Dieser Beitrag enthält Werbung für Garnier.*

Für Garnier SkinActive darf ich das Beruhigende Gesichtswasser mit Rosenwasser testen. Ich habe eine Flasche in Originalgröße mit 200 ml Inhalt erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Dieses Gesichtswasser enthält eine Mixtur aus 96% Wasser und Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs*. Die restlichen 4% ermöglichen eine angenehme Anwendung und lange Haltbarkeit. Es ist angereichert mit Rosenwasser, das bekannt ist für seine beruhigenden Eigenschaften. Es entfernt sanft und wirksam Reste von Make-up, klärt und beruhigt die Haut.

Anwendung: nach dem Abschminken mit einem Wattepad auf dem Gesicht auftragen.

*Hiervon sind 92% gereinigtes Wasser, 4% andere Inhaltsstoffenatürlichen Ursprungs. Garnier verpflichtet sich dazu, seinen Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren, deshalb  ist die Flasche 100% recyclebar.

Unser Eindruck:

Das Gesichtswasser für trockene und sensible Haut befindet sich in einer leicht rosa getönten Flasche. Der Klappverschluss lässt sich leicht öffnen und auch mit nur einer Hand bedienen.

Das Reinigungswasser duftet leicht nach Rosen. Das ist wirklich ein angenehmer Geruch.

Es reinigt gut und reizt meine Haut erfreulicherweise nicht. Positiv ist auch, dass es weder Parabene noch Silikone noch synthetische Farbstoffe enthält.

Könnte mein neues Lieblingsgesichtswasser werden!

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Garnier.*

Für Garnier darf ich die Wahre Schätze Argan-Mandel-Creme testen. Ich habe eine Flasche in Originalgröße (200 ml) erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Entdecken Sie das neue reichhaltige Pflege-Rezept für sehr trockenes und widerspenstiges Haar. Es vereint Arganöl, das für seine nährenden Eigenschaften bekannt ist, mit Mandel-Creme, die aufgrund ihrer Reichhaltigkeit und Cremigkeit ausgewählt wurde.

Ergebnis: intensiv gepflegt und bis in die Spitzen geschützt fühlen sich Ihre Haare unendlich sanft und geschmeidig an.

Anwendung: Die Flasche mit der Öffnung nach unten halten und durch leichten Druck die Creme auf dem trockenen doer leicht nassen Haar anwenden. Das Ausspülen ist nicht nötig.

Unser Eindruck:

Gerade benutze ich das Wahre Schätze Ahorn Balsam & Rizinusöl intensiv reparierende Shampoo. Da passt dieser Test ganz gut.

Ich habe mittlerweile mein Faible für Leave-in-Haarpflege entdeckt und benutze diese gerne im handtuchtrockenen Haar. So halte ich es auch mit der Argan-Mandel-Creme. Diese ist von leicht gelber Farbe (wie die Flasche selbst) und riecht sehr lecker mandelig. Die Flasche liegt zwar an sich gut in der Hand und lässt sich leicht handhabe. Allerdings kommt immer recht viel auf einmal heraus, sodass sich das Produkt schnell überdosiert. Denn viel Creme benötigt man eigentlich nicht – jedenfalls wenn man wie ich relativ kurze Haare hat.

Die Creme lässt sich sehr gut im Haar verteilen. Das Haar fühlt sich beim Föhnen gut geschützt an und es lässt sich sehr gut in Form bringen und auch in Form halten. Dabei wird das Haar nicht fettig oder schwer. Es ist einfach nur gut gepflegt.

Ich verwende diese Haarcreme sehr gerne und kann mir gut vorstellen, sie nachzukaufen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Demake’Up .*

Demak’up Original Wattepads gibt es aktuell in einer Limited Design Edition bei dm. Das Panda-Design ist als Sieger aus einer Facebook Abstimmung hervorgegangen. Niedlich, oder? Und natürlich optimal gegen „Pandaaugen“.

Die Pads selbst sind aus Baumwolle und sie haben zwei unterschiedliche Seiten: eine geriffelte Seite, die besonders gründlich reinigen soll, und eine glatte für die sanfte Entfernung von Make-up-Resten. Ich verwende die Pads vor allem in Verbindung mit Gesichtswasser. Das klappt gut und reinigt ordentlich. Habt Ihr die Pads auch schon ausprobiert?

Meine Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Ferrero.*

Dank der Markenjury sind jede Menge Mon Chéri bei uns gelandet, die wir gerade eifrig mit Freunden, Bekannten und Kollegen vernaschen.Neben einer großen Packung mit 15 Kirschpralinen waren gleich noch zwanzig Riegel á 5 Stück in unserem Testpaket.

Das verspricht der Hersteller:

Angebaut in den besten Lagen unserer Erde, reifen sie unter der Sonne des Südens heran: Saftige, knackige, leuchtend rote Kirschen. Kirschen die so aromatisch sind, dass sie zur Piemont-Kirsche werden können…

… denn mit der Kirsche beginnt das Geheimnis von Mon Chéri.

Unser Eindruck:

Die Praline mit der beühmten „Piemont-Kirsche“ ist ja nicht mehr die jüngste. Es gibt sie schon seit über 60 Jahren. Eigentlich gehört sie auch nicht gerade zu meinen Lieblingssüßigkeiten. Ich verschenke sie nur ab und an. Aber wenn so eine rot verpackte Likörpraline schon mal in meiner Reichweite liegt, greife ich doch mal zu… Und nach der fünften geht die Arbeit gleich leichter von der Hand 😀

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für L’Oréal Paris.*

Für gofeminin darf ich die L’Oréal Paris Revitalift Laser X3 Anti-Age Glykol Peel-Pads testen. Ich habe eine Packung in Originalgröße mit 25 Pads erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Die Erweiterung der Anti-Age-Routine von L’Oréal Paris. Für die tägliche Anwendung. Geeignet für jeden Hauttyp.

Jahr für Jahr verlangsamt sich die Zell-Erneuerung der Haut, wodurch sich abgestorbene Hautzellen auf der Hautoberfläche ansammeln und somit eine Barriere für Anti-Age-Wirkstoffe bilden. Inspiriert von Behandlungen der Hauterneuerung sind die Revitalift Laser X3 Peel-Pads mit Glykolsäure angereichert, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und eine verbesserte Wirksamkeit der Pflegeroutine zu gewährleisten. Glykolsäure gehört zu den Fruchtsäuren und sorgt für gemilderte Falten und einen strahlenderen Teint.

Mein Eindruck:

Die Pads sind – ähnlich wie Nagellackentfernerpads – in einer Flüssigkeit getränkt. Auf der Haut fühlen sich die Pads auf einer Seite ein wenig kratzig an – das ist wohl der Peelingeffekt. Die andere Seite ist glatt und kratzt nicht.

Die Reinigung mit den Pads erscheint durchaus effektiv, wenn ich mir den Pad nach der Benutzung ansehe. Allerdings hinterließ die Reinigung mit dem Pad jedenfalls bei den ersten Anwendungen ein Spannungsgefühl bzw. leichtes Brennen auf meiner Haut. Ohne entsprechende Pflege nach der Reinigung geht es also nicht.

Einen wirklichen Effekt habe ich leider auch nicht feststellen können. So ganz hat mich das Produkt daher insgesamt nicht überzeugen können.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Persil.*

Für Kidsgo haben wir Persil Sensitiv getestet und für den Test eine Flasche des Flüssigwaschmittels in Originalgröße (1,46 l) erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Der Spezialist für hautverträgliches Waschen mit natürlicher Seife und Mandelmilch

Nichts ist Ihrer Haut so nahe wie die Wäsche. Deshalb vereint Persil Sensitiv beste Persil-Reinheit und beste Hautverträglichkeit. Für ein rundum gutes Gefühl.

  • Beste Persil Reinigungskraft
  • Besonders hautverträglich
  • Wurde speziell für Menschen mit sensibler Haut entwickelt
  • Natürliche Inhaltsstoffe und ein leichter, hautfreundlicher Duft
  • Verleiht ein angenehmes Tragegefühl
  • Geeignet für weiße und farbige Kleidung

Unser Eindruck:

Die Palette an Waschmitteln ist ja heutzutage groß, bunt und verführerisch. Pulver, Flüssigwaschmittel oder Caps, grün, rot, blau oder pink, apfelfrisch oder in einer Duftnote, die es „nur für kurze Zeit“ gibt. Zugegeben: ich würde gern so einiges davon ausprobieren. Allerdings habe ich schon vor Jahren feststellen müssen, dass ich keineswegs alle Waschmittel vertrage. Meinem GöGa geht es genauso und die Lütte hat ohnehin ihre Probleme mit der Haut. Verwenden wir ein „falsches“ Waschmittel, reagieren wir alle mit juckender Haut, besonders an den Beinen. Deshalb wasche ich schon lange mit flüssigem Sensitiv-Waschmittel – jedenfalls diejenigen Sachen, die wir direkt auf der Haut tragen.

Das Waschmittel unserer Wahl ist Spee Sensitiv – die kleine, günstige Schwester von Persil – beides von Henkel. Die Inhaltsstoffe sind gleich, lediglich die Zusammensetzung variiert etwas, wie die Reihenfolge der gelisteten Inhaltsstoffe im Vergleich zeigt. Ich habe mal gehört, dass in Persil etwas mehr waschaktive Substanzen sein sollen, damit die Wäsche noch sauberer wird. Ganz ehrlich: einen Unterschied in der Reinigungskraft habe ich nicht feststellen können. Unsere Wäsche wurde gewohnt gut sauber. Allerdings hatten wir auch keine echten Härtefälle zu behandeln.

Persil Sensitiv riecht angenehm dezent. Ganz ohne Parfümstoffe kommt es allerdings nicht aus. Codecheck.info zeigt leider auch nicht ausschließlich „grüne“, unbedenkliche Inhaltsstoffe an. Bei Waschmitteln liegt das aber wahrscheinlich bis zu einem gewissen Grad in der Natur der Sache.

Positiv ist auf jeden Fall, dass wir das Waschmittel alle gut vertragen. Juckende Haut, die auf das Waschmittel zurückzuführen wäre, gibt es nicht – und so sollte es ja sein. Da verzichten wir gern auf das ganze bunte Chichi und konzentrieren uns auf das Wesentliche: ein gut reinigendes, verträgliches Waschmittel.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)