Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung. Über testberichte.reviews habe ich das Buch „Spielend Gitarre Lernen: Die große Anfänger-Gitarrenschule“ von Thomas Leisen vorstellen. Das Buch ist im Verlag jenschmedia erschienen. Es hat 104 Seiten, eine sehr praktische Spiralbindung und kommt zusammen mit einer DVD und einem kleinen roten Plektrum. Es kostet 19,90 €.

Worum geht es?

„Spielend Gitarre Lernen“ ist ein Anfänger-Gitarrenkurs, bestehend aus Workbook & DVD. Ein Unterrichtskonzept, das echtem Gitarrenunterricht so nahe wie möglich kommt: Zu den einzelnen Übungsabschnitten im Buch gibt es passende Unterrichtsvideos, in denen die Inhalte detailiert erklärt, gezeigt und vorgespielt werden. Dabei werden Zusammenhänge erläutert und Abläufe sowie Bewegungen im Split-Screen-Verfahren mit bis zu drei verschiedenen Kameraeinstellungen verdeutlicht.

Von Null an vermittelt „Spielend Gitarre Lernen“ Kenntnisse und Fertigkeiten für die kreative Liedbegleitung auf der Gitarre. In einem ausgewogenen Verhältnis von Theorie und Praxis sind die Unterrichtseinheiten rund um acht bekannte Songs aufgebaut in in kleine sowie überschaubare Abschnitte unterteilt. Dabei sind die Lerninhalte so strukturiert, dass nicht nur Anfänger, sondern auch Gitarrenschüler, die bereits über etwas Spielerfahrung verfügen, einen idealen Einstieg finden.

Mit mehr als 8 Stunden Unterrichtsvideo auf der beiliegenden DVD ist „Spielend Gitarre Lernen“ eines der umfangreichsten Gitarrenlehrwerke für Anfänger.

Mein Eindruck:

Schon als Kind wollte ich sooo gerne Gitarrespielen lernen – hat leider nicht geklappt. Vor einigen Jahren habe ich mir dann eine Gitarre gekauft. Mein Schätzchen ist schwarz (und ja: sie ist :

Außerdem hatte ich einen Klassiker der Gitarrenlehrbücher erworben: Peter Busch’s Gitarrenbuch, welches zusammen mit einer Audio-CD und einer DVD verkauft wird. Ich habe mich einigermaßen enthusiastisch an’s Werk gemacht, bin jedoch spätestens am „F“-Griff gescheitert. Meine Finger sind irgendwie zu klein dafür?!? Die Audio-CD und die DVD hatten mich irgendwie auch nicht so richtig angesprochen.

Nun starte ich also den zweiten Versuch. Bei „Spielend Gitarre Lernen“ merkt man den Filmen der DVD sofort an, dass der Kurs speziell als Videokurs konzipiert ist. Die Filmsequenzen sind übersichtlich in Themen gegliedert. Jedem Tutorial ist eine Überschrift vorangestellt. Sodann wird langsam und daher besonders gut verständlich der Lerninhalt vermittelt. Mit dabei ist natürlich immer die Gitarre. Häufig wird im Splitscreen der wesentliche Aspekt vergrößert dargestellt, z.B. der richtige Sitz der Finger auf dem Griffbrett. Der Visualisierung dienen dabei auch Einblendungen der Notation.

Erklärt wird nicht nur, wie man es richtig macht, sondern auch, welche Fehler typischerweise passieren und wie man sie vermeiden kann.

Das Workbook stellt die Unterrichtsthemen in Textform dar. Es könnte sicherlich als eigenständiges Lehrbuch herhalten, enthält aber natürlich jeweils Verweise auf das dazugehörige Videotutorial. Die Spiralbindung sorgt dafür, dass das Workbook leicht handhabbar ist.

Ich bin zwar an sich eher Oldschool und lese lieber, als dass ich mir Videos ansehe. Aber bei allem handwerklichen haben Filme doch ihren Sinn, wie ich schon beim Nähen festgestellt habe, wo ich doch auch ganz gerne auf Youtube zurückgreife. Für das Erlernen eines Instruments gilt dasselbe: man muss es sehen und hören, damit man es gut nachahmen kann. Und die Tutorials von „Spielend Gitarre lernen“ sind weder oberlehrerhaft noch peinlich, sondern wirklich informativ. Da macht es einfach Spaß, mitzumachen und so langsam die eigenen Fortschritte zu erleben.

Das Erlernen verschiedener Akkorde und Spieltechniken erfolgt übrigens anhand bekannter und beliebter „Gitarrensongs“, wie „Scarborough Fair“, „Amazing Grace“, „The House of the rising Sun“ und natürlich „Whiskey in the Jar“.

Für nur 19,90 € bekommt man mit diesem Set aus Videotutorial und Workbook einen sehr guten Einstieg in das Gitarrespiel. Nur das Üben, das kann einem keiner abnehmen 🙂 Ich habe jetzt auch wieder Lust bekommen, ein wenig zu klimpern – und vielleicht schaffe ich ja doch noch irgendwann ein einigermaßen anhörbares Ergebnis.

Meine Bewertung:

Das Buch wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Über testberichte.reviews habe ich „Aktuelle Gesetze – ArbG – Arbeitsgesetze“ in der 4. Auflage 2017 zugesandt erhalten. Die Ausgabe hat den Rechtsstand März 2017 und enthält auf 225 Seiten den Text wichtiger Gesetze aus dem Themenkreis „Arbeitsrecht“. Das Buch hat mit ca. 18,5 x 24,5 cm ein etwas kleineres Format als A4. Die Seiten sind – wie auch bei dem HGB in gleicher Aufmachung – eng bedruckt.

Es finden sich u.a. folgende Gesetze vollständig oder in Auszügen: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG), Arbeitszeitgesetz (ArbZG), Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), Bundesluraubsgesetz (BUrlG), Kündigungsschutzgesetz (KSchG), Tarifvertragsgesetz (TVG), Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Die Aufzählung ist nicht vollständig.

Die Gesetzessammlung ist in Polen für Amazon gedruckt. Mit aktuell 7,99 € ist sie im Vergleich zu Gesetzessammlungen anderer Verlage ziemlich günstig.

Mein Eindruck:

Ich habe ja schon das eine oder andere Mal erwähnt, dass ich neben der Bloggerei als Rechtsanwältin tätig bin. Mein Fachgebiet ist das Arbeitsrecht, sodass ich ständig auf aktuelle Gesetze aus diesem Bereich angewiesen bin. Regelmäßig kaufe ich mir eine entsprechende Gesetzessammlung, die bislang immer aus dem BeckVerlag stammte. Die Amazon-Ausgabe ist hierzu eine echte Alternative, da sie alle für mich wesentlichen Gesetzestexte ohne Schnickschnack in einem handlichen Buch vereint – und das zu einem günstigen Preis.

Meine Bewertung:

Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Unser Mädchen mag mittlerweile abends gar nicht mehr ohne ihre ganz speziellen Schlaflieder einschlafen. Sie singt immer leise mit, bis sie einschläft – zu goldig!

Und Ihr dürft Euch nun auch über jeweils eine CD für Eure Kinder freuen, denn die Glücksfee war Euch hold:

Alexander K., Katja E., Peggy N. und Ulrike P.

Die Benachrichtigung geht gleich per E-Mail raus. Viel Spaß mit Eurem Gewinn – und lasst doch mal hören, wie Euren Kiddies die CD gefällt.

Für alle, die leer ausgegangen sind: Aktuell läuft noch mein Gewinnspiel zum vierjährigen Bloggeburtstag. Schaut doch mal vorbei.

Eure Lobelia

Heute darf ich Euch über eine Aktion von Produkt-Tests.com eine ganz zauberhafte Idee vorstellen: Personalisierte Schlaflieder „mit Zauberkraft“ aus dem Musikverlag Ardemus. Und noch besser: ich darf vier Mal eine CD unter Euch verlosen – aber dazu gleich mehr.

Ein personalisiertes Kinderbuch habe ich Euch ja schon vor einiger Zeit präsentiert. Der Musikverlag Ardemus geht noch einen Schritt weiter und bietet CDs mit Schlafliedern an, in denen die Kinder mit ihrem eigenen Namen angesprochen werden.

Jede CD wird dabei liebevoll individuell maßgeschneidert und zwar

  • taucht der Name des Kindes sowohl in den Songtexten als auch in den kurzen Zwischentexten immer wieder auf
  • ist der gesamte personalisierte Songtext im Booklet abgedruckt – zum fehlerfreien Mitsingen
  • wird der Name des Kindes nebst einer vom Besteller verfassten Widmung sowohl auf dem Frontcover als auch auf der CD selbst abgedruckt.

Wie häufig der Name auftaucht, seht Ihr schon an meinen vielen „Anonymisierungsschmetterlingen und -klebis“, die ich auf die Fotos gebastelt habe:

Damit keine Aussprachefehler passieren, kann man bei der Bestellung extra Hinweise zur Aussprache geben (z.B. DSCHÄHSEN nicht JAHSON). Auch Doppelnamen sind möglich. Und zwei der drei Titel gibt es sogar als Geschwisteredition!

Aktuell sind drei verschiedene Titel erhältlich:

  • „Gute Nacht, mein Kind und träume süß“ – für Kinder von etwa 0-2 Jahren
  • „Die Reise ins Traumland“ – für Kinder von etwa 2-4 Jahren
  • „Du bist nicht allein“ – für Kinder von etwa 3-7 Jahren

Außerdem gibt es die CDs in unterschiedlichen Designs: für Jungs oder Mädchen oder neutral oder als GeschwisterCD.

Wie Ihr seht: es ist für jeden das Richtige dabei.

Wir durften uns zwei CDs aussuchen und haben uns für „Die Reise ins Traumland“ sowie „Du bist nicht allein“ entschieden. Das Mädchendesign der „Reise ins Traumland“ ist dabei sehr zu meiner großen Freude nicht in Rosa gehalten! Natürlich haben wir unserem Mäusekind auch jeweils eine Widmung mit auf den Weg gegeben.

Die CDs wurden recht schnell in den Versand gegeben und sie kamen bestens und vor allem kratzsicher verpackt bei uns an. Auf der CD „Reise ins Traumland“ befinden sich 8 Lieder mit einer Gesamtspielzeit von 18:50 min. Auf der CD „Du bist nicht allein“ sind – einschließlich Bonustrack – 10 Lieder mit einer Gesamtspielzeit von 26:06 min. Jede CD kostet übrigens 18,90 € zzgl. Versand.

Abends habe ich direkt die erste CD eingelegt. Was hat die Lütte für große Augen gemacht, als sie plötzlich ihren Namen hörte! Sie konnte es gar nicht glauben: „Lag das so im Laden? Mit meinem Namen drauf?“, hat sie gefragt 🙂

Die Lieder und persönlichen Ansprachen sind sehr schön – und auch für Elternohren nicht peinlich. Vom Stil her erinnern sie an Lieder aus Disneyfilmen. Die Lütte hat gemeint: „Das hört sich an, wie wenn die Elsa singt.“ Ihr wisst schon: die Elsa aus „Die Eisprinzessin“. Und sie hat ziemlich Recht damit.

Wir haben die Lieder aneinandergekuschelt angehört – und nach dem letzten Ton hat es auch nicht lange gedauert, bis unser Mäuschen eingeschlafen ist. Wir sind begeistert und finden es auch kein Wunder, dass die Alben schon so einige Preise gewonnen haben.

Unsere Bewertung:

Gewinnspiel:
So, und jetzt seid Ihr dran! Ihr findet die Idee einer personalisierten CD mit Schlafliedern genauso toll wie wir und möchtet Euren Kiddies eine Freude machen? Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel, bei dem es gleich vier Gewinner jeweils einer CD geben wird. Jeder Gewinner darf seine CD selbst personalisieren. Wir geben dafür die E-Mail-Adressen der Gewinner an den Musikverlag Ardemus weiter, der sich sodann mit Euch in Verbindung setzen wird. Mit Eurer Teilnahme erklärt Ihr Euch mit der Weitergabe der E-Mail-Adresse im Gewinnfall einverstanden.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 27.05.2017. Gebt Eure Daten in das Formular ein. Nach dem Klick auf „Ich möchte gewinnen“ erhaltet Ihr eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Wenn Ihr den Link zur Teilnahmebestätigung anklickt, öffnet sich die Gewinnspielseite erneut. Seid Ihr dann mit bei Facebook, Twitter oder Google+ mit Eurem normalen Profil eingeloggt, könnt Ihr das Gewinnspiel personalisiert teilen. Ihr erhaltet für jeden, der über Euren Link ebenfalls am Gewinnspiel teilnimmt, drei zusätzliche Lose und steigert so Eure eigenen Gewinnchancen.

TrophyGewinnspiel Personalisierte Schlaflieder
Your Entries
0
Total Entries
10
Days Left
Ended

Gewinnt eine selbst personalisierbare CD mit Kinderschlafliedern aus dem Musikverlag Ardemus.

(Versand nur nach Deutschland!)

This contest expired.

Viel Glück!

Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Über testberichte.reviews habe ich „Aktuelle Gesetze – HGB – Handelsgesetzbuch“ in der 3. Auflage 2017 zugesandt erhalten. Die Ausgabe hat den Rechtsstand März 2017 und enthält auf 113 Seiten den Text des HBG (ohne das Fünfte Buch: Seehandel). Auch das EGHGB ist abgedruckt.

Das Buch hat mit ca. 18,5 x 24,5 cm ein etwas kleineres Format als A4. Die Seiten sind eng bedruckt:

Da wird kein Platz verschenkt. Das Papier ist allerdings relativ dick, sodass sich interessante Passagen gut anmarkern lassen.

Zwar lassen sich Gesetzestexte heutzutage leicht online auffinden. Es gibt aber immer wieder Situationen, bei denen es ohne gedruckten Text nicht geht. Da weiß ich als Anwältin ein Lied von zu singen :-). Diese HGB-Version, die aktuell lediglich 4,99 € kostet, ist dafür gut geeignet.

Meine Bewertung:

Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Es wird Zeit für die zweite Runde der Pixibuch-Challenge! Heute stelle ich Euch zwei Schätzchen vor, zu denen ich vor Kurzem ganz unverhofft gekommen bin. Ich war bei Ebay auf der Suche nach ein paar gebrauchten Pixis für die Lütte und ersteigerte nebenbei ein Paket mit 27 Büchern für unter zehn Euro. So ganz genau hatte ich ehrlich gesagt nicht hingeschaut und so war ich dann etwas überrascht, als ich ein buntes Potpourri aus Pixis der verschiedensten Jahrgänge aus dem Umschlag zog. Ehrlich gesagt: ich habe gar nicht gewusst, dass es die Bücher schon sooo lange gibt.

Und nun kann ich Euch die beiden ältesten Schätzchen unserer Sammlung präsentieren:

Susis Lämmchen (Pixi-Buch Nr. 26):

Dieses Buch war gerade mal Band 26 der Pixibücher. Unser Exemplar ist zwar keine Erstauflage. Ich glaube, es stammt aus dem Jahr 1973. Aber dafür hat es sich doch sehr gut gehalten.

Die Story ist schnell erzählt: Susi hat ein Lämmchen, das ihr eines Tages in die Schule folgt. „Die Lehrerin, sie schilt jedoch – da muss das Lämmchen gehn!“ Es wartet vor der Tür auf Susi, weil nämlich: „jedes Tier Vertrauen hegt, wenn man es immer liebt und pflegt.“ Genau! 😉

Toll sind die Bilder:

Ich finde, Kinder sollten wieder mehr Hüte tragen 🙂

Hans und der rote Traktor (Pixi-Buch Nr. 56):

Hier dürften wir die zweite Auflage (aus den Sechzigern?) in den Händen halten, denn auf der Rückseite ist eine Liste der bis dato erschienenen Pixis abgedruckt, die bis Band 80 geht.

Die Geschichte dreht sich um das Pferd Hans, welches plötzlich nicht mehr gebraucht wird, als ein roter Traktor auf dem Bauernhof Einzug hält. Hans ist sehr traurig und wird noch trauriger als er hört, dass er gar verkauft werden soll. Aber eines Tages streikt der Traktor – und so hat Hans dann doch wieder eine Aufgabe: zusammen mit dem kleinen Heiner darf er das Feld pflügen.

Auch den Bildern dieses Pixibüchleins sieht man an, dass es schon so einige Jahre auf dem Buckel hat:

Wahrscheinlich sind die aus heutiger Sicht ungewohnten Bilder auch der Grund dafür, warum die Lütte sich mit diesen beiden Pixis noch nicht so recht anfreunden konnte. Mama und Papa sind dagegen umso begeisterter 🙂