IMG_6556Von NIVEA erreichte mich diese schöne Cremedose aus der zweiten Edition der Winter-Märchen, welche aus verschiedenen Motiven mit dazu passenden Geschichten besteht.

Kinderbuchautor Udo Weigelt schrieb dafür reizende Gutenachtgeschichten rund um die aufregenden Erlebnisse des kleinen Jungen Leo, seiner Schwester Mia, ihres Häschens und einer entzückenden kleinen Fee, die ddurch die charmanten Illustrationen der Künstlerin Joelle Tourlonias zum Leben erweckt werden.

Zwar fand sich leider in meinen Päckchen neben der Cremedose nicht wie angekündigt eines der Märchen. Aber diese lassen sich online interaktiv entdecken und auch downloaden.

Mit diesem Motiv, welches wesentlich winterlicher als der Blick aus dem Fenster ist, verabschiede ich mich in die Feiertage. Ich wünsche Euch allen besinnliche und frohe Tage mit leckerem Essen, gemütlichen Stunden im Kreise Eurer liebsten und natürlich einem fleißigen Weihnachtsmann, dessen Geschenke Euren Geschmack treffen!

Eure Lobelia 

Update:
Oh, ich habe NIVEA Unrecht getan. Das Märchen befand sich IN der Cremedose… 😳

IMG_6469Von NIVEA habe ich die zwei neuen Mizellen-Wasser „pflegend“ und „erfrischend“ zum Testen erhalten – vielen Dank dafür!

Das verspricht NIVEA:

Das neue NIVEA Mizellen-Wasser

  • Pflegend: für trockene und sensible Haut mit natürlichem Mandelöl
  • Erfrischend: für normale Haut und Mischhaut mit Vitamin E
  1. Reinigt das Gesicht und die sensible Augenpartie gründlich und mild
  2. Entfernt Make-up und Mascara sanft – für schöne und gepflege Wimpern
  3. Pflegt die Haut und spendet Feuchtigkeit

Durch die Mizellen-Technologie werden Schmutzpartikel eingeschlossen und können so sanft und ohne Reiben entfernt werden. Kein Abspülen notwendig.

Anwendung: Tränken Sie ein Wattepad mit dem Mizellen-Wasser und streichen Sie damit morgens und abends bei geschlossenen Augen sanft über Gesicht, Augen, Lippen, Hals und Dekolleté.

Mein Eindruck:

Vor einiger Zeit habe ich ja bereits das Mizellen Reinigungswasser von Garnier getestet. Das ist übrigens sehr ergiebig: ich habe es immer noch nicht aufgebraucht, obwohl ich es jeden Abend benutze.

Auch die neuen Mizellen-Wasser von NIVEA funktionieren sehr gut: sie reinigen sanft und gründlich und eignen sich deshalb für die tägliche Anwendung. Allerdings haben die Reinigungswasser bei mir zugegebenermaßen auch nicht allzuviel zu tun, denn bekanntlich benutze ich kaum Make-up und Co. Meine Haut ist jedenfalls nach der Behandlung bereit für ihr abendliches Pflegeprogramm, welches aktuell bei mir ebenfalls aus NIVEA-Produkten besteht – das passt gut zusammen. Schon mit dem Reinigungsfluid von NIVEA Sensitive war ich so zufrieden, dass ich es nachgekauft habe und auch die Mizellen-Wasser gefallen mir gut.

Fazit:
Die NIVEA Mizellen-Wasser reinigen gut und gründlich ohne großen Aufwand.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_6478Ich habe Glück gehabt und bei einem Gewinnspiel auf NIVEA.de ein Produkset bestehend aus dem NIVEA CELLular Perfect Skin Tagesfluid LSF 15 und dem neuen NIVEA Deo Fresh Flower Roll-On gewonnen.

Das verspricht NIVEA:

Das neue NIVEA CELLular Perfect Skin Perfektionierende Tagesfluid LSF 15 mit hauttonanpassenden Pigmenten, Lumicinol und Magnolia-Extrakt verleiht Ihrer Haut ein natürliches Strahlen.

Sofort Effekt:

  • Kaschiert Hautunebenheiten – ab der ersten Anwendung.
  • Verleiht der Haut ein natürliches Strahlen.
  • Glatte und weiche Haut.

Nach 4 Wochen:

  • Falten sind gemildert.
  • Poren sind sichtbar verfeinert.
  • Verbesserte Zellerneuerung.

Hauttonanpassende Mikro-Pigmente verwandeln sich in ein getöntes Fluid. Es verschmilzt mit der Haut und kaschiert so Hautunebenheiten.

Mein Eindruck:

In der Pappschachtel verbirgt sich eine Tube mit schickem silberfarbenem Verschluss und einer Dosierspenderkappe, wodurch sich die Creme sehr gut dosieren lässt. Die Creme verströmt einen leichten, typischen NIVEA-Duft. Die Textur ist zart und so lässt sich die Creme auch sehr gut auftragen und verteilen. Beim Verreiben verwandelt sie sich in eine leichte Tönung. Der Effekt ist wie versprochen: kleine Unebenheiten werden kaschiert und die Haut erscheint strahlend. Dabei erscheint die Haut auch nicht glänzend, wie das leider häufig bei BB Cremes der Fall ist. Das Fluid könnte tatsächlich zu meinem täglichen Begleiter werden.

Das verspricht NIVEA:

Der Fresh Flower Roll-On ohne Aluminium (ACH) ist ein exklusives Geschenk für Sie und noch nicht im Handel erhältlich. Die Formel verleiht einen frischen Blumenduft, beugt zuverlässig unangenehmem Körpergeruch vor und lässt dabei die Haut frei atmen.

Mein Eindruck:

Toll, dass ich dieses Deo vor Verkaufsstart testen darf. Das Gute: es enthält weder Aluminium noch Alkohol, eine Kombination, die man, wie ich finde, leider nur selten findet. Alkohol im Deo vertrage ich nämlich nicht besonders gut.

Der Duft ist in der Tat blumig, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Auch mit der Wirkung bin ich zufrieden – was will man mehr.

Fazit:
Zwei weitere Produkte aus dem mittlerweile großen NIVEA-Sortiment, welche mich überzeugen konnten.

Die Produkte wurden mir kostenlose zur Verfügung gestellt.

IMG_6350

Herzlichen Dank an Rossmann, dass ich den NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk-Rasierer testen darf! Ich habe eine Packung mit drei Rasierern erhalten.

Das verspricht NIVEA:

Der erste Rasierer von NIVEA, der sich in allen Richtungen den unterschiedlichen Körperkonturen anpasst – für eine hautschützende Rasur und wunderschön glatte Haut.

Das Schwinggelenk passt sich sanft Körperkonturen an und sorgt so für ein angenehmes Rasurerlebnis.

5 hochwertige Klingen ermöglichen eine glatte Rasur und können dank der hervorragenden Qualität vielfach verwendet werden.

Das NIVEA Pflegekissen mit Aloe Vera und Vitam E bildet einen Gleitfilm auf der Haut für eine sanfte Rasur.

Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.

Mein Eindruck:

IMG_6355

Der Rasierer ist recht leicht, wie dies für Einwegrasierer typisch ist. Der Griff fühlt sich dank softer Oberfläche gut an, könnte jedoch noch etwas ergonomischer in der Hand liegen. Der Scherkopf ist in nachgiebigem Plastik gelagert und schwingt so mit.

Das Rasieren als solches ging mir mit dem NIVEA Schwinggelenk-Rasierer nicht so besonders gut von der Hand, wobei ich noch nicht herausgefunden habe, woran dies genau liegt. Meine Vermutung geht dahin, dass der nachgiebige Scherkopf dazu führt, dass nicht mehr der optimale Druck ausgeübt wird. Ich bin auch kein besonderer Freund von Pflegekissen an einem Rasierer, wobei das NIVEA Pflegekissen auf jeden Fall dezenter ist, als das der Konkurrenz.

Auch wenn der Rasierer häufiger als einmal zum Einsatz kommen kann, handelt es sich doch um ein Einwegprodukt. Die Scherköpfe können nicht ausgewechselt, sondern nach Abnutzung nur samt Griff entsorgt werden, was jedenfalls bei mir für ein ein eher schlechtes Gewissen sorgt.

Fazit:
Auch wenn ich die Idee eines Rasierers mit NIVEA Pflegekissen nicht so verkehrt finde, konnte mich der Rasierer insgesamt leider nicht gänzlich überzeugen.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_5869

Ich freue mich sehr, bei der Verlosung im letzten NIVEA FÜR MICH-Magazin gewonnen zu haben. Gesucht worden war die ganz persönliche NIVEA Creme Geschichte. Ich habe in meiner Fotokiste gewühlt und dieses Foto von mir aufgetrieben:

NiveaKid

Das zeigt mich und meinen guten Geschmack im Jahre 1977. Dabei hatte ich noch vergessen zu erwähnen, dass das Foto natürlich in meinem Heimatbezirk Karl-Marx-Stadt entstanden ist 🙂

Gewonnen habe ich ein NIVEA Produktset im Wert von 30,00 €:

Super! Da ist für die ganze Familie etwas dabei. Herzlichen Dank!