neu-1

Wer sucht Tester?

Brandnooz ist nach eigenen Angaben darauf spezialisiert, die neuesten Produkte aus den Bereichen Lebensmittel und Getränke vorzustellen. Hierzu ermöglicht das Unternehmen u.a. Produkttests für Verbraucher. Das Feedback soll der Community zugute kommen und ggf. auch den Herstellern. Aktuell habt Ihr die Möglichkeit, die Gratin Saucen von Thomy ausgiebig zu testen und im Anschluss zu bewerten.

Was ist laut Thomy das Tolle an den Gratin Saucen?

Das bieten Dir die Thomy Gratin Saucen
Die fertig gewürzten, cremigen Gratin-Saucen von Thomy für Nudeln, Kartoffeln, Gemüse oder Lasagne müssen nur noch über die verschiedenen frischen Zutaten gegeben und im Ofen überbacken werden. So gelingt das Lieblingsgratin garantiert – mit genau der richtigen cremigen, sahnigen und sämigen Konsistenz. Dabei enthalten die Thomy Gratin Saucen keine künstlichen Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. Ein frischer Genuss für die ganze Familie!

Vielfältig und lecker in der Verwendung
Ob beim gemütlichen Beisammensein am Abend, zum Mittagessen oder als herzhaftes Gericht zum Brunch – die Verwendungsmöglichkeiten für die Thomy Gratin-Saucen sind genauso vielfältig wie die Rezepte, die sich damit verwirklichen lassen. Probiere zum Beispiel ein Kartoffel-Gratin „Elsässer Art“ oder ein Gemüse-Gratin mit Lachs und Pinienkernen – oder kreiere Dein eigenes Rezept aus leckeren, frischen und gesunden Zutaten. Mit den Gratin Saucen von Thomy gelingen sie garantiert!

Zeit für kreative Rezeptideen
Die vier Thomy Gratin Saucen bieten eine praktische und cremige, sämige Grundlage, um alle möglichen Rezeptideen für ausgefallende und kreative Gratins mit frischen oder auch tiefgekühlten Zutaten schnell zuzubereiten.

Was müsst Ihr tun, um Produkttester zu werden?

Ihr seid neugierig geworden und würdet gern herausfinden, ob die Gratin Saucen tatsächlich so lecker und leicht zu verarbeiten sind? Dann bewerbt auch in der Zeit vom 07.10.2013 bis zum 03.11.2013 bei brandnooz, indem Ihr den Fragebogen auf der Aktionsseite ausfüllt. Solltet Ihr als einer von 1.000 Produkttestern von brandnooz bestätigt werden, dürf Ihr Eure Familie oder Eure Freunde zu einem genussvollen Gratin-Abend einladen. Sobald fünf von ihnen zugesagt haben, kann der Test starten. Ihr müsst also 5 Mittester benennen, die bereit sind, mitzutesten.

Was erhaltet Ihr?

Als glückliche Tester bekommt Ihr ein Testpaket mit 8 Packungen, d.h. jeweils zwei der vier Thomy Gratin-Saucen, sowie einige Rezeptideen. Dann zaubert Ihr vielleicht schon bald so ein leckeres Lachs-Gratin:

LachsGratin_Thomy_brandnooz

Viel Glück!

IMG_2431

Die Kostenlos-Ausbeute meines heutigen Spazierganges:

  • eine Fußmessleiste für Kinderfüße von Elefanten-Schuhe
  • ein Stephen King-Roman von Weltbild
  • eine Conni-CD von Rossmann
  • ein Spritztier, eine Crémeprobe und ein Kosmetikpad aus dem Dreh am dm-Glücksrad
  • Zeitschrift, Couponheft, Postkarte, Reiswaffel, Duschbadprobe, Shampooprobe und Probe Smints aus der Goodietüte vom dm-Geburtstag.

Nicht schlecht für einen Tag, finde ich 🙂 .

Ich habe übrigens meinen Blogeintrag über die kostenlosen Produktproben für Babys aktualisiert. Habt Ihr auch schon den Eintrag über kostenlose Produktproben für Mamas und Papas entdeckt?

Viel Spaß beim Schmökern!

IMG_2198

Und gleich noch ein Paket, über das sich mein Mann freut: Ein dm-Produkttest der Nivea Men Active Men Pflege. Erhalten haben wir einmal die Vitalisierende Tagespflege und einmal die Regenerierende Nachtpflege, jeweils in Originalgröße á 50 ml. Die Pflegecrémes versprechen jeweils „6in1 Komplett-Pflege“ für die Männerhaut Ü40:

  1. Spendet 24  Stunden lang Feuchtigkeit
  2. Schützt die Haut am Tag (Tagespflege) bzw. Regeneriert die Haut in der Nacht (Nachtpflege)
  3. Stärkt die Hautelastizität
  4. Strafft die Haut
  5. Unterstützt die Hauterneuerung (Tagespflege) bzw. Verbessert die Hautkonturen (Nachtpflege)
  6. Mildert Falten (Tagespflege) bzw. Mildert Falten sichtbar (Nachtpflege)

Die Crémes kommen in schicken runden Spendern. Ein leichter Dreh am silbernen Kopf fördert einen Dosierspender zu Tage, der sich sich leicht bedienen und nach dem Gebrauch durch Drehen wieder im Spender versenken lässt. Dieses Design ist nicht nur was für technikverliebte Männer!

Mein Mann sieht bereits nach der ersten Anwendung gestrafft und verjüngt aus 🙂

Ihr möchtet gern selbst Produkte ausprobieren? Auf den nachfolgend aufgelisteten Seiten finden sich immer wieder neue Produkttests, für die Ihr Euch bewerben könnt:

IMG_1933

Weil mich die Produktauswal der Mamibox zuletzt nicht mehr sooo begeistert hat, teste ich nun die Nonabox. Die Nonabox ist – wie die Mamibox – eine monatliche Überraschungsbox für Schwangere und Mütter von Babys bis zu zwei Jahren. Sie kostet monatlich 25,00 € (Rabatte gibt es bei Prepaid-Abos über 3, 6 bzw. 9 Monate). Sie enthält sechs bis neun Pflege-, Kosmetik- oder Baby-Ausstattungsprodukte, deren Wert immer „weitaus höher“ ist als der Preis einer Nonabox.

Die Box ist etwa so groß wie eins Schukarton, im lila „Nonabox-Design“ gestaltet und mit einem Schleifchen umwickelt. Sie kommt per Post in einem Umkarton, der ebenfalls das Nonabox-Label trägt. Verschickt wird die Box wohl um die Monatsmitte herum. Im Juni erfolgte der Versand am 21.

Auch bei dieser Abobox ist zu beachten, dass nicht in jeder Box sämtliche der auf der Homepage jeweils nach Versenden der Boxen veröffentlichten Produkte enthalten sind. Jede Box enthält eine Auswahl der abgebildeten Produkte, welche optimalerweise an das Alter des Kindes angepasst sein sollte.

Die Produkte einer Box kann man online bewerten und erhält je Bewertung 100 sogenannte Nonas gutgeschrieben. Ab 2000 gesammelten Punkten kann man sich im „Nonamarkt“ Produkte aussuchen.

Was war nun in meiner ersten Box enthalte? Ein Tuch von aden+anais (kann man nie genug von haben 🙂 ), ein Dreieckstuch von Stadelmann Natur, eine Gesichtscreme von frei, ein Ölbad von tetesept, eine Zahnbox von Grünspecht (hatte ich leider schon), ein kleines Wandtattoo, ein Gymnastikband, ein „Baby-an-Bord“-Aufkleber von Nonabox und – das absolute Highlight – ein Giraffenkissen von cloud b mit einem kleinen Lavendelduftkissen im Bauch! Die Giraffe wurde von meiner Tochter gleich in Beschlag genommen. Die Produktauswahl hat mich begeistert. Ich hoffe sehr, dass das auch bei künftigen Boxen so bleibt.

Fazit:
Auch hier gilt: Natürlich kann ich für den Preis der Box Nützliches für mein Kind kaufen. Aber ich liebe nun einmal Überraschungen. Und wenn die Produktauswahl so toll ist, wie in der Junibox hat sich die Ausgabe allemal gelohnt.

Was war in meiner Julibox, in der Augustbox, in der Septemberbox, in der Oktoberbox, in der Novemberbox und in der Dezemberbox? Seht es Euch an!

IMG_1795

Die Mamibox ist eine monatliche Überraschungsbox für Schwangere und Mütter von Babys bis zu einem Jahr. Sie kostet monatlich 19,95 € und enthält fünf bis sieben Pflege-, Kosmetik- oder Baby-Ausstattungsprodukte im Wert von ca. 40,00 €. Außerdem enthalten sind Kärtchen mit Informationen über die enthaltenen Produkte, Hebammentips sowie eine Babyzeitschrift.

Die Box als solche ist aus stabilem Karton, im oben abgebildeten Design gestaltet und 21,5 x 21,5 cm groß. Verschickt wird sie regelmäßig um den 7. eines Monats.

Zu beachten ist, dass nicht in jeder Box sämtliche der auf der Homepage jeweils nach Versenden der Boxen veröffentlichten Produkte enthalten sind. Vielmehr enthält Eure persönliche Box eine Auswahl der abgebildeten Produkte, wobei es wohl eine Unterscheidung zwischen Boxen für Schwangere, für Babys bis 6 Monate und – neu seit Juni 2013 – für Babys bis zwölf Monnate gibt. Die Auswahl der Produkte ist für mein Empfinden manchmal recht eigen: So gab es schon Wärmeschühchen in der Box für Schwangere – nicht aber in der für Babys bis 6 Monate. Auch fand ich in der Box für meine fünf Monate alte Tochter Muttermilchbeutel – das im gleichen Monat in anderen Boxen versandte Breikochbuch wäre für das Alter meiner Tochter ideal gewesen. Aber das ist nun einmal das Wesen der Überraschungsboxen: Es passt nicht immer alles ideal.

Ich beziehe die Box, seit meine Tochter drei Monate alt ist. Bisher habe ich u.a. folgende nützlichliche Produkte in meinen Boxen gefunden: ein Duschgel für mich, ein Meersalz-Nasenspray, Pixibücher, 2 Knisterbücher, Kindsstoff-Gutschein über 15,00 € (ohne Mindestbestellwert), Windelbeutel, Holzgreifling, Zahnwürfel, Fußbad für mich, Alvi-Badetuch, Greifring, Weleda-Handcréme für mich, ADEN + ANAIS Swaddletuch, Dreieckstuch von my first label, ein sehr schönes Rehlein von Käthe Gruse, Bioderma Atoderm Creme für trockene Mama- und Baby-Haut, Q-Tips, Einweg-Babywaschlappen. Hinzu kommen diverse Pröbchen unterschiedlicher Kosmetikprodukte für Mama und Kind.

Die sogenannten Hebammentips lese ich zugegebenermaßen regelmäßig nicht. Soweit ich diese überflogen habe, war nichts dabei, was mir nicht bereits aus diversen Babybüchern und -zeitschriften bekannt gewesen wäre.

Die ferner enthaltene Babyzeitschrift ist zwar aktuell. Es scheint sich jedoch um Rückläufer zu handeln: So erscheint z.B. die Zeitschrift „Eltern“ regelmäßig um den 12. eines Monats. Wenn sie dann in der Mamibox des Folgemonats enthalten ist, ist sie nur gerade noch so aktuell. Zudem kaufe ich mir etwa die „Eltern“ regelmäßig bei Erscheinen, sodass ich die Zeitung dann doppelt habe. Man weiß nämlich auch nicht im Vorfeld, welche Zeitung in der Box enthalten sein wird. Ich hatte auch schon die „Baby&Co“ in meiner Box.

Jeweils sieben Produkte einer Box kann man online bewerten und erhält je Bewertung 2 sogenannte Mamipoints gutgeschrieben. Hat man 120 Mamipoints zusammen, erhält man eine Gratisbox.

Das Mamibox-Team ist zeitweise ein wenig chaotisch: In der letzten Zeit hatte sich wohl mehrfach der Fehlerteufel eingeschlichen, sodass Boxen doppelt oder auch mit falscher Postleitzahl versandt wurden. Auch auf der Homepage, insbesondere bei den Produktbewertungsbögen, finden sich zahlreiche Fehlerchen – aber solange die Mamipoints am Ende gutgeschrieben werden, stört das nicht weiter. Nimmt man – z.B. per E-Mail – mit dem Team Kontakt auf, bemüht es sich stets um eine rasche Lösung von Problemen.

Fazit:
Sicherlich kann man für knapp 20,00 € im Monat gezielt Dinge für sich und sein Baby erwerben. Wer aber ebenso auf Überraschungen steht wie ich, für den ist die Mamibox genau das Richtige.

Update am 30.06.2014:
Leider wird es keine Mamibox mehr geben 🙁