„Oh ja, wie wahr!“, „Genauso ist es!“, „Es geht also nicht nur mir so!“ – diese Gedanken gehen wohl allen Eltern beim Lesen und Anschauen des Buches „Elternsein – der pralle Wahnsinn“ von Amber Dusick aus dem mosaik-Verlag (Verlagsgruppe Random House Bertelsmann – herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar) durch den Kopf. Das Buch trägt den Untertitel „Aus dem Leben einer stinknormalen Familie – mit beknackten Zeichnungen“ – und diese Beschreibung ist sehr treffend. Die Autorin greift typische Alltagssituationen, die das Leben mit Baby und Kleinkind mit sich bringt, auf und illustriert diese mit lustigen Strichmännleinzeichnungen.

Die unterschiedlichen Arten, wie Kinder („aus“ / „an“) und Eltern („eher der Dimmer – sie brauchen eine Weile“) aufwachen, das Problem, wenn Mama mal alleine etwas tun will (und sei es auch nur, auf die Toilette zu gehen), die Dramen, die sich abspielen, wenn Kind sich einen von drei identischen (!) Joghurts aussuchen soll, das unvorhersehbare Wechselspiel zwischen überhaupt nichts essen wollen (auch nicht das Lieblingsessen) und nicht satt werden – alle diese wohlbekannten kleinen und großen Problemchen werden liebevoll und wirklichkeitsnah dargestellt.

Die Kinder sitzen in der Badewanne und singen laut „Penis, Penis“, während der Pizzabote an der Tür steht und Mama sich in Grund und Boden schämt? Erinnert mich an die Erzählung meines Mannes: Er fuhr mit Töchterchen von der Kita im Bus nach Hause. Töchterchen sang lauthals: „Winter adé, Scheide tut weh!“ 😳

Die zehn Kapitel des Buches von „Ein Leben mit & ohne Kinder“ bis zu „Die 50 unumstößlichen Regeln der Kindererziehung“ sind äußerst kurzweilig. Eine Kostprobe findet Ihr hier (pdf).

Übrigens: wenn Euch die Bilder bekannt vorkommen, habt Ihr natürlich recht. Das Buch basiert auf Amber Dusicks Blog CrappyPictures.com. Die Zusammenfassung in Buchform, die offiziell am 18.05.2015 erscheint und für 14,99 € [D] erhältlich ist, eignet sich besonders gut als Geschenk für alle Mamas und Papas, denn nach der Lektüre ist klar: Im Leben mit Kindern ist „der tägliche Wahnsinn ganz stinknormal“.

Fazit:
Hier zitiere ich den Klappentext: „Balsam für strapazierte Eltern-Nerven!“ – Ganz genau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation