Vor einiger Zeit bewarb ich mich auf ein Rezensionsexemplar des Kinderbuches „Luna und der Katzenbär“, weil mir das Cover spontan sehr gefallen hat. Leider klappte es damals nicht. Umso mehr habe ich mich gefreut, ein Rezensionsexemplar des Hörbuches „Luna und der Katzenbär“ (cbj Audio, Randomhouse) zu erhalten, welches noch dazu gleich zwei Bände der Geschichte enthält.  Autor der Geschichten ist Udo Weigelt (der auch für die NIVEA-Märchen verantwortlich zeichnet), gesprochen werden sie von Cathlen Gawlich. Die CD hat eine Gesamtspielzeit von 47 Minuten. Das Hörbuch ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht. Es kostet 9,99 € [D].

Worum geht es?

Noch nie hat sich Luna so einsam gefühlt wie im neuen Zuhause zwischen all den Umzugskartons. Plötzlich raschelt es in einer der Kisten. Vorsichtig zieht Luna das Glas mit den Gummibärchen hervor. Darin steckt etwas Kuscheliges, Weiches … „Mein Name ist Karlo. Karlo Katzenbär“, stellt sich das kleine Tier mit dem lustigen Ringelschwanz vor. Luna weiß sofort: Das wird ihr neuer Freund. Nur – Karlos Herz muss sie noch gewinnen …

Unser Hörerlebnis:

Unser Mäuschen hat sich – nicht zuletzt dank der vielen Rezensionsexemplare 😳  – zu einer großen Liebhaberin von Hörbüchern gemausert. Wir sitzen kaum im Auto, schon piepst es vom Rücksitz: „Mama, machst Du die Lilo an?“ Wir haben mittlerweile aus Notwehr herausgefunden, wie wir den Ton des Autoradios ausschließlich auf hinten rechts stellen können 😆 . Natürlich hat die Lütte auch sofort die neue Luna-CD erspäht und wollte sie gleich anhören. Haben wir selbstverständlich gemacht – Achtung, Spoiler:

In Band 1 („Luna und der Katzenbär“) trifft Luna nach ihrem Umzug in ein neues Haus auf einen kleinen Bewohner, der kurz zuvor bereits eingezogen ist: der Katzenbär Karlo. Der ist zunächst gar nicht begeistert, dass er seine Behausung mit Luna und ihrer Familie, zu der zu allem Überfluss noch eine Katze gehört, teilen soll. Am Ende findet sich eine Lösung, bei welcher ein im Garten verstecktes Baumhaus eine entscheidende Rolle spielt.

In Band 2 („Luna und der Katzenbär vertragen sich wieder“) beschließen Luna und Karlo Katzenbär, das Zimmer des jeweils anderen einzurichten. Es kommt, wie es kommen muss: mit dem Ergebnis sind die beiden nicht gerade zufrieden. Zudem hat Luna bei ihrem Versuch, die Kuscheldecke des Katzenbären zu waschen, diese in ein geschrumpftes bretthartes Etwas verwandelt. Das hat Karlos Laune nicht gerade angehoben. Aber der Titel lässt erahnen, dass am Ende alles wieder gut wird.

Die Geschichten sind sehr schön inszeniert und wirklich liebevoll gelesen. Allerdings hat der kleine Katzenbär, der auf den Zeichnungen so knuddelig daherkommt, eine ganz schön kratzige Stimme. Das passt jedoch wunderbar zu seinem zunächst auch ziemlich kratzbürstigen Verhalten. Insgesamt sind die Geschichten sehr stimmig und sie gefallen auch meinem Töchterchen sehr: sie wurden umgehend mit in das „Will-ich-nochmal-hören“-Repertoire mit aufgenommen!

Es gibt übrigens noch einen Band 3 („Luna und der Katzenbär – Ein magischer Ausflug“). Muss ich mir unbedingt vormerken!

Unsere Bewertung:

Die CD wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

One Thought on “Hörbuchvorstellung: Luna und der Katzenbär

  1. Das klingt nach einer niedlichen Geschichte, ist bestimmt auch was für unsere Kleine 🙂 Und das Cover ist wirklich sehr sehr schön gestaltet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation