Dieser Beitrag enthält Werbung für die brands you love-Community.*

Ihr habt es bestimmt mitbekommen: Alle Testplattformen der Zeitschriften aus dem BURDA-Verlag wurden unter einem Dach zusammengeführt und sind jetzt: brands you love. Einerseits fand ich diesen Schritt überfällig. Andererseits hat die Plattform – abgesehen von dem irgendwie merkwürdigen Namen – doch (noch?) so einige Mankos. Das erste bestand schon darin, dass ich mich nicht mit meiner existierenden E-Mail-Adresse, unter der ich bisher die Angebote genutzt hatte, registrieren konnte. Das alte Passwort funktionierte nicht. Und ein neues habe ich zwar mehrfach angefordert. Aber mit dem konnte ich mich auch nicht einloggen. Der Support ist überlastet. Mittlerweile habe ich das Problem durch Einsatz einer anderen E-Mail-Adresse gelöst bzw. umgangen.

Etwas nervig finde ich auch, dass man bei jeder Bewerbung auf einen Produkttest die Angaben zu den Links der Social-Media-Accounts wieder neu eingeben muss. Das könnte sich das Programm doch merken.

Nunja, meine ersten Bewerbungen waren jedenfalls schonmal erfolgreich und so habe ich die brands you love Partybox erhalten. Das war alles drin:

  • kleine Flasche Henkell Trocken nebst Strohhalm (?!)
  • kleine Flasche Coca Cola Zero
  • eine Packung Kölln Müsli-Riegel „Hafer-Cranberry“
  • eine Packung koawach (Schokodrink mit Guarana und Koffein)
  • Revlon Lip Lacquer
  • Zeitschrift „Foodboom“
  • „weitere tolle Foto-Utensilien“ (ein Luftballon in Form eines Schriftzugs „Love“ und drei Schildchen am Stöckchen)

Die Aufgabe dazu lautet: „Schnapp dir deine Familie, Freunde und Kollegen und mach [sic!] ein tolles Party-Foto mit dem brands you love Party-Box Inhalt!“

Hm, ich fürchte, der Inhalt reicht nicht für „Familie, Freunde und Kollegen“. Aber die Lütte hatte schonmal Spaß:

 

Ich freue mich unterdessen auf einen weiteren Test über brands you love, nämlich fluffy nuts. Das Testpaket müsste eigentlich in Kürze hier eintreffen. Bis dahin gönne ich mir den Piccolo (ohne Strohhalm) – Prost!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Woods – Holzdekoration & mehr.*

Kann man genügend Teelichthalter im Haushalt haben? Nein, natürlich nicht. Deshalb testen wir mit Freude diese beiden Teelichthalter von Woods.

Das verspricht der Hersteller (zitiert nach der Amazon-Seite*):

Dieser ausgefallene Teelichthalter aus Laubholz ist genau das richtige für Ihr Zuhause. Dadurch, dass der Teelichthalter aus Holz an der Vorderseite abgeschliffen wurde, kommt die wundervolle, einzigartige Maserung richtig zur Geltung. Verwendet wird für diesen Teelichthalter selbstverständlich nur Holz aus unseren heimischen, bayerischen Wäldern. Durch den Glaseinsatz wirkt diese Holzdeko noch edler und macht den Teelichthalter zu etwas ganz besonderem. Holzart: Laubholz wie z.B. Buche, Esche, Ahorn oder Kirsche.

Unser Eindruck:

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ist Lichteln angesagt. So richtig heimelig wird es mit diesen rustikalen Teelichthaltern aus Laubholz. Das naturbelassene Holz ist etwa zehn Zentimeter hoch und sieben bis acht Zentimeter im Durchmesser. An einer Seite ist die Rinde entfernt und das Holz ist etwas abgeflacht. Oben ist eine Öffnung gefräst, in welche eine Glasschale gesetzt ist, die wiederum das Teelicht hält. Dekoriert sind die Teelichthalter mit einem rot-weiß-karrierten, umlaufenden Band sowie Kork- bzw. Filzelementen.

Es gibt den Teelichthalter in verschiedenen Varianten. Wir haben uns entschieden für das Filzmotiv „Hirsch“*:

… und für das Filzmotiv „Herzrand“*:Außerdem gibt es noch ein weiteres Herzmotiv und einen Hirschkopf. Die Teelichthalter machen sowohl solo als auch in der Gruppe eine super Figur.

Besonders gefällt uns die gute Verarbeitung, denn es gibt keine scharfen Kanten oder Splitter, sondern alle Übergänge sind schön weich und laden regelrecht zum Streicheln ein. Das Holz fühlt sich nämlich richtig weich und einfach gut an. Aber natürlich besteht der Sinn des Windlichts nicht darin, das Holz zu streicheln, sondern das Teelicht gut zur Geltung zu bringen. Das gelingt ganz wunderbar. Das Teelicht brennt in der Glasschale sicher und ohne Gefahr für das Holz ab.

Der Teelichthalter aus Holz passt besonders gut zu einer Einrichtung im Landhausstil, aber auch in einem modernen Ambiente kann ich ihn mir gut vorstellen. Er ist übrigens handgefertigt in Bayern und für 8,99 € (Amazon) erhältlich.

Ich möchte Euch die Homepage von Woods ans Herz legen. Hier findet Ihr noch viel mehr tolle Dekoelemente aus Holz. Der Hammer ist das minimalistische Schlüsselbrett. Leider passt es nicht so recht zu unserer Einrichtung, aber vielleicht ist es etwas für Euch?

Apropos: Auch von einem der beiden Teelichthalter werde ich mich – schweren Herzens – zugunsten der Adventsverlosung trennen. Also: nicht verpassen!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Krüger.*

Auch wir dürfen über mytest die KRÜGER YOU Trinkschokolade „Chill Out“ testen. Erhalten haben wir:

  • 1x CHILL OUT Trinkschokolade mit Lavendel (300 g)
  • 5x CHILL OUT Probiersachets (je 25 g)

Das verspricht der Hersteller:

Chill mal schokoladig: Nach `nem verrückten Tag erstmal so richtig schön runterkommen – mit KRÜGER YOU CHILL OUT wird das jetzt lecker. Entdeck die einzigartige Kombination von köstlichem Kakao mit Lavendel in einem unwiderstehlichen Kakaogetränk.

Zutaten:

Zucker, stark entöltes Kakaopulver (24 %), Emulgator Lecithine, Melissenextrakt, Hopfenextrakt, Lavendelblütenpulver, Speisesalz.

Unser Eindruck:

Ich trinke ganz gerne eine Tasse heiße Schokolade, gerade in der dunklen Jahreszeit. Auf die Trinkschokolade von KRÜGER YOU war ich deshalb sehr gespannt – aber auch ein wenig skeptisch, ob das mit dem Lavendelgeschmack so eine gute Idee ist. Bei meinen Produkttests lasse ich häufig meine Kolleginnen und Kollegen mitmachen. So auch bei diesem Projekt. Ich habe die große Packung mit auf Arbeit genommen und verkündet, dass ich eine Runde schmeiße. Während normalerweise alle gespannt auf die Testprodukte sind und ich eine gute Mitarbeit verzeichnen kann 😀 , war die Resonanz dieses Mal mehr als verhalten: Keiner hat sich herangetraut.

Schließlich habe ich den Anfang gemacht. Das Pulver sieht aus, wie bei anderen Trinkschokoladen auch:

Weil ich nicht richtig gelesen habe, habe ich Wasser statt der empfohlenen fettarmen Milch verwendet. Das Ergebnis war deshalb relativ – wässrig  😕

Trotzdem schmeckte es ganz gut und nicht ganz so süß, wie ich befürchtet hatte (obwohl das Ganze natürlich trotzdem eine ziemliche Kalorienbombe ist, schließlich ist die Hauptzutat Zucker).

Eine Lavendelnote ist wahrnehmbar – aber sie sticht erfreulicherweise nicht stark hervor. Der Geschmack ist angenehm mild.

Was micht erstaunt hat: Mein GöGa hat sich ein Probiersachet geschmackt und die Trinkschokolade mit Milch ganz und gar freiwillig probiert. Sogar ihm, der sonst eher selten Kakao trinkt, hat es geschmeckt.

Also: traut Euch und lasst Euch von dem Lavendel nicht abschrecken.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

 Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Labello.*

Vielleicht habt Ihr es schon in der Fernsehwerbung gesehen: es gibt seit Oktober neue Labellinos.

Das verspricht der Hersteller:

Bunte, süße Vanille-Cakepops oder die blumigen Aromen frischer Kirschblüten … wer bekommt da nicht direkt gute Laune? Auch Labello hat sich von diesen köstlichen Nuancen sowie den aktuellen Food-Trends inspirieren lassen und präsentiert zwei neue Kreationen:

 

Labellino Vanilla Cakepop:

Der reichhaltige Pflegebalsam in der trendy-goldfarbenen Hülle pflegt die Lippen intensiv, zieht sofort ein und hinterlässt lang anhaltend, weiche, verführerische Lippen. Der cremige Lippenschmeichler duftet nach angesagten Gourmet-Noten wie Vanille, Karamell, frischem Gebäck und Narzissen.

Labellino Bluebery & Cherry Blossom:

Der süße Handschmeichler in verführerischem Violett hat etwas gegen spröde und trockene Lippen: seine cremige Textur spendet intensiv Feuchtigkeit, die von der Haut gut aufgenommen wird. Das fruchtig-frische Aroma von Kirschblüten und Blaubeeren erinnert an entspannte Outdoorpartys und lange Sommernächte.

Unser Eindruck:

Zu den Labellinos brauche ich ja nichts mehr zu schreiben. Die kennt Ihr ja bestimmt. Zu den Düften kann nur eines sagen: LECKER! Und die Idee, den „Vanilla Cakepop“ zusammen mit einem – Vanillecakepop zu verpacken, ist originell. Ich weiß gar nicht, ob es das so zu kaufen gibt. Aber wenn nicht: das lässt sich ja leicht nachbauen – und schon ist das Geschenk fertig.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Eurosell.*

Mein GöGa benutzt besonders abends – um die Lütte und mich nicht zu stören – gerne Kopfhörer. Deshalb freuen wir uns, aktuell über testberichte.reviews ein Paar Leichtbau Kopfhörer testen zu können.

Das verspricht der Verkäufer (zitiert nach der Amazon-Seite):

  • Leichter Kopfhörer mit 30mm Neodymmagnet für einen satten Sound. Selbstjustierende Ohrmuscheln für perfekten Sitz. Weichgepolsterte Ohrpads für bequemes Tragen. Mit 6 Meter Kabel und Lautstärkeregler.
  • Empfindlichkeit: 102 dB Faltbar: Nein Farbe: Schwarz Frequenzbereich: 18 – 20.000 Hz Impedanz: 32 Ohm Kabellänge: 6 m Lautsprecherdurchmesser: 30 mm Lautstärkeregelung: Ja Magnettyp: Neodym max. Eingangsleistung: 30 mW
  • Extrem hochwertig verarbeitete Markenware
  • Schneller Versand – Deutscher Händler
  • 3,5mm Klinkenstecker

Unser Eindruck:

Die Kopfhörer, die in einer Blisterpackung geliefert wurden, sind wirkliche Leichtgewichte. Sie bestehen allerdings auch weitgehend aus Kunststoff. Auch der Kopfbügel ist aus Plastik gefertigt. Der Bügel ist verstellbar und lässt sich auf nahezu alle Kopfgrößen gut anpassen. Die Ohrmuscheln sind mit einem dünnen Schaumstoffpolster überzogen.

Das Besondere an dem Kopfhörer ist das sechs Meter lange Kabel.

Durch das lange Kabel ist es z.B. möglich, mit Kopfhörern fernzusehen. Wozu braucht man das, werdet Ihr vielleicht fragen. Nun, zum einen kann das ganz praktisch sein, wenn das Hörvermögen nachlässt und man nicht die gesamte Nachbarschaft beschallen möchte. Zum anderen: mein GöGa schaut ganz gerne abends über Amazon & Co. Serien mit Originalton und die sind wohl manchmal so merkwürdig abgemischt, dass man nur die Geräusche gut hört, die Sprache aber untergeht. Hier verhelfen die Kopfhörer zu einem besseren Verständnis. Aufpassen muss man nur, dass man bei der Kabellänge keinen Kabelsalat produziert.

Der Klang der Kopfhörer ist für den kleinen Preis von aktuell 12,99 € (Amazon) überraschend gut. Man kann übrigens die Lautstärke über einen Regler im Kabel anpassen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma MOKEY – more than a key.*

Uns erreichte eine nette Anfrage, ob wir den Carbon Schlüssel Organizer MOKEY – more than a key testen möchten. Da sind wir natürlich gern dabei. Erhalten haben wir:

  • 1x MOKEY Schlüssel Organizer Aluminium Blau
  • 1x MOKEY Schlüssel Organizer Carbon Schwarz
  • 1x MOKEY Einkaufschip
  • 1x MOKEY Flaschenöffner Aida
  • 1x MOKEY USB-Stick
  • 2x MOKEY Schlüsselerweiterung

Das verspricht der Hersteller:

Zu viel Zeit wird mit der Suche nach Tür- oder Briefkastenschlüssel vergeudet, zu oft sind diese in den Untiefen von Manteltaschen oder Rucksäcken abhanden gekommen. Der MOKEY Schlüssel Organizer schafft Abhilfe: Eine Art Schweizer Taschenmesser nur für Schlüssel. Daher für die Organisation Deiner Schlüssel hervorragend geeignet.

Unser Eindruck:

Von dem MOKEY Schlüssel Organizer hatten wir bislang noch nie etwas gehört. Das System ist allerdings recht praktisch: Die Schlüssel werden – ggf. zusammen mit Zubehör – zwischen Ober- und Unterschale des MOKEY gesteckt. So lassen sie siche ein- und ausklappen wie die Werkzeuge eines Taschenmessers.

Es gibt eine ganze Reihe verschiedenfarbiger Ober- und Unterschalen, wobei die farbigen aus Aluminium hergestellt sind und das der schwarze MOKEY aus Carbon besteht:

Das Zubehör ist enorm. Neben Verlängerungssets gibt es z.B. einen Einkaufschiphalter, USB-Sticks und Flaschenöffner:

Aber auch ein Ortungschip (zum Finden eines verlorenen Schlüsselbundes), Mini-LED oder sogar ein Bartkamm sind erhältlich!

In der Grundversion passen vier Schlüssel in den MOKEY. Um den Schlüssel anzubringen, braucht man nur die Schrauben mit einem Schraubendreher oder auch einem Centstück zu lösen. Dann kann man den Schlüssel auf die Schraube legen und alles wieder festziehen. Hat man mehrere Schlüssel, trennt man diese durch kleine Unterlegscheiben. Der Zusammenbau ist etwas frickelig, funktioniert aber mit etwas Geduld gut.

Nun kann man den Schlüssel ein- und ausklappen:

Nicht alle Schlüssel eignen sich für die Aufbewahrung im MOKEY. Ältere dicke Bartschlüssel oder auch Autoschlüssel kann man natürlich nicht zwischen den Schalen unterbringen. Aber es gibt eine kleine Lasche am MOKEY, mit deren Hilfe man den Organizer an einem normalen Schlüsselbund befestigen kann, quasi als Schlüsselanhänger:

Das sieht ziemlich schick aus und ist auch ganz praktisch. Möchte man mehr als vier Schlüssel anbringen, verwendet man eine Erweiterung, die aus kleinen Metallstücken besteht, die zusätzlich eingeschraubt werden können, sodass zwischen den Schalen mehr Platz zum Unterbingen von Schlüsseln bzw. Werkzeug entsteht.

So kann man sich seinen höchst individuellen MOKEY zusammenbasteln. Und der ist dann ein echter Hingucker!

Über die Homepage* der Firma könnt Ihr Euch Euren eigenen MOKEY zusammenstellen. Aber auch auf Amazon* findet Ihr die Produkte. Ein Grundset kostet ca. 28,00 €. Übrigens: die Produkte werden nach Herstellerangaben in Deutschland hergestellt und in einer Behindertenwerkstatt zusammengebaut und verpackt.

Der MOKEY ist doch auch eine schöne, außergewöhnliche Geschenkidee – besonders, aber nicht nur – für die Herren der Schöpfung. Und wenn Ihr günstig an einen MOKEY herankommen wollt, dann schaut in Kürze mal wieder auf dem Blog vorbei, denn eines der beiden Testexemplare wird in die Adventsverlosung eingehen!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Linkt führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).