Aus aktuellem Anlass heute mal wieder die Bewertung eines Wickelraumes: Meine Tochter und ich waren im Chemnitzer Stadtzentrum unterwegs, als ein Gewitter über uns hereinbrach. Der Bus fuhr uns vor der Nase weg und so retten wir uns gerade eben so in „Das tietz“. Meine Süße wollte gern eine neue Windel und so machte ich mich auf die Suche nach dem Wickelraum. Ok, Wickelraum gefunden – allerdings ist der Schlüssel an der Infotheke abzuholen, die sich in einer anderen Ecke des „tietz“ befindet. Also wieder zurück, Pfand hinterlegt und mit Schlüssel noch einmal zum Wickelraum.

Der Wickelraum ist an sich die Behindertentoilette. In eine Ecke zwischen Toilettenbecken und Wand wurde ein Wickeltisch gestellt, ein schmaler und recht wackeliger aus Holz (ich vermute, von IKEA) mit einer Plastikauflage. Vor dem Wickeltisch stand ein Stuhl (und wo soll ich dann stehen?). Der Abfalleimer befindet sich ebenso wie das Waschbecken am anderen Ende des Raumes und ist vom Wickeltisch aus nicht erreichbar. Wenigstens passte der Kinderwagen mit in den Raum und es war sauber. Ich hatte durchaus Probleme, meine Tochter auf dem schmalen Wickeltisch zu halten. Sie liegt halt nicht mehr gern still.

Ein wenig mehr Mühe hätte sich das städtische „Kulturkaufhaus“ meiner Meinung nach schon geben können, um den Wickelplatz – wenn schon nicht gemütlich, so doch wenigstens funktional zu gestalten.

Fazit: Note 3-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation