch einen Shop vorstellen, bei dem ich gerne mal vorbeischaue: Das Sterntaler Factory-Outlet in Hohenstein-Ernstthal / OT Wüstenbrand. Der Laden befindet sich auf der Dr. Charlotte-Krenzer-Straße 1a.

Sicher kennt jeder von Euch, der Kinder hat, die Marke Sterntaler mit ihrem vielfältigen Angebot an Babykleidung, Spielwaren und Textilien. Schön sind die Serien, bei denen Schmusetiere, Schlafsäcke, Kleidungsstücke, Laufgittereinlagen etc. jeweils mit einem Tierchen  – z.B. der Maus, wie oben auf dem Schlafsack zu sehen – gestaltet sind. Wer mag, kann also sein Kind ganz thematisch einkleiden und einrichten.

Qualität hat ihren Preis und so gehören die Sterntalerprodukte zu den hochpreisigeren Babysachen. Umso schöner ist es, wenn ein Outlet in der näheren Umgebung zu finden ist. Hier erhält man Auslaufartikel und Artikel 2. Wahl zu sehr günstigen Preisen. So sind Schlafsäcke in der Regel 30% günstiger. Mützchen in großer Auswahl erhält man mit kleinen, aber nicht zu sehenden Fehlern bereits ab 2,50 €. Besonders für die ganz Kleinen gibt es günstige Bodys. Die Söckchen mit Laufsohle, wie auf dem Foto abgebildet, kosten lediglich 3,50 €. Der Hit sind allerdings die „Allrounder“: Schlauchmützen in allen Farben und Mustern, die sehr vielfältig, z.B. auch als Sabbertuch, eingesetzt werden können. Der Stoff dient sogar als Sonnenschutz, je nach Design mit unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren. Ich setze die Schläuche gerne als Mütze ein, indem ich den gesamten Schlauch erst über den Kopf und dann den Stoff am Hinterkopf nach vorn ziehe. Dies hält wesentlich besser als ein Sonnenhütchen, das immer mal wieder verrutscht. Man kann aber aus den Schläuchen mit wenigen Handgriffen auch ein Piratentuch oder ein Saharatuch machen. Die Allrounder haben es nicht nur mir angetan. Auch vielen Bekannten habe ich schon dieses nützliche Accessoire, das nur 3,50 € kostet, besorgt.

Im Outlet gibt es immer wieder Neues zu entdecken und häufig gibt es auch spezielle Aktionen, bei denen Artikel noch einmal reduziert werden. Schreibt man eine E-Mail an store.wuestenbrand@sterntaler.com, kann man sich in den Newsletter aufnehmen lassen, mit dem man dann regelmäßig über solche Aktionen informiert wird.

Hier noch die Öffnungszeiten:
Montag + Donnerstag: 13.30 Uhr – 18.00 Uhr
Dienstag + Mittwoch: 09.30 Uhr – 12.30 Uhr
Samstags: 9.30 Uhr – 12.30 Uhr (neu ab April 2016!)

Weitere Factory-Outlets von Sterntaler gibt es übrigens in Rheinsberg, Dornburg-Dorndorf und in Limburg an der Lahn.

Fazit:
Ein Besuch im Sterntaler Outlet ist immer einen kleinen Ausflug wert.

IMG_2095

Ich bin dabei im trnd-Projektteam für VITA COLA Pur! Und das habe ich zum Ausprobieren erhalten: 3 Sixpacks VITA COLA Pur (je 0,5 l), eine Packung Strohhalme und 2 schräge Editionsgläser. Die ersten Flaschen sind schon kalt gestellt. Über den Geschmack werde ich in Kürze berichten.

Das sagt der Hersteller über VITA COLA Pur:

Die pure Cola von VITA COLA.
Das Original aus Thüringen mit dem eigenen Stil.
Ohne den Spritzer Zitrone ideal zum Mixen.
Enthält 6 mg mehr Koffein als VITA COLA Original.
Im Vergleich zu anderen Colas ist die VITA COLA Pur weniger süß.
Erhältlich in Supermärkten, Getränkemärkten und im Discounter seit 2007 unter dem Namen „VITA COLA Schwarz“, seit Mai 2011 unter dem Namen „VITA COLA Pur“.

Und das ist drin:

Natürliches Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff E 150d, Säuerungsmittel Phosphorsäure und Citronensäure, Aroma: Koffein, natürliches Aroma.

Ein Glas á 250 ml deckt den täglichen Zuckerbedarf zu 32%. Also wie immer: Besser in Maßen als in Massen genießen.

Update: Geschmackstest

So, jetzt habe ich schon ein wenig getestet. Im Ergebnis muss ich sagen, dass die VITA COLA Pur im Geschmack recht nah an meine Lieblingscolamarke herankommt – und das will etwas heißen! Normalerweise ist eine kühle Coke für mich das Maß der Cola-Dinge. Aber die VITA COLA Pur ist eine echte Alternative. Sie wird wohl auch in Zukunft ab und an mein Getränkesortiment bereichern.

Ihr möchtet gern selbst Produkte ausprobieren? Auf den nachfolgend aufgelisteten Seiten finden sich immer wieder neue Produkttests, für die Ihr Euch bewerben könnt:

IMG_2082

Im Rahmen der Produkttestwochen bei Rossmann teste ich das Sun Ozon Sonnenspray. Folgende Eigenschaften verspricht das Produkt der Rossmann-Eigenmarke, welches ich mit Lichtschutzfaktor 20 ausprobiere:

„transparent, nicht fettend, 100% unsichtbar, ausgewogener UVA+UVB Schutz, wasserfest, Sofort-Schutz“

In der Tat ist das Spray farblos. Es lässt sich leicht auftragen und hinterlässt – was ich sehr angenehm finde – keinen Fettfilm. Es riecht leicht nach Sonnenschutzmittel. Einen Sonnenbrand habe ich bis jetzt nicht bekommen 🙂

Zu beachten ist allerdings, dass das Produkt für einen wirksamen Sonnenschutz nicht zu knapp aufgetragen werden darf. Nach dem Baden oder nach heftigem Schwitzen wird ein erneutes Auftragen empfohlen. Dies relativiert die Werbeaussage, das Produkt sei wasserfest.

Fazit: Ich verwende zum ersten Mal ein Sonnenspray und finde, dass das Spray leichter zu handhaben ist als eine Sonnenmilch. Ich bin mit dem Produkt zufrieden.