IMG_2877

Ich habe bei einer Umfrage einen Gutschein über 20,00 € für den Onlineshop von MAM gewonnen. Anlass für mich, Euch den Shop näher vorzustellen.

MAM bezeichnet sich selbst als führende Design-Marke für Babyartikel. Angeboten werden sogenannte Babycareartikel für Babys und Kinder zwischen 0 und 3. Im Sortiment finden sich neben einer riesigen Auswahl an Schnullern auch Flaschen und Becher, Beißringe und Mundpflegeartikel, Esslernbestecke und Geschirr, Stillzubehör wie manuelle Pumpen und Stilleinlagen sowie ein Dampfsterilisator und Flaschen mit Selbststerilisierfunktion.

Die Produkte erscheinen alle in einem modernen Design. Es dominieren runde Formen und eher poppige Farben wie das für meinen Geschmack sehr hübsche Grün. Für meine Tochter habe ich – wie Ihr auf dem Foto seht – einen sogenannten Sports Cup in dieser schönen Farbe erworben.

Das sagt MAM über den Sports Cup:

MAM Designer haben einen innovativen Trinkbecher für einfaches und hygienisches Trinken entwickelt. Ideal für unterwegs.

  • Sportverschluss öffnet beim Trinken von selbst – ganz ohne Hände!
  • Tropffrei mit Ventil oder freier Trinkfluss ohne
  • Die rutschfeste Greiffläche ist leicht zu halten
  • Einzigartige, gebogene Form
  • Trendsetzendes Design

Ich bin gespannt, wie die Lütte mit diesem neuen Trinkgerät zurecht kommt. So langsam sollten wir ja schließlich mal weg kommen, von den Nuckelflaschen mit und ohne Henkel…

Außerdem habe ich mich aus dem breiten Schnullersortiment von MAM bedient. Mein Mäuschen braucht zwar selten einen Schnuller, eigentlich nur zum einschlafen. Aber ich variiere gerne, damit sich nicht durch die ständige Verwendung ein- und desselben Modells Zahnfehlstellungen bilden. Entschieden habe ich mich zum einen für den MAM Perfect, der über einen besonders dünnen und weichen Saugerhals verfügt und daher das Risiko von Zahnfehlstellungen reduzieren soll. Eigentlich gibt es dieses Modell in vielen unterschiedlichen Farben. Momentan war er jedoch nur in Blau erhältlich. Es muss aber ja schließlich auch nicht ständig Rosa sein. Zum anderen habe ich mich für eine Zweierpackung MAM Original Pearl Vintage entschieden – ein solider Schnuller mit hübschem Design. Die Schnuller kommen jeweils in einer Box, die zum Sterilisieren verwendet werden kann.

Das Angebot an Schnullern ist, wie gesagt, vielfältig. Zwar finde ich persönlich nicht sämtliche derzeit erhältlichen Designs überzeugend. Aber es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wer gar nichts findet: Die Schnuller von MAM kann man auch personalisieren! Dies ist zwar eine recht kostspielige Angelegenheit, aber zum Beispiel eine prima Geschenkidee für frisch gebackene Eltern.

Das Bestellen im Onlineshop funktioniert problemlos, die Lieferung erfolgt schnell.

Fazit:
Wer den besonderen Schnuller sucht, ist bei MAM genau richtig!

IMG_2867

Für DR. SCHELLER natural & effective, ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Naturkosmetik spezialisiert hat, darf ich den Calendula Handbalsam mit Ringelblumen-Extrakt, Vitamin A und Allantoin testen.

Das verspricht der Hersteller:

Indensiver Schutz für raue und rissige Hände. Ringelblumen-Extrakt besänftigt und Vitamin A-Palmitat macht die Haut widerstandsfähiger. Frei von Parabenen!

Es geht gerade auf den Winter zu und meine Hände bekommen das leider auch zu spüren. Sie sind schnell rissig und gerötet vom morgendlichen Autoscheibenkratzen ohne Handschuhe und dem vielen Händewaschen nach der Babypflege. Deshalb creme ich meine Hände regelmäßig am Abend vor dem Schlafengehen ein. Zuletzt hatte ich die Nivea Soft & Intensiv Handcreme in Gebrauch. Diese fand ich ganz ok, aber keinen Ersatz für meine geliebte Neutrogena Handcreme. Nun teste ich also den Calendula Handbalsam von DR. SCHELLER.

Der Geruch ist angenehm dezent und erinnert ein wenig an Honig. Auch die Farbe geht in Richtung Honiggelb. Die Konsistenz der Creme ist überraschend fest und eher zähflüssig – daher wohl auch die Bezeichnung „Balsam“. Um beide Hände einzucremen, genügt mir und meinen kleinen Händen ein haselnusskerngroßes Stückchen der Paste. Der Balsam ist damit ergiebiger als die Nivea Handcreme, aber nicht ganz so ergiebig, wie das Konzentrat von Neutrogena. Die Pflegeeigenschaften des Calendula-Balsams finde ich sehr gut. Die Hände werden streichelzart, Risse verschwinden ebenso wie Rötungen. Und – was ich persönlich sehr wichtig finde – der Balsam zieht verhältnismäßig schnell ein – fast so schnell, wie die Neutrogena Handcreme.

Fazit:
Zwar bleibt die Neutrogena Handcreme mein Favorit. Der Calendula Handbalsam ist aber eine echte Alternative, auf die ich wohl auch in Zukunft immer mal wieder zurückgreifen werde.

IMG_2862

Unverhofft habe ich mal wieder ein Paket von for me: erhalten. Diesmal enthalten: Eine Flasche Shampoo und eine Flasche Spülung von ProSeries Vidal Sassoon FASHION GLANZ.

Das sagt der Hersteller:

FASHION GLANZ Shampoo/Spülung
Diese FASHION GLANZ Pflege- und Styling-Linie ist von den neuesten Fashion-Looks inspiriert und verleiht ihrem Haar strahlenden Glanz mit faszinierenden Lichtreflexen.

Hier erfahren Sie mehr
Vidal Sassoon, der legendäre Haar-Avantgardist, revolutionierte das Haarstyling für immer. Sein Vermächtnis lebt in den Händen der Stylisten auf der ganzen Welt weiter. Entdecken Sie jetzt mit ProSeries die Welt von Vidal Sassoon. Mehr hierzu, sowie unsere beliebtesten Haarpflegetipps, finden Sie auf Youtube.com/vsproseries

Nun, ich habe getestet und bin leider nicht besonders begeistert. Zwar ist der Duft recht angenehm. Es riecht irgendwie nach Haarsalon. Jedoch empfinde ich gerade das Shampoo als zu stark rückfettend. Ich mag es gar nicht, wenn ich nach dem Haarewaschen quasi fettige Hände habe, an denen das Wasser abperlt. Dann habe ich auch über den Tag hinweg das Gefühl, dass meine Gesichtshaut ausstrahlend von den Haaren immer fettiger wird – sehr unangenehm! Einen ähnlichen Effekt hatte ich bislang nur bei der Syoss Professional Performance Moisture intensive Care Feuchtigkeitsspülung, die ich einmal versehentlich anstelle von Shampoo gekauft habe. Von einem Haarpflegeprodukt für trockenes Haar wie der genannten Spülung von Syoss oder „für einen anspruchsvollen Look voller Glanz“, wie ihn ProSeries mit dem getesteten Produkt verspricht, erwarte ich, dass es Feuchtigkeit spendet, aber nicht, dass es fettet.

ProSeries VidalSassoon FASHION GLANZ hinterlässt dann auch keinen besonderen Glanz auf meinem Haar. Ich empfinde es eher als stumpf.

Fazit:
ProSeries VidalSassoon FASHION GLANZ hat mich leider nicht überzeugt. Ich werde es mir die Produkte nicht nachkaufen.

neu-1

Heute möchte ich Euch ein Produkt aus dem Hause Maggi vorstellen: die „So Saftig garen“ Würzmischungen.

Was ist das Besondere an dem Produkt?

Es handelt sich um Würzmischungen für diverse Fleischgerichte. Der Clou ist der Bratbeutel, der jeweils der Würzmischung beigelegt ist. So sollen auf unkomplizierte Weise würzige, besonders saftige und extra zarte Fleischgerichte gelingen.

Wie funktioniert’s?

Frische Zutaten zusammen mit der Würzmischung in den Bratbeutel geben, verschließen und gut vermischen. Anschließend den Beutel in den Ofen geben und die gewonnene Zeit für die Zubereitung der Beilagen oder für eine Auszeit vom Alltag nutzen. Nach der entsprechenden Garzeit den Beutel öffnen, servieren und das perfekt-saftige Gericht genießen!

Welche Vorteile hat das Produkt?

Der Vorteil dieser Garmethode besteht laut Maggi darin, dass auf Öl verzichtet und besonders schonend gegart wird. Zudem bleibt durch die Zubereitung im Bratbeutel der Ofen sauber – es geht keine Zeit für das lästige Reinigen verloren, was bedeutet: mehr Zeit zum Spielen 🙂

Welche Sorten gibt es?

Maggi „So Saftig garen“ gibt es ab Oktober 2013 in neun leckeren Sorten: Bauerngulasch, Gänsekeule mit Äpfeln und Schalotten, Hackbällchen mit Kartoffeln, Hähnchenschenkel Kräuter, Hähnchenschenkel Paprika, Rahmhähnchen mit Champignons, Rahmlendchen mit Champignons und Schalotten,  Schmorhähnchen, Schweinefilet in Rotwein & Schalotten-Sauce.

Bestimmt ist auch für Euch etwas dabei. Also: ausprobieren und schmecken lassen!

Update:

IMG_2900

Mich hat heute mein Testpaket von brandnooz erreicht. Ich kann mir also jetzt selbst ein Bild vom Produkt machen und werde in Kürze über meine Eindrücke berichten!

Update 2:Zwischenzeitlich habe ich die Sorte Rahmhähnchen mit Champignons ausprobiert und zwar sowohl mit dem Originalrezept als auch in der Variante mit Lachs. Die Zubereitung im Bratbeutel ist simpel: Zutaten rein in den Beutel, Gewürzmischung mit Flüssigkeit (Wasser, Sahne) verrühren, in den Beutel gießen, alles vermischen und den Beutel verschließen. Sodann lege ich das Ganze in eine Auflaufschale und ab damit in den Ofen.

Gerade bei Hähnchenfilets habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese häufig nach der angegebenen Garzeit noch nicht durch sind. Ich schneide daher die Filets noch einmal in kleinere Stücke, um auf Nummer sicher zu gehen.

Nach Ablauf der Garzeit ist allerdings Vorsicht beim Öffnen des Beutels geboten: Es entweicht sofort heißer Dampf – also gut aufpassen! Der Vorteil der Garmethode „Bratbeutel“ soll ja darin bestehen, dass weniger dreckiges Geschirr entsteht. Es ist allerdings eine kleine Herausforderung, den Inhalt des Bratbeutels auf die Teller zu befördern, ohne dabei nicht doch noch mit auslaufender Bratensauce die Auflaufform (oder aber das Backblech, wenn man keine Form benutzt) zu verschmutzen. Nun, wenigstens lässt sich die Form von ausgelaufener Sauce schneller reinigen, als wenn die Sauce durch direktes Backen im Ofen eingebrannt wäre.

Der Geschmack ist o.k. – nicht besonders herausragend, aber für ein Fertigprodukt in Ordnung. Auch meiner Familie hat es geschmeckt. Gerne werden wir auch noch die weiteren Sorten ausprobieren.

Fazit:Mit dem Bratbeutel sind schmackhafte Gerichte leicht zubereitet und der Reinigungsaufwand nach dem Essen hält sich in erfreulichen Grenzen.

IMG_2845

Oh wie fein: mein Thomy-Gratin-Saucen-Paket von brandnooz ist da! Ich darf nämlich auch mit testen. Im Paket waren je zwei Packungen Gratin Sauce für Broccoli Gratin, Lasagne, Nudel-Schinken Auflauf und Kartoffelgratin. Dazu eine Broschüre, die neben Infos auch ein paar Rezepte enthält. Die Zutaten für den Lachs-Broccoli-Auflauf sind schon gekauft. Ich werde natürlich berichten, ob es geschmeckt hat.

Update:
So, ich habe die Broccoli-Sauce probiert und zwar mit dem vorgeschlagenen Rezept für Lachs-Broccoli-Auflauf. Ich muss sagen, ich war angenehm überrascht. Erwartet hatte ich eine Sauce in Konsistenz und Geschmack ähnlich wie die „Kartoffeln mal anders“-Sauce: also eine relativ feste Pampe, die erst beim Backen flüssiger wird, und einen recht künstlichen Geschmack. Die Broccoli-Sauce von Thomy ist jedoch bereits im kalten Zustand ziemlich flüssig. Sie lässt sich deshalb gut über dem Gericht verteilen. Und der Geschmack ist nicht so aufdringlich, wie ich das eigentlich erwartet hatte. Beim Lachs-Broccoli-Auflauf kommt Parmesan gemischt mit Pinienkernen zum Überbacken auf die Broccoliröschen und Lachswürfel. Der Eigengeschmack der Zutaten war erstaunlicherweise nicht überdeckt. Auch meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt.

Zwischenzeitlich habe ich auch die Rezepte „Tagliatellegratin mit Broccoli und Schinen“ sowie „Kartoffel-Gratin ‚Elsässer Art'“ nachgekocht. Der positive Eindruck hat sich bestätigt. Beide Gerichte waren sehr lecker.

Fazit:
Ein „Daumen hoch“ für die Gratin Saucen!

IMG_2818

Seit gut drei Wochen ist die BIOTAN PLUS nun bei uns im Einsatz und wir sind schwer begeistert von dieser Pfanne! Was haben wir zwischenzeitlich schon alles ausprobiert?

Nun, als erstes haben wir Rouladen gemacht. Diese ließen sich ganz wunderbar in der Pfanne braun anbraten. Bei unseren bisherigen Kochgeräten trat immer nur eine große Menge Wasser aus dem Fleisch aus, aber es ist eigentlich nie gelungen, Fleisch richtig schön anzubraten. Mit der BIOTAN PLUS war das überhaupt kein Problem. Obwohl wir kein anderes Fleisch als sonst benutzt haben, war das Ergebnis sehr gut. Auch das anschließende Schmoren der Rouladen in der Sauce funktionierte wunderbar. Ich hatte schon lange überlegt, mir einen Bräter zuzulegen. Aber das hat sich jetzt erledigt. Die Hochrand-Pfanne macht einen Bräter überflüssig. Wir haben lange keine so leckeren Rouladen gegessen, wie die aus der neuen Pfanne!

Auch Fisch haben wir gebraten. Obwohl es sich um dicke Stücke handelte (so eine Art Fisch-Cordon bleu), haben wir dank optimaler Wärmeverteilung in der Pfanne ein sehr gleichmäßiges Garergebnis erhalten. Nichts ist zerfallen, nichts angebrannt. Ein sehr leckeres Abendessen!

Schließlich haben wir uns, wie Ihr oben auf dem Bild sehen könnt, an diesem leckeren Rezept für Schnitzel mit einer Parmesan-Thymian-Panade mit Rosmarinkartoffeln versucht. Und auch dieses Rezept ist ganz wunderbar gelungen. Die Schnitzel waren nahezu perfekt!

Ich könnte noch lange weiterschwärmen – aber jetzt geht es erst einmal zum Einkaufen, damit die Pfanne bald wieder etwas zu tun bekommt 🙂