Vor einiger Zeit durfte ich Euch das Kinderbuch „Geschichten aus Drafeenien“ von Amanda Koch vorstellen. Dieses Buch mag die Lütte derzeit sehr. Den Grund dafür hat mir meine Tochter genau erklärt: es gibt darin nämlich „keine weißen Seiten“. Alle Seiten sind vollflächig illustriert und so kann sie „mitlesen“.

Wir freuen uns deshalb besonders, dass uns der familia Verlag ein weiteres Kinderbuch von Amanda Koch zur Rezension überlassen hat. Es heißt „Der Zauber unter der Sonne – Kyra und das Geheimnis des Meeres“, ist gebunden, hat 30 Seiten, kostet 9,95 € [D] und ist für Kinder ab vier Jahren gedacht.

Darum geht es:

Kyra wohnt zusammen mit ihrer Mutter auf einer von Stürmen heimgesuchten Insel. Sie fühlt sich zum tosenden Ozean und seinen verborgenen Schätzen hingezogen, denn früher erzählte ihr Vater oft von einer verborgenen Welt in der Tiefe. Ist das der Grund für ihre sonderbaren Träume?

„Kyra und das Geheimnis des Meeres“ erzählt von den Urgewalten des Ozeans, die schon seit jeher eine Faszination über die Tiefe und die unendliche Weite unserer Meere birgt. Diese Geschichte lädt Kinder in die geheimnisvolle Welt der Meeresmythen ein.

Unser Leseerlebnis:

Was sofort auffällt: Das Kinderbuch ist zwar nicht vollflächig illustriert. Es gibt also „weiße Seiten“ – aber je Doppelseite maximal eine. Die jeweils andere Seite zeigt eine Illustration von Klaus Höhne, der mit seinen Bildern den Inhalt der Geschichte sehr lebendig werden lässt: Kyra, die an der wilden Inselküste lebt, die furchterregende Wasserhexe Fionan mit ihren Tentakelarmen, der Meeresgott Nereus und seine Tochter, die zarte Wassernymphe: die Figuren, die von Amanda Koch liebevoll entwickelt werden, nehmen in den Illustrationen Gestalt an. Meine Tochter kann also auch wieder „mitlesen“.

Vom Inhalt der Geschichte möchte ich Euch nicht zuviel verraten – nur soviel: es gibt ein happy end, was nach all den Abenteuern, welche Kyra erlebt, auch dringend nötig ist, sonst könnte Töchterchen gar nicht einschlafen 🙂

Was mir an dem Buch sehr gefällt, ist die reiche, bildhafte Sprache der Autorin. Wenn tosende Winde über die steinige  Küste peitschen und wilde Stürme über das Land fegen, freut man sich doch, selbst kuschelig im Warmen zu sitzen! Dass Vierjährige vielleicht noch nicht mit allen Begriffen etwas anfangen können – umso besser, da ist das Buch Ausgangspunkt für Erklärungen und der Wortschatz der Kinder erweitert sich von selbst. Da zudem die Story des Buches für Kinder durchaus aufregend ist, kann man das Buch schon als anspruchsvoll – gemessen an der Zielgruppe – bezeichnen. Ich finde das ganz wunderbar: weichgespülte Kindergeschichten gibt es schließlich genug. Im Gedächtnis bleiben am Ende doch diejenigen Geschichten, bei denen man mitgefiebert hat.

Ich kann das Kinderbuch nur wärmstens empfehlen – und Ihr dürft schon mal gespannt sein, denn in Kürze stelle ich Euch noch ein weiteres „Der Zauber unter der Sonne“-Buch vor!

Unsere Bewertung:

Das Buch wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

138_0Erinnert Ihr Euch an die „Geschichten aus Drafeenien“ – das Buch von Amanda Koch aus dem familia-Verlag, welches ich Euch letzten Sommer vorstellen durfte? Ich freue mich sehr, dass ich in Kooperation mit dem familia-Verlag ein weiteres Buch der Autorin unter Euch verlosen darf. Es heißt „Sternenwelt“ und es handelt sich um ein Astronomiebuch für Kinder ab 8 Jahren.

Darum geht es:

Auf der Suche nach dem Platz am Himmel

Sirrah ist ein kleiner Stern am nördlichen Sternenhimmel über Europa. Doch bevor er seinen richtigen Platz am Firmament finden konnte, musste er viele Abenteuer überstehen. So begab er sich auf eine Reise, um die Sternbilder am Nordhimmel zu erkunden. Auf seinem Weg trifft er auf den Polarstern, der Sirrah eine jahrtausendealte Legende über die Sternbilder erzählt. Kann Sirrah Teil dieser Legende werden?

Die Geschichte erklärt Kindern auf spielerische Weise die wichtigsten Sterne und Sternbilder des nördlichen Himmels. Kinder erarbeiten sich mit diesem Buch ihr erstes astronomisches Wissen und können ihre Beobachtungen in sechs eigene Sternenkarten eintragen.

Macht mit bis zum 10.12.2016 und gewinnt mit etwas Glück das Buch „Sternenwelt“ von Amanda Koch.

Nach dem Klick auf „Ich möchte gewinnen“ erhaltet Ihr eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Wenn Ihr den Link zur Teilnahmebestätigung anklickt, öffnet sich die Gewinnspielseite erneut. Seid Ihr dann mit bei Facebook, Twitter oder Google+ mit Eurem normalen Profil eingeloggt, könnt Ihr das Gewinnspiel personalisiert teilen. Ihr erhaltet für jeden, der über Euren Link ebenfalls am Gewinnspiel teilnimmt, drei zusätzliche Lose und steigert so Eure eigenen Gewinnchancen.

Besonders freue ich mich, wenn Ihr mir einen Kommentar da lasst, mir wem Ihr „Sternenwelt“ lesen werdet.

Viel Glück!

TrophyGewinnspiel: "Sternenwelt"
Your Entries
0
Total Entries
2
Days Left
Ended

Gewinnt das Buch "Sternenwelt" von Amanda Koch aus dem familia-Verlag!

(Versand nur nach Deutschland!)

This contest expired.

742ff50aca744ebe85e7bf85e1415626.front_cover.KHBFX8D38H3CX

Für Blogg dein Buch dürfen wir das Kinderbuch „Geschichten aus Drafeenien – Von neugierigen Drachen, verzauberten Meeresungeheuern und mutigen Rittern“ von Amanda Koch aus dem familia Verlag probelesen – herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Die Zusammenfassung des Verlages macht neugierig:

Versteckt hinter den sieben großen Meeren befindet sich das märchenhafte Drafeenien. In diesem fernen Land leben in tiefen Wäldern, ganz im Verborgenen, zauberhafte Feen. In dunklen Höhlen der Gebirge hausen gefährliche Drachen und in den Tiefen der Drafeenienmeere gleiten verwunschene Meeresungeheuer. Doch inmitten dieser fabelhaften Welt gibt es auch tapfere Ritter und mutige Piraten, die in Drafeenien ihre unvergesslichen Abenteuer bestehen.

In ihrem ersten Band erzählt die Autorin von dem neugierigen Drachen Fafnir, der auf der Suche nach etwas Kostbarem das grüne Tal Drafeeniens entdeckt. Nach einem spannenden Piratenabenteuer auf hoher See endet der Erzählband mit der Reise des sagenumwobenen Ritters Gawein, der den mächtigen Drachen Sarungal herausfordert.

Unser Leseerlebnis:

Das Lesevergnügen beginnt schon damit, dass sich zwischen dem Hardcover-Einband keine labberigen, dünnen Seiten verbergen, sondern ein schönes, festes, seidenmatt bedrucktes Papier, bei dem das Seitenumschlagen bereits haptisch Spaß macht. Dies trägt entscheidend zum hochwertigen Eindruck des Buches bei.

Sofort ins Auge springen dann die wunderschönen, kindgerechten und vollflächigen Illustrationen von Klaus Höhne. Die Bilder sind – passend zu den Themen Wald und Meer – in tollen leuchtenden Grün- und Blautönen gehalten. Und wenn ich das arme kleine Drachenkind, das sich sooo sehr einen Freund wünscht, einsam und traurig auf einem Stein sitzen sehe, wird mir auch gleich ganz wehmütig ums Herz 😳 .

Die Zeichnungen geben den Inhalt der Geschichten treffend wieder und regen zugleich die Fantasie der Kinder an. So kann auch unsere Lütte, die ja noch nicht ganz das Zielgruppenalter ab vier Jahren erreicht hat, den Geschichten schon gut folgen.

Und diese Geschichten haben es in Sachen Abenteuerfaktor in sich: Drachen, Ritter, neunköpfige Meeresungeheuer, Piraten – Kinderherz, was willst Du mehr? Zum Glück nehmen die Geschichten alle ein gutes Ende, sonst bräuchte ich sicher bald eine neue große Flasche des von mir gerade zum Anti-Monster-Spray umfunktionierten Kopfkissennebels!

Das tolle Vorlesebuch macht definitiv Lust auf mehr. Es soll sich ja um den ersten Band einer Reihe handeln. Leider habe ich bislang noch keine Hinweise auf weitere Bände ergoogeln können. Das liegt wahrscheinlich daran, dass „Geschichten aus Drafeenien“ gerade eben erst erschienen ist. Es heißt also: Augen offen halten, denn dieses schöne Kinderbuch ist nicht nur seinen Preis (12,95 € [D]) wert, sondern verlangt auf jeden Fall nach einer Fortsetzung.

Fazit:
Ein liebevoll gestaltetes Buch, welches sowohl dem Vorlesenden als auch dem kleinen Zuhörer Spaß macht.