IMG_4355

dm lässt mich die Miracle Skin Cream Trockene Haut von Garnier testen – Dankeschön! Erhalten habe ich ein Produkt in Originalgröße (50 ml).

Das verspricht Garnier:

Zwei Verwandlungs-Schritte:

Sofort-Effekt:
Bei Kontakt mit der Haut verwandelt die selbstanpassende Formel das Hautbild, indem ein Strahlkraft aktivierendes Konzentrat freigegeben wird. Dieses bekämpft die Zeichen des Alterns sofort. Die nährende Formel zieht sofort ein, ohne zu fetten.

Sofort sichtbare Ergebnisse:

  • Sichtbare Verbesserung des Hautbilds: ebenmäßig, strahlend ung gepflegt.
  • Verbesserung des Hautgefühls: glatter und weicher, ohne zu fetten.
  • Milderung von Müdigkeitsanzeichen.

Langzeit-Effekt:
Dank der konzentrierten Anti-Age Formel und des LSF 20-Schutzes beugt diese Pflege Zeichen des Alterns vor und bekämpft sie langanhaltend. Pflegende Öle und Shea-Btter versorgen trockene Haut tiefenwirksam mit Feuchtigkeit.

Nach 28 Tagen sichtbare Ergebnisse:

  • Sichtbar gemilderte Zeichen des Alterns: Milderung von Falten und dunklen Flecken, straffere und dichtere Haut.
  • Langanhaltende Verbesserung der Hautqualität: die Haut ist ebenmäßiger und die Hautstruktur ist verfeinert, trockene Haut intensiv genährt.

Mein Eindruck:

Hatte ich bislang die Werbetexte der L’Òreal-Produkte schon für übertrieben gehalten, ist Garnier nahe daran, diese noch zu toppen…

Aber der Reihe nach. Als sich das Produkt das erste Mal in der Hand hielt, war ich etwas ratlos, worum es sich eigentlich handelt. Die Gestaltung, insbesondere die in „Hautfarbe“ abgesetzten Passagen erinnerten mich an eine BB-Creme. Ich ging deshalb zunächst davon aus, dass es sich um eine getönte Creme handelt – das ist aber nicht so.

Die Creme riecht angenehm dezent, nahezu kaum wahrnehmbar. Die eierschalenfarbene Creme enthält kleine weiße Mikro-Kapseln, die sichtbar werden, wenn man die Creme ein wenig zwischen den Fingern reibt. Die Creme lässt sich gut verteilen. Sie zieht schnell ein. An den Fingern bleibt nach dem Eincremen ein leichter Perlmuttschimmer zurück. Im Gesicht ist dieser nicht so deutlich erkennbar. Vielmehr hat es in der Tat den Anschein, dass das Gesicht ein wenig strahlender wirkt.

Die Haut fühlt sich weich und gut gepflegt an. Gerade jetzt in der Heizungsperiode, in der man schnell trockene Haut bekommt, hinterlässt die Miracle Skin Cream das Gefühl, gut mit Feuchtigkeit versorgt zu sein.

Fazit:
Hat mich zunächst das Design des Produktes nicht besonders angesprochen, überrascht mich die Creme doch mit ihrer guten Pflegewirkung.

Update:

Ich muss mich korrigieren: Wenn die Creme aus der Tube kommt, sieht sie nicht aus wie eine getönte Creme. Eine leichte Tönung enthält sie aber wohl doch, was sich bei der abendlichen Gesichtsreinigung im Wattebausch zeigt.

One Thought on “Produkttest: Garnier Miracle Skin Cream Trockene Haut

  1. Heike on 9. November 2014 at 16:41 said:

    Ich durfte sie auch testen und bin wirklich total begeistert, der Soforteffekt ist bei mir wirkich „wow“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation