Dass man mit den Produkten von Avery Zweckform Etiketten leicht gestalten und drucken kann, habe ich Euch ja schon so einige Male berichtet. Mit den My Design Kreativprodukten geht aber noch viel mehr. Zum Beispiel mit den Textilfolien für helle Textilien. Diese durften wir ausprobieren und habe dafür ein Musterset mit zwei Folien erhalten.

Das verspricht Avery Zweckform:

Endlich einmal ein originelles Geschenk! Designen Sie doch Ihr eigenes T-Shirt für Freunde und Familie. Suchen Sie sich ein tolles Foto, einen witzigen Spruch oder ein cooles Bild! Gewünschtes Motiv einfach am PC gestalten und mit einem Inkjet-Drucker bedrucken. Sie können mit unserer Textilfolie natürlich nicht nur T-Shirts, sondern auch Kopfkissen, Schürzen, Tischdecken, Babystrampler usw. bedrucken. Die Avery Zweckform Transferfolie eignet sich für alle Baumwolltextilien in weiß oder hellen Pastelltönen. Die 5 Folien sind nach dem Aufbügeln waschmaschinenfest bei 30°C.

Unser Eindruck:

Töchterchen ist gerade für eine Woche mit Oma und Opa im Urlaub. So habe ich Zeit, ein wenig kreativ zu werden. Mein Plan: ich gestalte zwei T-Shirts im Partnerlook für die Lütte und mich und überrasche sie damit, wenn sie zurück kommt.

Ich selbst hatte noch einfache T-Shirts aus dem Limango-Deal vor einiger Zeit im Schrank, darunter ein sonnengelbes Fruit of the loom-Shirt. Meiner Tochter habe ich ein solches über Amazon geordert. Da sie recht groß für ihr Alter ist und schon die Größe 122 trägt, habe ich 128 geordert. Dieses Shirt fiel allerdings ziemlich groß aus. Um genau zu sein: es ist exakt genauso groß wie das Shirt in Größe L (!), welches ich für mich gekauft hatte. Das Ergebnis: der Tochter wird es zu groß sein und mir ist mein Shirt eigentlich ein wenig zu klein. Nunja, das nur am Rande.

Sonnengelb ist auch nicht unbedingt ein heller Pastellton, wie er für die Textilfolie empfohlen wird. Aber ich fand die Farbe schön und wenn der Druck nicht ganz die Ausgangsfarbe behält, ist das halb so wild. Es gibt übrigens auch spezielle Transferfolien für dunkle Farben.

Zunächst einmal habe ich am PC die Vorlage gestaltet. Avery Zweckform stellt dafür einen Konfigurator mit kostenlosen Vorlagen zur Verfügung. Natürlich kann man auch eigene Bilder verwenden und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Da sich meine eigene Kreativität in Grenzen hält, habe ich mich schlicht aus dem reichhaltigen Grafikangebot von Avery bedient und mich für eine kleine lila Eule entschieden.

Das Motiv habe ich via Acrobat Reader über unseren Drucker ausgedruckt. Es empfiehlt sich ein Probedruck auf normalem Papier, damit man die Positionierung des Motivs erst noch einmal prüfen kann. Das hat sich bei mir ausgezahlt, denn zuerst waren die Druckereinstellungen nicht ganz korrekt. Ohne Probedruck hätte ich eine Folie in den Sand gesetzt.

Nach dem Ausdrucken sah das Ganze bei mir so aus:

Die Motive müssen dann noch ausgeschnitten werden. Ich habe einen kleinen weißen Rand stehen gelassen:

Das Aufbügeln soll man auf einem harten Untergrund erledigen und ausdrücklich nicht auf einem Bügelbrett, weil dieses mit einem entsprechenden Bezug zu weich ist und nicht genug Druck ausgeübt werden kann. Ich habe unseren uralten Gartenklapptisch aufgebaut, den ich schon zig Mal wegwerfen wollte, weil die Platte vollständig verquollen ist und die Beine verrostet sind. Aber hier war er doch wieder einmal nützlich. Ich habe die Platte mit einer alten Tischdecke abgedeckt, die ich zur Vermeidung von Faltenbildung glatt gebügelt habe.

Nun habe ich die Folie mit dem Bild nach unten auf dem T-Shirt positioniert und mit dem auf heißeste Stufe vorgeheizten Bügeleisen das Bild zunächst fixiert und dann mit viel Druck festgebügelt. Dabei habe ich besonders darauf geachtet, Ecken gut zu befestigen. Zum Glück ist mein Motiv nicht so kleinteilig.

Ich habe etwa 1,5 Minuten gebügelt. Dann begann das Trägerpapier braun zu werden, obwohl ich das Bügeleisen immer fleißig bewegt habe:

Ich habe das Shirt dann zwei Minuten auskühlen lassen und das Trägerpapier vorsichtig entfernt. Dies ging prima und problemlos. Das Ergebnis seht Ihr hier:

Dann habe ich ebenso das Motiv auf das zweite Shirt aufgebracht und schon ist der Partnerlook fertig:

Ich bin mir sicher, die Lütte wird sich wie Bolle freuen!

Damit das Ergebnis möglichst lange hält, soll man die Shirts zunächst waschen und dann das Motiv noch einmal mit Backpapier festbügeln. Letzteres wird nach jeder Wäsche empfohlen. In den Trockner sollten die guten Stücke natürlich nicht wandern, aber da kommen mir eh keine bedruckten Sachen rein.

Die T-Shirt-Gestaltung hat sehr gut und schnell funktioniert und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

2 Thoughts on “Produkttest: Avery Zweckform Textilfolien für helle Textilien

  1. Das sieht ja richtig klasse aus. Ich werde meine heute gestalten. Bin mal gespannt, ob das wirklich so einfach ist. Aber deine Kleine wird sich bestimmt darüber freuen…Liebe Grüße, britti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation