cover-sos_ebook-med

Vor einiger Zeit durfte ich das Romandebüt von Emma Lots „Telefonseelsorge“ probelesen. Jetzt gibt es Nachschub: Der neue Roman „SOS -Liebe kann schwimmen“ ist ebenfalls im Feuerwerke Verlag erschienen.

Worum geht es?

Mia hat von den Verkupplungsversuchen ihrer Freundinnen die Nase gestrichen voll. Um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, bucht sie in einer Nacht- und Nebelaktion eine Single-Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Das erweist sich jedoch zunächst als keine wirklich gute Idee, denn die Reise entpuppt sich als „Mallorca auf See“. Zu allem Überfluss muss sich Mia ihre Kabine auch noch mit der nervigen Quasselstrippe Nina teilen.

Den Erfolg der Dating-Reise hat Mia eigentlich schon abgeschrieben, als sie von einem heimlichen Verehrer plötzlich kleine, süße Nachrichten erhält, die sie neugierig machen. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, denn der mysteriöse Unbekannte scheint sich partout nicht zeigen zu wollen…

Mein Leseerlebnis:

Emma Lots nimmt die lockere, witzige Erzählweise ihres Erstlings auf und setzt sie gekonnt fort. Die Charaktere sind lebendig und lebensnah gezeichnet. Nichts wirkt aufgesetzt.

Auch wenn das Mädelscliquelöstgemeinsamherzschmerproblemederletztenimbundeverbliebenensinglefrau-Thema nicht unbedingt meins ist, habe ich mich doch dabei erwischt, mit der Protagonistin mitzufiebern und mitzulachen. Und natürlich habe ich mich über das Happy End gefreut, denn – soviel sei verraten – ein solches gibt es selbstverständlich. Die Auflösung, wer sich hinter den geheimnisvollen Botschaften verbirgt,  ist zwar schon recht früh vorhersehbar. Wie die beiden Verliebten am Ende zueinander finden, überrascht dann doch.

Fazit:
Ich freue mich schon auf Dein nächstes Buch, Emma 🙂 .

Das E-Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation