Über die Seite Produkt-Tests.com dürfen wir in Zusammenarbeit mit Calmwaters – Der Bad Shop den WC-Sitz „Antimilos“ von LivingPool testen. Im Online-Shop Calmwaters findet Ihr alles für das Bad – vom Whirlpool über Waschbecken und -tische, Duschen, Brausen, Wasserhähne und Armaturen bis hin zu WCs und WC-Sitzen. Die Kategorien sind übersichtlich gestaltet und spezielle „Finder“-Fragenkataloge helfen, genau das gewünschte Produkt zu finden.

Der Onlineshop Calmwaters stellt sich vor:

Calmwaters – Der Bad Shop

Auf www.calmwaters.de finden Badbegeisterte eine Auswahl an Badprodukten und Ideen sowie Inspirationen, um ihr eigenes, ganz persönliches Bad zu erschaffen. Vom ausgefeilten Toilettendeckel, über das klassische Waschbecken bis hin zur raumsparenden Eckbadewanne oder dem schicken Duschset bietet der Online-Shop eine Vielzahl an Produkten. Ein umfangreicher Ratgeber und eine traumhafte Inspirationswelt rücken das eigene Bad ins rechte Licht.

Badezimmer Inspiration & Badideen

Fehlt Ihnen für das neue Traumbad der letzte Inspirations-Kick für die Wahl der kleinen Akzente? Stöbern Sie durch unsere liebevoll gestalteten Inspirationswelten und entdecken Sie originelle Badezimmer-Looks. Mit praktischen Tipps, aufeinander abgestimmten Artikeln, einem Auge für die neusten Trends und zahlreichen Wohnideen bieten wir Ihnen alles für eine individuelle Raumgestaltung: eine passende Farben für Bodenbeläge, zahlreiche Ideen für Deko-Elemente, ausgefallene Impulse für Möbel und platzsparende Einfälle zu Sanitärelementen.

Das umfangreiche Angebot an WC-Sitzen beispielsweise lässt sich über Filter wie Preis, Montageart, Absenkautomatik, Farbe etc. gezielt durchsuchen. Dabei findet sich auch unser Testobjekt, der WC-Sitz Antimilos.

Das verspricht Calmwaters:

Alleskönner

Ob weiße, beige oder rote Sanitärkeramiken – bei dem WC-Sitz Antimilos entscheiden Sie sich für den passenden Toilettenschmuck in jedem Bad. Das strahlende Weiß harmoniert sowohl mit einem schlichten Design als auch mit wundervollen Farbakzenten. Und durch seine runde Form eignet sich der Sitz sogar für alle Standard-WCs.

Praktische Absenkautomatik

Mit der integrierten Absenkautomatik garantiert das Modell ein sanftes Toilettenschließen. Drücken Sie leicht am Deckel und schon senkt er sich langsam hinab auf die Keramik. Durch den praktischen Mechanismus sind die Hände Ihrer Kinder vor Verletzungen geschützt.

Stabil und pflegeleicht

Den widerstandsfähigen Holzkern umgibt eine feuchtigkeitsresistente Active-Clean-Beschichtung. Diese schafft eine keimarme Oberfläche, die sich als überaus pflegeleicht erweist. Ein regelmäßiges Abwischen mit einem weichen Tuch sowie einem neutralen Reiniger genügt, um den Toilettendeckel hygienisch rein zu halten. Dank des Materials fühlt sich die Sitzfläche zudem stets weich und warm an, unabhängig von der Raumtemperatur.

Leichte Montage

Durch das Fast-Fix-System verbinden Sie den Klodeckel in nur wenigen Arbeitsschritten mit dem WC, einen WC-Sitz Montageschlüssel brauchen Sie dafür nicht. Sobald die Schnellbefestigungsschrauben sitzen, ist die Variante bereit für den ersten Toilettengang. Dank der hochwertigen Metallscharniere genießen Sie noch viel weitere Gänge, die Verchromung schützt die Scharniere vor Korrosion und Verschleiß.

Unser Eindruck:

Zunächst einmal muss ich etwas ausholen: Vor etwa 15 Jahren habe ich mir einen Toilettensitz im Stacheldraht-Design zugelegt, Ihr wisst schon: ein Stück Stacheldraht in durchsichtigem Acryl, sodass man denkt, man setzt sich direkt darauf. Das fand ich damals witzig – fragt mich heute nicht, warum. Jedenfalls ist dieser WC-Sitz zweimal mit uns umgezogen. Er hat immer super auf die WCs gepasst und er war uns ein treuer Begleiter 🙂 Just als meine Tochter vor einem Dreivierteljahr darauf saß, ging er kaputt: Die Metallhalterungen, die den Deckel am Sitz hielten, waren durchkorrodiert.

Ok, Ersatz musste her. Wie sich herausstellte, war das alles andere als einfach. Da unserem Mädchen der Deckel schon mal aus der Hand rutscht, wollten wir gern eine Absenkautomatik. Das Design durfte auch gern das Kind ansprechen. Meine erste Wahl war ein Deckel mit Froschmotiv. Der erwies sich als viel zu breit und zu kurz für unsere Toilette. Zum Glück konnte ich ihn problemlos im Baumarkt zurückgeben.

Modell Nr. 2 kam aus einem anderen Baumarkt. Ein Strandmotiv mit Muscheln und blauen Schiffsbohlen. Der hat uns gut gefallen. Er passte und funktionierte auch. Bis nach wenigen Monaten die Absenkautomatik plötzlich ausfiel. Wir haben ihn umgetauscht in ein identisches Modell. Bei dem riss nach nicht einmal vier Wochen die Halterung des Deckels aus. Nun waren wir ratlos, weil wir den Modellen nicht mehr trauten. Wir setzten auf die Formel Preis = Qualität und entschieden uns für ein fast 100,00 € teures Stück. Das ist eigentlich auch o.k. Allerdings ist die Farbe doch nicht so optimal getroffen und die Absenkautomatik könnte besser funktionieren.

Der Test kam uns also gerade recht. Die Lieferung von Calmwaters erfolgte superschnell und unkompliziert. Der Sitz war nicht nur gut verpackt. Der Lieferung waren auch liebevolle Details beigefügt, wie eine „Happy? – Unhappy?“-Feedback-Karte sowie ein Stückchen blaues Papier nebst Faltanleitung für in Schiffchen. Wir haben uns natürlich gleich ans Basteln gemacht.

Der Sitz hat eine schöne, gefällige Form: weder zu breit noch zu eckig, sondern für unseren Geschmack genau richtig. Durch den massiven Holzkern hat er auch ein gutes Gewicht, was zum Eindruck der Wertigkeit ebenfalls beiträgt.

Die weiße, glänzende Farbe eignet sich für nahezu jedes Bad:

Der Verpackung waren eine Montageanleitung und Montagematerial beigefügt:

Da jedoch begannen die Probleme: die Montageanleitung passte nicht zu dem beigelegten Montagematerial. Nun habe ich ja, wie geschrieben, im letzten Dreivierteljahr eine Menge WC-Sitze an- und wieder abmontiert. Nach spätestens zehn Minuten war ich damit jeweils fertig. Dem Grunde nach war mit daher auch klar, wie der Sitz zu montieren war.

Zunächst verklemmte sich allerdings eine Schraube, sodass ich die Langschrauben nur unter Schwierigkeiten an den Sitz montieren konnte. Dann galt es, einen Dichtungsring in die dafür vorgesehende Öffnung der Metallbefestigung einzulegen. An sich kein Problem – nur fiel der auf einer Seite ständig wieder heraus, wenn ich – mittlerweile unterstützt vom Papa – versuchte, die Schrauben durch die entsprechenden Öffnungen des WCs zu führen. Einen korrekten Sitz der Ringe konnte ich so leider nicht bewerkstelligen.

Gänzlich ärgerlich wurde ich, als die Plastikflügelschrauben einfach nicht greifen wollten. Wir haben es eine ganze Weile probiert. Ich bin wahrlich niemand, der bei solchen Dingen schnell aufgibt – aber irgendwann hatte ich schlicht keine Lust mehr.

Leider konnte ich dadurch die Absenkautomatik nicht testen. Das hätte nur funktioniert, wenn ich dem Sitz zunächst einen festen „Stand“ verschafft hätte. Ging aber ja nicht. Ich glaube, die Automatik wäre eigentlich ganz brauchbar. Aber sicher sagen kann ich es nicht.

Wir haben den Sitz wieder eingepackt und müssen konstatieren:

Mittlerweile wünschen wir uns sehnlich unseren guten alten Stacheldrahtsitz zurück!

Auch wenn uns der Sitz „Antimilos“ nicht überzeugen konnte, finden wir den Onlineshop von Calmwaters und den dort angebotenen Service doch gelungen. Da lohnt sich ein Stöbern für alle, die ihr Bad aufhübschen möchten.

Der Shop (nicht der Sitz) bekommt daher von uns:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ihr erinnert Euch sicher, dass ich über Hair-Express, einen Friseur Online Shop für Haarpflege, Shampoo, Stylingprodukte und Farben, eine Auswahl aus dem Sortiment von Orofluido testen darf. Die beiden Produktlinien Orofluido Original und Asia Zen Control hatte ich Euch schon vorgestellt.

In meinem Testpaket, das ich mir selbst zusammenstellen durfte, waren aber auch noch Haarfärbeprodukte enthalten, nämlich:

  • Orofluido Primer Cream
  • Orofluido Cream Developer
  • Orofluido Colour Elixier Haarfarbe in den Nuancen 4.3 Mittelbraun Gold, 4.41 Mittelbraun Kastanie und 5.2 Hellbraun Violett Intensiv

Da mir der Test des Color Expert von Schwarzkopf dazwischengekommen war, bin ich erst jetzt zum Testen gekommen. Die Ergebnisse will ich Euch aber natürlich nicht vorenthalten.

Das verspricht der Hersteller:

Orofluido Colour Elixir Primer Cream:

Orofluido Primer Cream ist eine reichhaltige, leicht aufzutragende Creme mit Argan, Leinsamen – und Ermandelöl und mit dem herrlichen Duft von Orofluido. Vor dem Farbservice benutzen um Farbflecken auf der Haut zu verhindern und sie vor Irritationen zu schützen. Tragen Sie eine feine Schicht am Haaransatz auf. Kontakt mit dem haar vermeiden. Zusammen mit der Farbe ausspülen.

Orofluido Cream Oil Developer:

Oxidant für die Coloration. Der Orofluido Cream Oil Developer ist eine innovative oxidierende Emulsion in Cremeform. Der Entwickler reicht für ca. 6 Anwendungen.

Orofluido Colour Elixir Permanent Colour (zitiert nach Hair-Express):

Die Orofluido Colour Elixir Permanent Colour Haarfarben sind die perfekte Kombination von Farbe und Pflege. Die Orofluido Haarfarbe entwickelt einen warmen, sinnlichen Duft und ist ein Gefühl von wohltuender Pflege und Raffinesse. Die ammoniakfreie Coloration ist einzigartig, exotisch, geheimnisvoll und bietet 100 % Grauabdeckung und eine Aufhellung bis zu drei Farbtönen. Angereichert ist die Haarfarbe mit Arganöl, Erdmandelöl und Leinsamenöl und wird begleitet von einem feinen Amberparfum mit einer Vanillebasis.

Das Sortiment der Colour Elixir Permanent Colour Haarfarben umfaßt 48 Töne und Peroxide mit 3%, 7,5% und 10,5% und gewährleistet präzise und optimale Farbergebnisse und ist einfach anzuwenden. Die innovative Technologie von Orofluido Colour Elixir verbindet das bewährte Alkalisierungsmittel MEA mit einer exklusiven Orofluido-Öl-Kombination zu einer einzigartigen Farbmischung. Die natürlichen Öle dringen als Nährstoffe ins Innere des Haares ein und sorgen dafür, dass das Haar glänzend, seidig und gepflegt ist.

Mein Eindruck:

Puh, war ich vor der Anwendung aufgeregt! Ich färbe mir zwar nun schon seit Jahren die Haare selbst. Aber ich greife normalerweise auf die Produkte aus der Drogerie zurück, die ja bereits fertig abgemessen und nur noch zusammenzufügen sind. Hier halte ich aber Produkte in den Händen, die an sich nur für Friseure gedacht sind – und das bin ich ja nun nicht. Die Verpackungen von Entwickler und Farbe enthalten auch keine detaillierten Anwendungshinweise, sondern nur einige Warnungen 😯 . Gänzlich verunsichert war ich, als die nette Frau von Hair-Express, die mir mitteilte, dass sich meine Sendung etwas verzögere, weil eine Farbe noch beschafft werden müsse, meinte, ich wolle die Farben doch sicher mischen. Ähm, nein. Ich möchte sie nacheinander ausprobieren. Nur Friseure wissen, was da sonst bei rauskommt…

Mittlerweile war die vorhergehende Farbe an den Ansätzen wieder herausgewachsen und es zeigten sich viel zu viele graue Haare. Es war also höchste Zeit für neue Farbe und ich habe allen Mut zusammengenommen, und mich an die Nuance Mittelbraun Gold gewagt.

Zunächst habe ich den Primer ausprobiert. Da ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr beim Friseur habe färben lassen, wusste ich gar nicht, dass es ein solches Produkt überhaupt gibt. Die Primer Cream von Orofluido riecht jedenfalls genauso lecker wie das Shampoo. Sie lässt sich sehr leicht auftragen und wirkt wie eine dünne Wachsschicht auf der Haut, die das Eindringen von Farbe an unerwünschten Stellen verhindert. Ich habe nur direkt am Haaransatz und wohl auch etwas zaghaft aufgetragen. Trotzdem ist der gewünschte Effekt eingetreten: meine Stirn und mein Nacken waren nicht farbbekleckst.

Nun hatte ich ein Problem: Wie messe ich die richtige Menge Developer ab? Normalerweise mischt der Friseur soweit ich weiß in kleinen Schälchen mit einem Pinsel die Farben an. Ich hätte nur auf Gipsbecher und Silikonbackpinsel zurückgreifen können 😕 . Zum Glück hatte ich mir eine Applikatorflasche von der letzten Färbeaktion aufgehoben. Diese habe ich zunächst mit 100 ml Wasser gefüllt und einen „Eichstrich“ per Edding gezogen (ja, ich habe mich beim ersten Mal vertan):

Dann kam der Inhalt der Farbtube dazu. Es war gerade noch genügend Platz, um die beiden Flüssigkeiten durch kräftiges Schütteln zu vermengen. Anschließend habe ich wie sonst auch die Farbe aufgetragen. Sie roch ebenso lecker wie das Shampoo. Insgesamt habe ich die Farbe etwa 45 Minuten einwirken lassen. Dabei war mir doch mulmig: die Mischung erschien mir sehr hell. Ob das eher ein Hellbraun werden würde? Das war eigentlich nicht mein Ziel…

Am Ende gab es Entwarnung. Nachdem ich die Farbe gründlich ausgewaschen und die Haare geföhnt hatte, war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden:

Ein relativ dunkles Braun, welches aber für mein Empfinden recht natürlich aussieht – nicht gar so ein Farbhelm und auch nicht ganz so dunkel, wie bei der letzten Färbeaktion.

Ich mag meine neue Haarfarbe – und fand insbesondere den tollen Duft der Farbe prima. Normalerweise ist man ja froh, wenn die Farbe nicht nach Ammoniak stinkt – aber mit einem parfümähnlichen Duft verwöhnt einen soweit ich weiß kein Produkt aus der Drogerie. Ich habe auch noch etwas Shampoo und Haaröl übrig, sodass meine frisch gefärbten Haare nun bestens gepflegt werden.

Zwei Farben habe ich ja noch übrig. Wenn sich das nächste Mal ein Grauschimmer auf meinem Haupt zeigt, werde ich auch diese ausprobieren – nun mit mehr Zutrauen in mich und meine Färbekünste.

Mit aktuell 12,90 € für die Farbe (1 Anwendung) und 12,16 € für den Entwickler (6 Anwendungen) (jeweils Hair-Express) ist das Färben mit Orofluido kein ganz billiges Vergnügen. Aber wenn’s schee macht…

Meine Bewertung:

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auch wir dürfen über kjero.com die Pasta & Sauce Sets von Barilla testen. Erhalten haben wir:

  • Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • Barilla Pasta & Sauce Set Penne Arrabbiata
  • Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti Bolognese
  • Barilla Pasta & Sauce Set Maccheroni mit Tomate und Ricotta

Das verspricht Barilla:

Unsere Pasta in gewohnter al dente Qualität und die servierfertige Sauce sorgen für italienischen Genuss. Auch unsere Premium-Sorten lassen sich einfach und schnell in nur einer Pfanne zubereiten und Sie sparen wertvolle Zeit.

Spaghetti mit Tomate und Basilikum: Spaghetti mit einer schmackhaften Sauce aus sonnengereiften italienischen Tomaten und duftendem Basilikum.

Penne Arrabbiata: Penne mit verlockender Sauce aus sonnegereiften Tomaten, schafen Chilischoten und einem Hauch Knoblauch.

Spaghetti Bolognese: Spaghetti mit einer klassischen Bolognese Sauce für ein reichhaltiges und schmackhaftes Genusserlebnis.

Maccheroni mit Tomate und Ricotta: Maccheroni mit einer leckeren Sauce aus sonnengereiften italienischen Tomaten und weichem Ricotta-Käse.

Unser Eindruck:

In den Sets ist jeweils eine Tüte mit ungekochten Nudeln sowie ein Folienpack Sauce enthalten:

Zunächst soll man die Pasta in eine Pfanne geben und vier Gläser kaltes Wasser zufügen, sodass die Pasta vollständig bedeckt ist. Dann 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze Kochen, bis das Wasser fast vollkommen von der Pasta aufgenommen ist. Zwischendurch umrühren:Schließlich soll die Sauce über die Pasta gegossen und umgerührt werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ca. 2 Minuten):

Man kann allerdings auch ganz normal die Pasta im Salzwasser kochen und nach dem Abgießen die (erhitzte) Sauce dazugeben.

Nunja, wieviel Zeit kann man beim Nudeln kochen noch sparen? Ok, das Wasser muss zunächst zum Kochen gebracht werden. Aber mit der Hilfe eines Wasserkochers geht das fix. Greife ich dann noch auf eine fertige Sauce zurück (ja, kommt unter der Woche schon mal vor, wobei wir auch mit Ketchup und Käse glücklich sind), kann ich die entweder rasch im Topf erhitzen oder sogar in die Mikrowelle schicken. Fertig ist die Mahlzeit.

Bei der Pfannenvariante des Pastasets muss ich hingegen immer mal wieder umrühren, sonst kann es passieren, dass es anbäckt (ist mir leider passiert, weil meine Tochter gerne noch eine Runde mit mir spielen wollte, während das Essen vor sich hinköchelte).

Nachteilig ist für mich auch, dass die Pasta vorportioniert ist. Für drei Portionen (als Hauptgericht) finde ich den Inhalt – insbesondere die Menge der Nudeln – eher knapp bemessen.

Geschmacklich sind die Sorten ok, wobei sie mich nicht vom Hocker reißen. Die fertigen Saucen haben leider keinen besonderen Pepp.

Ihr seht schon, die Sets haben uns eher enttäuscht. Da hätten wir uns mehr erwartet. Wir greifen künftig lieber wieder auf „lose“ Nudeln zurück – die durchaus gerne von Barilla sein dürfen.

Unsere Bewertung:

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Es ist Testzeit für den Papa! Wir durften uns aus dem umfangreichen Sortiment des Onlineshops Tieroom drei Lieblingsstücke zum Testen aussuchen und der Papa ist fündig geworden. Herzlichen Dank für die nette Anfrage!

Der Tieroom stellt sich selbst vor:

Tieroom ist ein Familienunternehmen aus Schweden, welches seit 2009 seine virtuellen Türen geöffnet hat. Mit eigenen Krawatten-Kollektionen, vielen erfrischenden Designs und neuen Materialien, haben wir die Herzen vieler Schlipsträger erobert. Das Sortiment wurde bald um Fliegen und Einstecktücher erweitert und der Verkauf von Krawatten auf weitere Länder ausgeweitet. Im Tieroom werden ausschließlich Produkte der Marke Notch verkauft.

Am Anfang lag unser Fokus auf den Entwürfen und den Designs. Das Muster jeder Krawatte wird von unseren Kunden unbestritten geliebt. Im Laufe der Jahre haben wir aber auch bei der Herstellung einiges zum Positiven verändert. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten, verwenden wir für das Innenfutter statt Polyester ein Mischgewebe aus Wolle. Dadurch liegen unsere Krawatten etwas besser in der Hand, sind ein kleines bisschen dicker und haben einen besseren Fall. Wir geizen auch auf der Rückseite nicht mit dem Krawattenmuster – dort wo andere einfach nur einen schlichten Aufnäher draufsetzen. Für unsere Seidenkrawatten verwenden wir hochwertige Maulbeerseide mit Jaquardmusterung und einem Seidengewicht von 28 Momme – in unserer Preisklasse verwendet kein anderer Hersteller so viel. Alle anderen Materialien sind genau so gründlich ausgewählt!

Wir behandeln jede Krawattenbestellung so, als hätte sie die Bundeskanzlerin persönlich aufgegeben! Alle eingehenden Bestellungen an Werktagen bis 16:00 Uhr, werden noch am gleichen Tag versendet – Vorkasse ausgenommen. Kundenanfragen werden oft innerhalb von Minuten beantwortet. Umtausch und Rückgabe ohne Angabe von Gründen akzeptieren wir ohne mit der Wimper zu zucken.

Unser Eindruck:

Das Wort Tieroom ist natürlich Englisch und bedeutet Krawattenraum oder -zimmer. Aber gerade wenn es groß geschrieben ist, erblicke ich da auf den ersten Blick immer ein Tier 😆

Aber Spaß beiseite. Schauen wir uns den Onlineshop an. Dieser ist übersichtlich gestaltet und enthält im Wesentlichen die Produktkategorien Krawatten, Fliegen, Einstecktücher und Accesoires. Es finden sich breite und schmale Krawatten, vorgebundene Fliegen und Fliegen zum Selberbinden und sogar Krawatten und Fliegen für Kinder.

Die Designs sind wirklich außergewöhnlich – so außergewöhnlich, dass wir beim Stöbern ganz schön große Augen gemacht haben, was so alles geht an Mustern und Stoffen. Das eine oder andere fanden wir doch seeeehr mutig. Aber die Auswahl umfasst natürlich auch gemäßigte, klassische Muster. Wie Ihr sehen könnt, ist der Papa nicht allzu experimentierfreudig. Wir haben uns drei klassisch breite Krawatten entschieden, denn Fliegen sind eher nicht so das Ding meines GöGa. Es gibt sie aber in den gleichen Designs, wie die Krawatten. Dasselbe gilt für die Einstecktücher.

Folgende Modelle haben wir ausgesucht:

  • Johannes: Hellgrauer Twill mit dunkelgrauen Punkten in Nadelkopfgröße
  • Kramas Blue: Hellblaue Basis & deutlich hellblaueres Paisley
  • Fehmi: Twill in Beige mit marineblauen Punkten in Nadelkopfgröße

Die Krawatten bestehen jeweils aus 100% gewebter Seide. Sie sind in der klassischen Variante 8 cm breit und 150 cm lang.

Die Krawatten wurden wirklich rasend schnell geliefert. Sie waren gut verpackt: jeweils einzeln in Folie und alle zusammen in rosa Seidenpapier. Mitgeliefert wurde ein Fleckentfernungstuch für Seide und Wolle.

Die Krawatten machen einen sehr wertigen Eindruck, wofür neben den tollen Mustern natürlich die wunderschöne, schwere Seide verantwortlich ist. Die Stoffe fassen sich toll an und lassen sich auch gut zu einem haltbaren Knoten binden.

Auf der Rückseite sind die Krawatten ebenfalls qualitativ hochwertig verarbeitet. Eine Schlaufe, die das hintere Band aufnimmt, ist natürlich auch vorhanden:

Der Papa und ich sind von den stilvollen Krawatten begeistert. Zwar sind sie mit 29,00 € pro Stück nicht gerade billig. Aber das sieht man den Stücken auch an. Und da die gute Verarbeitung lange Haltbarkeit verspricht, rentiert sich die Investition auf jeden Fall. Übrigens gibt es sogar Rabatte, wenn man drei oder mehr Krawatten kauft.

Wir können den Tieroom und die Produkte von Notch auf jeden Fall empfehlen.

 

Unsere Bewertung:

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Über testberichte.reviews testen wir ein weiteres Produkt und zwar ein Zweierset LED-Taschenlampen von LE.

Das verspricht der Verkäufer (zitiert nach der Amazon-Seite):

Doppelpack: Im Lieferumfang enthalten sind zwei Taschenlampen plus sechs dazu passende AAA Batterien und zwei Bänder.

Helligkeit: 14 LEDs pro Taschenlampe lassen 6000 Kelvin starkes Licht erstrahlen.

Ausdauernder Begleiter: Mit frischen Batterien sind bis zu 15 Stunden Dauerlicht möglich.

Gummiertes Aluminium: IPX4 zertifierter Schutz vor Spritzwasser, dazu stoß- und rutschfest.

Kompakte Größe: 101mm x 30mm

Über LE: Lighting EVER, abgekürzt LE, konzentriert sich auf hochwertige LED-Beleuchtung. Nur Highend-LEDS und fortschrittliches optisches Design werden von uns vertrieben. Genießen Sie Beleuchtung mit LE.

Unser Eindruck:

Früher ging nichts über eine Maglite. Neulich haben wir beim Aufräumen so ein Teil wiedergefunden. Da passten jede Menge Batterien rein – und doch ist die Lampe irgendwie funzelig. Mittlerweile ist man von den LED-Lampen und deren Leuchtkraft doch ziemlich verwöhnt. Deshalb haben wir uns auch an diesen Test gemacht.

Die Packung enthält gleich zwei Taschenlampen. Jede ist ca. zehn Zentimeter kurz. So passt sie prima in die Hand. Der Griff ist mit antirutschbeschichtet und hat Noppen, sodass man einen guten Grip hat. Die Handschlaufe hingegen ist leider so kurz, dass nicht einmal meine kleinen Hände hindurchpassen. Da hat nur unsere Tochter eine Chance:

Jede Lampe wird mit zwei AAA Batterien betrieben, die im Lieferumfang enthalten sind. Auf der Unterseite des Schafts befindet sich ein Druckknopf, der die Lampe ein- und ausschaltet. Sie leuchtet mit vierzehn LED – und macht ein sehr helles Licht. Bei einer Taschenlampe, die ja gerade dafür da ist, dunkle Ecken auszuleuchten, ist das optimal.

Für aktuell gerade einmal 6,69 € (Amazon) macht man mit diesem Taschenlampenset nichts falsch. Eine der beiden Lampen wird ins Auto wandern. Dort nimmt sie nicht viel Platz weg und ich habe ein Licht zur Hand, wenn ich es brauche.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wir haben das Emoji Küken aus der Reihe Emoji Pets von BuBa-Commerce zum Testen erhalten.

Das verspricht der Verkäufer:

Unser Unternehmen widmet sich der Produktion von Plüschtieren. Genauer gesagt stellen wir aber nicht nur irgendwelche x-beliebigen Plüschtiere her, wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht, all die Emoji-Tierchen, die man von Messengern wie Whatsapp und Co. auf dem Smartphone kennt, in Kuscheltierform zum Leben zu erwecken.

Emojis gewinnen in unserer modernen Welt immer mehr an Popularität, so gut wie jedes Kind und auch die meisten älteren Leute kennen beispielsweise den kleinen süßen Affen oder das schlüpfende Küken etc. Ehrlich gesagt ist das fast schon untertrieben, denn die Emojis sind schon längst anerkannte Symbole der Popkultur.

Und so wie jeder seinen Liebling hat, ist unserer persönlicher Favorit das kleine gelbe Küken mit den ausgestreckten Armen, welches auch als „Front Facing Baby Chick Emoji“ bekannt ist. Eben jenes Küken ist das erste Emoji-Plüschtier in unserem Sortiment.

Unser Eindruck:

Ich habe meine aktivsten Chatzeiten ja noch eher mit Smileys aus Zeichen und Buchstaben absolviert *lol*. Mittlerweile nutze aber auch ich bei WhatsApp & Co. gerne das eine oder andere Emoji. Das kleine gelbe Küken ist mir dabei natürlich auch schon untergekommen.

Die Umsetzung als Plüschtier ist recht gelungen, findet Ihr nicht? Das Küken ist kuschelig weich und guckt ganz schön frech. Bei meiner Tochter kam es gut an. Erhältlich ist das putzige Tierchen bei Amazon, aktuell für 11,99 €. Es eignet sich gut als Geschenk – nicht nur zu Ostern. Übrigens sind noch weitere Emoji Plüschtiere in Planung. Welches Emoji sollte als nächstes „zum Leben erweckt“ werden?

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.