IMG_2908

Ich hatte Glück bei der Clarins Multi-Hydratante Verlosung „Gewinnen Sie Schönheit“! Gewonnen habe ich eine MAXI-Größe Bi-Sérum Intensif „Anti-Soif“ und eine Reisegröße Reinigungsmilch. Dankeschön!

Was ist das Bi-Sérum?

Bi-Sérum Intensif ist ein 2-Phasen Durstlöscher für feuchtigkeitsarme Haut. Das angenehme Serum wirkt in allen Schichten der Haut, um die natürlichen Mechanismen der Feuchtigkeitsversorgung wiederherzustellen. Es verleiht der Haut neue Frische, Vitalität und Geschmeidigkeit. Kräftig schütteln und vor der Tages- und/oder Nachtpflege auf Gesicht und Hals auftragen.

Ich bin gespannt und freue mich schon auf’s Ausprobieren.

IMG_2899

Ich darf vorstellen: Meine Nonabox für November! Was hat sie meiner 13 Monate alten Tochter und mir gebracht?

  • Das mawaju mag No 2 Herbst/Winter  2013/2014 – ein Katalog für Mode, Spielzeug etc. in der Aufmachung eines Magazins. Fällt also in die Kategorie „Werbematerial“.
  • Ein Wandtattoo „Eule“ von I love Wandtattoo.de. Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich die Produkte aus diesem Shop sehr mag. Ich freue mich, dass es sich um ein neues Motiv handelt, das ich noch nicht habe. Sicherlich findet auch die kleine Eule einen Platz im Kinderzimmer, wo sie sich häuslich niederlassen kann.
  • Eine Packung (20 ml) Murnauers Bachblüten Original Tropfen nach Dr. Bach ohne Alkohol. Zitat auf der Homepage von Murnauers: „Die Original Tropfen nach Dr. Bach unterstützen Sie in besonders emotional stressigen Alltagssituationen.“ – Wie nett von ihnen! Nunja, ich bin ehe skeptisch, was solche Dinge angeht. Aber Versuch macht klug. Kostenpunkt laut Internetrecherche übrigens: zwischen 8,50 € und 9,50 €.
  • Ein Greifring mit Rassel von babylove. Gut, meine Lütte findet Greifringe jetzt nicht mehr so spannend. Ist eher etwas für Babys 🙂 Aber um mich herum kommen gerade viele neue kleine Erdenbürger auf die Welt, sodass ich ein schönes Geschenk zur Geburt habe. Wert: ca. 7,00 €.
  • Das Highlight: Eli Elefäntchen von Steiff (plus 10,00 € Gutschein für den Online Shop von Steiff). Eli ist 19 cm groß und gaaanz kuschelweich. Es steht ja bald Nikolaus für der Tür und ich freue mich schon, wenn meine Süße den kleinen knuddeligen Gesellen in ihren Schühchen findet! Im Online-Shop von Steiff kostet Eli übrigens 29,90 €.

Fazit:
Die Box enthält zwar – das Werbematerial lasse ich mal außen vor – nur 3 Produkte, die dieses Mal aber durchaus als hochwertig bezeichnet werden können. Allein der Wert des Kuschelelefanten übersteigt den Preis der Box. Macht weiter so, liebes Nonateam!

P.S.:
Übrigens kam heute auch der Windeleimer an, den ich mit dem Gutschein aus der letzten Box bestellt hatte. Das hebt natürlich in der Nachschau den Wert der Oktoberbox an. Hier ein Bild:

IMG_2902

IMG_2881

Ein Produkttest der Netmoms-Community: PennyGirl aus dem Meisterverlag. Der „Pferdefuss“ an diesem Test: PennyGirl funktioniert nach dem Aboboxenprinzip und nach Erhalt meines Testpaketes muss ich zunächst einmal aktiv werden und dem Verlag mitteilen, dass ich künftig keine weiteren Boxen möchte. Nun, ich habe eine entsprechende E-Mail geschrieben und eine Bestätigung erhalten, sodass ich hoffe, dass dies seinen Gang geht.

Was ist PennyGirl?

Das Produkt wendet sich an junge Mädchen, die gerade in der Pferdefieberphase stecken. Für diese Zielgruppe gibt es monatlich eine Box, die sich rund um das Thema Pferde dreht. Enthalten sind: „spannende Pferdebücher, tolle Extras, starke Überraschungen und das top-aktuelle PennyGirl-Magazin“.

Das Willkommens-Paket kostet derzeit 7,95 €. Die Folgepakete kosten 17,95 € zzgl. 3,95 € Versandkosten, sogenannte Spezialpakete 19,95 € zzgl. Versandkosten. Kein billiger Spaß also!

Zwar wird der Verlag damit, dass kein Abo eingegangen werde. Die nachfolgende Box werde immer ausführlich im Magazin des Vormonats vorgestellt. Wolle man diese nicht haben, könne man verzichten. Zudem könne eine Box, die nicht gefällt, ohne Weiteres zurückgeschickt werden. Eines dürfte aber klar sein: Die Zielgruppe wird selbstverständlich auf die jeweils angepriesenen tollen Dinge in der Folgebox nicht verzichten wollen, sodass der Druck auf die Eltern, auch ja die nächste Box zu beziehen, entsprechend hoch sein dürfte. Hierzu trägt natürlich auch bei, dass man für jede tatsächlich bezogene und bezahlte Box „Horse-Friends-Punkte“ gibt, die sich dann wiederum in Prämien umtauschen lassen. Welches Mädchen verzichtet schon auf die Aussicht, auf ein „tolles Chica-T-Shirt“ für nur 600 Horse-Friends-Punkte?

Zum Glück ist meine Tochter jedenfalls derzeit noch zu klein, um auf eine Fortsetzung der PennyGirl-Box zu bestehen. Für später wünsche ich mir und meinem Mann schon mal starke Nerven!

Was war in meiner Box enthalten?

Meine Testbox kam in einem blauen Karton mit grauen Punkten und PennyGirl-Logo. Darin enthalten waren:

  • DVD „MONOCERUS – Das geheimnisvolle Einhorn“
  • Buch „Schreck im Sternenstall“ von Sabine Giebken
  • ein Lesezeichen „Pferd“ aus Plüsch mit PennyGirl-Logo
  • ein Faulenzeretui mit PennyGirl-Logo
  • ein Briefchen mit Klebis mit PennyGirl-Logo
  • das PennyGirl  „Mein Freundebuch“
  • die Novemberausgabe des PennyGirl-Magazins, welches im wesentlichen aus einem Comic besteht.

Meine Tochter findet das Lesezeichen schick. Ich bin mir zudem sicher, dass auch die übrigen Dinge eines Tages ihr Herz erfreuen werden. Momentan ist es dafür noch etwas früh. Wobei, erste Freundebücher kursieren schon in der Kinderkrippe, wie ich gerade feststellen musste…

Fazit:
PennyGirl ist aus Sicht der Zielgruppe – pferdeaffine Mädchen – sicherlich das Größte. Aus Sicht der dazugehörigen Eltern handelt es sich um eine erfolgreiche Methode, Eltern für Krimskrams gehörig Geld aus der Tasche zu ziehen.

IMG_2873

Ein neues Projekt von trnd: Ich darf die Theramed 2in1 Atem-Frisch Zahncreme testen. Die 2in1 Produkte von Theramed vereinen flouridhaltige Zahncreme und antibakterielle Mundspülung in einem Produkt. Es gibt sie in den Varianten „Original“, „Interdental“, „Oxy White“, „Sofort-Weiß“ und „Atem-Frisch“.

Das verspricht der Hersteller:

Theramed 2in1:

  • Durch die besondere Konsistenz bleiben die 2in1 Zahncremes gut auf der Zahnbürste haften und sind einfach und schnell im Mund zu verteilen.
  • Diese schnelle Löslichkeit der 2in1 Zahncremes ist vor allem in den für die Zahnbürste schwer erreichbaren Bereichen von Vorteil. Dort wirken sie sofort während des Zähneputzens.
  • Darüber hinaus sorgen die Zahncremes mit der Mundspülungs-Komponente für antibakterielle Frische direkt nach dem Zähneputzen.

Theramed 2in1 Atem-Frisch:

  • Frischer Atem dank zum Patent angemeldeter Anti-Mundgeruch-Technologie
  • Beseitigt sogar durch Essen verursachten Mundgeruch
  • Für einen angenehmen Geschmack im Mund
  • Antibakterieller Rundumschutz
  • Klinisch getestet

Mein erster Eindruck:

Die Zahncreme ist vergleichsweise flüssig in der Konsistenz. Aus diesem Grunde benötigt man allerdings auch nur eine recht geringe Menge, wodurch der kleine handliche Spender, der 75 ml enthält, sehr ergiebig ist. Der Geschmack ist unaufdringlich, insbesondere nicht zu scharf. Bislang bin ich mit der Putzwirkung zufrieden. Der Härtetest in Sachen „Kampf gegen Knoblauchgeruch“ steht allerdings noch aus.

IMG_2877

Ich habe bei einer Umfrage einen Gutschein über 20,00 € für den Onlineshop von MAM gewonnen. Anlass für mich, Euch den Shop näher vorzustellen.

MAM bezeichnet sich selbst als führende Design-Marke für Babyartikel. Angeboten werden sogenannte Babycareartikel für Babys und Kinder zwischen 0 und 3. Im Sortiment finden sich neben einer riesigen Auswahl an Schnullern auch Flaschen und Becher, Beißringe und Mundpflegeartikel, Esslernbestecke und Geschirr, Stillzubehör wie manuelle Pumpen und Stilleinlagen sowie ein Dampfsterilisator und Flaschen mit Selbststerilisierfunktion.

Die Produkte erscheinen alle in einem modernen Design. Es dominieren runde Formen und eher poppige Farben wie das für meinen Geschmack sehr hübsche Grün. Für meine Tochter habe ich – wie Ihr auf dem Foto seht – einen sogenannten Sports Cup in dieser schönen Farbe erworben.

Das sagt MAM über den Sports Cup:

MAM Designer haben einen innovativen Trinkbecher für einfaches und hygienisches Trinken entwickelt. Ideal für unterwegs.

  • Sportverschluss öffnet beim Trinken von selbst – ganz ohne Hände!
  • Tropffrei mit Ventil oder freier Trinkfluss ohne
  • Die rutschfeste Greiffläche ist leicht zu halten
  • Einzigartige, gebogene Form
  • Trendsetzendes Design

Ich bin gespannt, wie die Lütte mit diesem neuen Trinkgerät zurecht kommt. So langsam sollten wir ja schließlich mal weg kommen, von den Nuckelflaschen mit und ohne Henkel…

Außerdem habe ich mich aus dem breiten Schnullersortiment von MAM bedient. Mein Mäuschen braucht zwar selten einen Schnuller, eigentlich nur zum einschlafen. Aber ich variiere gerne, damit sich nicht durch die ständige Verwendung ein- und desselben Modells Zahnfehlstellungen bilden. Entschieden habe ich mich zum einen für den MAM Perfect, der über einen besonders dünnen und weichen Saugerhals verfügt und daher das Risiko von Zahnfehlstellungen reduzieren soll. Eigentlich gibt es dieses Modell in vielen unterschiedlichen Farben. Momentan war er jedoch nur in Blau erhältlich. Es muss aber ja schließlich auch nicht ständig Rosa sein. Zum anderen habe ich mich für eine Zweierpackung MAM Original Pearl Vintage entschieden – ein solider Schnuller mit hübschem Design. Die Schnuller kommen jeweils in einer Box, die zum Sterilisieren verwendet werden kann.

Das Angebot an Schnullern ist, wie gesagt, vielfältig. Zwar finde ich persönlich nicht sämtliche derzeit erhältlichen Designs überzeugend. Aber es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wer gar nichts findet: Die Schnuller von MAM kann man auch personalisieren! Dies ist zwar eine recht kostspielige Angelegenheit, aber zum Beispiel eine prima Geschenkidee für frisch gebackene Eltern.

Das Bestellen im Onlineshop funktioniert problemlos, die Lieferung erfolgt schnell.

Fazit:
Wer den besonderen Schnuller sucht, ist bei MAM genau richtig!

IMG_2867

Für DR. SCHELLER natural & effective, ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Naturkosmetik spezialisiert hat, darf ich den Calendula Handbalsam mit Ringelblumen-Extrakt, Vitamin A und Allantoin testen.

Das verspricht der Hersteller:

Indensiver Schutz für raue und rissige Hände. Ringelblumen-Extrakt besänftigt und Vitamin A-Palmitat macht die Haut widerstandsfähiger. Frei von Parabenen!

Es geht gerade auf den Winter zu und meine Hände bekommen das leider auch zu spüren. Sie sind schnell rissig und gerötet vom morgendlichen Autoscheibenkratzen ohne Handschuhe und dem vielen Händewaschen nach der Babypflege. Deshalb creme ich meine Hände regelmäßig am Abend vor dem Schlafengehen ein. Zuletzt hatte ich die Nivea Soft & Intensiv Handcreme in Gebrauch. Diese fand ich ganz ok, aber keinen Ersatz für meine geliebte Neutrogena Handcreme. Nun teste ich also den Calendula Handbalsam von DR. SCHELLER.

Der Geruch ist angenehm dezent und erinnert ein wenig an Honig. Auch die Farbe geht in Richtung Honiggelb. Die Konsistenz der Creme ist überraschend fest und eher zähflüssig – daher wohl auch die Bezeichnung „Balsam“. Um beide Hände einzucremen, genügt mir und meinen kleinen Händen ein haselnusskerngroßes Stückchen der Paste. Der Balsam ist damit ergiebiger als die Nivea Handcreme, aber nicht ganz so ergiebig, wie das Konzentrat von Neutrogena. Die Pflegeeigenschaften des Calendula-Balsams finde ich sehr gut. Die Hände werden streichelzart, Risse verschwinden ebenso wie Rötungen. Und – was ich persönlich sehr wichtig finde – der Balsam zieht verhältnismäßig schnell ein – fast so schnell, wie die Neutrogena Handcreme.

Fazit:
Zwar bleibt die Neutrogena Handcreme mein Favorit. Der Calendula Handbalsam ist aber eine echte Alternative, auf die ich wohl auch in Zukunft immer mal wieder zurückgreifen werde.