Ihr kennt sicherlich den Trend hin zu Gemüsenudeln, auch Zoodles genannt: Spiralen aus Gemüse schneiden und wie Nudeln als Beilage verwenden. So sollen insbesondere Kohlenhydrate gespart werden. Dazu braucht man natürlich einen ordentlichen Spiralschneider. Einen solchen testen wir aktuell über testberichte.reviews.

Das verspricht der Verkäufert (zitiert nach der Amazon-Seite):

  • 3 Klingen Multi-funktionaler Küchenhelfer: Spiralschneider Set für Gemüse, Früchte und vieles mehr.
  • Die Verwendung ist spielend einfach, schnell ,sauber und sicher!
  • Ideale Größe: Geeignet für lange Gemüsesorten wie Zucchini und Karotten, aber auch für runde Gemüsesorten wie Kartoffeln und rote Beete
  • Klingen aus Edelstahl.
  • Leichte Reinigung in der Spülmaschine

Unser Eindruck:

Der Spiralschneider besteht aus mehreren Teilen, die man zum platzsparenden Aufbewahren zum Turm zusammenstecken kann:

Es handelt sich um (von oben nach unten):

  • einen Restehalter
  • einen roten Einsatz zum Schneiden von langen Bändern
  • einen orangenen Einsatz zum Schneiden von 1/4 Inch Spiralen
  • einen grünen Einsatz um Schneiden von 1/2 Inch Spiralen
  • einen Griff

Die Handhabung ist ganze einfach: Man sucht sich den gewünschten Scheideeinsatz aus und setzt ihn auf den Griff ein. Er rastet ein, wenn man ihn ein Stückchen dreht. Nun kann man das Gemüse von oben aufsetzen und im Uhrzeigersinn drehen. Die Klingen aus rostfreiem Stahl produzieren Spiralen. Das geht besser, als ich gedacht hätte. In der Mitte jedes Schneideinsatzes gibt es einen kleinen Metallring. Dieser hält das Schneidgut fest und gibt ihm Führung.

Ich habe es mit dem Klassiker, einem Zucchino, versucht. Das Ergebnis war mit dem orangenen und mit dem grünen Einsatz völlig in Ordnung:

Nur der rote Einsatz hat nicht gut funktioniert, weil er zu schmale Bänder geschnitten hat. Den Restehalter habe ich nicht gebraucht.

Der Spiralschneider lässt sich unter fließendem Wasser reinigen. Nur bei dem orangenen und dem grünen Einsatz bleibt an den kleinen spitzen Zacken leicht etwas hängen. Das wird dann etwas frickelig, weil man sich ja auch weder die Finger noch das Spültuch zerstören will. Mit ein wenig Geduld tut dann das Wasser schon seine Dienste.

Ich habe die Zucchinispaghetti in einem Nudelauflauf mit Kürbis integriert. Wie immer schrie meine Tochter zunächst auf, als sie etwas Grünes in ihrem Essen entdeckte. Ich habe es dann doch geschafft, sie zum Kosten zu überreden. Und siehe da: sie stellte verblüfft fest, dass man die Zucchini gar nicht schmeckt. Bingo! Kind isst Gemüse! Das war der Plan 😆

Den Spiralschneider gibt es aktuell für 10,99 € (Amazon) zu kaufen. Ich finde, den Preis ist er wert.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation