Schon vor zwei Jahren durften wir bei dem „Projekt: Wasserwoche“ von Gerolsteiner dabei sein. Nun hat es noch einmal geklappt, was uns sehr gefreut hat. Hier noch einmal für alle, die Gerolsteiner noch nicht kennen:

Das verspricht der Hersteller:

Gerolsteiner Mineralwasser ist geprägt durch die Geologie der Vulkaneifel. Die vulkanische Kohlensäure löst wertvolle Mineralstoffe aus dem ansonsten nahezu wasserunlöslichen Dolomit. Dadurch enthält jeder Liter Gerolsteiner Sprudel und Gerolsteiner Medium von Natur aus 2.500 mg Mineralstoffe. Auch Gerolsteiner Naturell hat 885 mg Mineralstoffe pro Liter – mehr als die meisten anderen stillen Mineralwässer. Dank ihrer ausgewogenen Mineralisierung mit Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat schmecken die Gerolsteiner Mineralwässer angenehm neutral und erfrischend.

Unser Eindruck:

Der Karton, in welchem unser Sprudel geliefert wurde, war von außen und innen extra wasserwochenmäßig gestaltet. Besonders innen sah er toll und richtig spritzig aus:

Im Inneren verbargen sich vier Sixpacks mit 0,75l-Flaschen Sprudel – unsere bevorzugte Variante. Auch die Flaschen tragen alle eine extra „Wasserwoche-Etikett“:Ich gestehe, dass ich nach wie vor sehr trinkfaul bin und eigentlich nie auf die empfohlene tägliche Flüssigkeitszufuhr komme. Nun hatte ich mir jedoch mal wieder irgendeinen Erkältungskeim zugezogen, und dieser bewirkte, dass ich ziemlich durstig war. Wie praktisch, in so einer Situation Sprudel im Haus zu haben, der sich auch prima mit auf die Arbeit oder zum Sport nehmen lässt. Normalerweise haben wir zu Hause nämlich nur SodaClub-gesprudeltes Wasser. Das lässt sich schlecht unterwegs konsumieren.

Ich habe also tatsächlich täglich eine Flasche Wasser mit auf die Arbeit genommen – und sogar ausgetrunken! Das war 100% mehr Wasser, als ich normalerweise trinke. Auch zu Hause kamen uns die Flaschen sehr zupass, da wir ja seit einer Woche ohne Küche leben und deshalb auch der Sprudler irgendwohin verschwunden ist. So sind unsere Gerolsteiner-Vorräte recht schnell geschrumpft.

Zum pur trinken hat der Sprudel genau den richtigen Kohlensäuregrad. Das Wasser schmeckt sehr gut. Zum Zubereiten einer Schorle hätte es fast noch einen Ticken mehr Kohlensäure haben dürfen. Die Flaschengröße ist einfach perfekt. Man kann die Menge gut austrinken und es bleiben keine Reste, die schal werden könnten.

Wir haben auf jeden Fall die Abwechslung in unserem Wasserhaushalt sehr genossen.

Unsere Bewertung:

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

One Thought on “Produkttest: Gerolsteiner Mineralwasser

  1. Ich kaufe mir auch immer eine kleine Flasche Gerolsteiner Mineralwasser, wenn ich ins Kino gehe. Irgendwie mag ich den „Geschmack“. Schöner Beitrag dazu. LG britti ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation