Es ist schon wieder Boxenzeit. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr hier einen Blick in die aktuelle brandnooz Box werfen.

Das war alles drin:

Rotkäppchen Fruchtsecco „Frucht des Jahres Himbeere“ (0,75 l, 3,99 €, Launch: März 2017): Hebe ich mir auf bis zum Mai. Wenn wir dann unsere Küche neu hergerichtet haben, begieße ich das mit dem Himbeerschaumwein 🙂

Sinalco Extra „Limette-Melone“ (0,75 l, 0,99 €, Launch: März 2017): Limo trinken wir ja recht selten. Umso mehr steht die Lütte natürlich darauf. Nun denn, mal sehen, wie ihr die Kombination Limette-Melone schmeckt.

28 Black „Sour Mango-Kiwi“ (250 ml, 1,49 €, Launch: Januar 2017): Energy Drinks kann ich einfach nichts abgewinnen. Für dieses Produkt muss ich mir einen externen Abnehmer suchen.

Slendier „Noodle Style“ (250 g, 2,99 €, Relaunch: September 2016): Solche Nudeln aus der Konjakwurzel gab es schon einmal in einer brandnooz Box. Wir haben die auch trotz anfänglicher Skepsis in einem Gericht verarbeitet. Soweit ich mich erinnere, war es ganz schmackhaft.

Lipton Herbal Tea „After Dinner“ (20 Teebeutel, 2,49 €, Launch: Februar 2017): Lipton Tee gab es schon in der letzten Box. Die damalige Variante „Moroco Spicy Mint“ hat mir leider nicht so geschmeckt. Diese Variante scheint mir nahe an Magentee heranzukommen, den ich ab und zu bei Verdauungsproblemen trinke. Kann ich also brauchen 🙂

Bio-pfelino „Banane-Heidelbeere in Apfel“ (100 g, 0,99 €): Keine Frage: für die Lütte.

Leibniz Keks & More „Apfel-Zimt-Crunch“ und „Haselnuss-Schoko“ (je 155 g, 1,59 €, Lauch: Januar 2017): Einzeln verpackte Leibniz Kekse in leckeren Geschmacksrichtungen – genau mein Ding. Leider ( 😎 ) sind die Sorten nix für den Papa. Aber vor meiner Tochter muss ich sie in Sicherheit bringen.

Außerdem enthielt die Box noch eine Zeitschrift „TestBild“. Ich bin allerdings alles andere als ein Bild-Freund.

Mein Eindruck:

Irgendwie machte die Box einen relativ leeren Eindruck. Ein oder zwei Produkte mehr hätten es gern sein dürfen. Positiv finde ich den recht hohen Anteil neu erschienener Produkte. Insgesamt o.k. Ich richte meine Vorfreue zunächst auf die „Freunde des Geschmacks“-Box, die ich meiner Mom zum Geburtstag geschenkt habe – und in die ich hoffentlich auch einmal hineinschauen kann. Und dann warte ich natürlich sehnsüchtig auf den Mai, der die neue CoolBox bringt!

Meine Bewertung:

brandnooz Box Abo

Ich habe die Box zu einem vergünstigten Preis erworben.
Cool Box Mai 2017

Freunde des Geschmacks Box

One Thought on “Unboxing: brandnooz Box März 2017

  1. Ulrike on 31. März 2017 at 17:05 said:

    Huhu, es ging mir genauso; auch ich finde, dass es schon deutlich besser gefüllte Boxen gab. Leider waren auch die meisten Sachen nicht so das Richtige für mich, aber so ist das eben bei diesen Wundertüten. 😉 Allein der Himbeer-Secco hat guten Anklang gefunden. Allen anderen Produkten werde ich – wie immer – eine faire Chance geben.
    Auf die Freunde-des-Geschmacks-Box freue ich mich auch schon sehr.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation