Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma Mutti.*

Kennt Ihr die Tomatenprodukte von Mutti? Nein, gemeint sind nicht die die Tomaten, die Eure Mama eingekocht hat, sondern Feines aus Tomaten von Francesco Mutti aus Parma. Wir dürfen eine Auswahl der Produkte testen, die in einem sehr schönen, leuchten roten Geschenkkarton verpackt sind:

Das verspricht der Hersteller:

Mutti Passierte Italienische Tomaten und Mutti Feinstes Tomatenfruchtfleisch

Auf Grund seiner besonderen Herstellungsweise behält das Fruchtfleisch in feinsten Stücken von Mutti die Eigenschaften der Sommer-Tomate und eignet sich durch seine unterschiedliche Dichtigkeit besonders für Gerichte mit kurzen Kochzeiten wie zum Beispiel schnelle Nudelsoßen. Seine leicht säuerliche, aber frische Komponente den Tomatengeschmack in einen guten EInklagn mit den Geschmackseigenschaften des Fisches bringt. Aus dem gleichen Grund verbindet es sich auf sehr gut mti einer fetteren Gerichten indem es diese leichter gestaltet ohne dabei den Geschmack zu überdecken.

Mutti Geschälte Tomaten

Die geschälften Tomaten Mutti haben einen delikaten Geschmack, eine natur-rote Farbe und den Geruch von frischen Tomaten da sie auf snafte Weise dampfgeschält wurden. Ihre doppelte Konsistenz, die durch das harmonische Zusammentreffen der fleischigen Früchte und der cremigen Soße gelingt macht sie in der Küche zu einen besonders vielseitigen Produkt. Kurz abgekocht passen sie sehr gut zu delikaten Fisch- und Krustentiergerichten mit ihrem delikaten Geschmack, sie eignen sich aber auch zur Zubereitung von Gemüse – und herzhaften Fleischgerichten die längere Kochzeiten verlangen.

Mutti Tomatenmark

Wird zur Bindung von Geschmack der verschiedenen Zutaten verwendet soweit um jeglichem Gericht Farbe und Konsistenz zu verleihen. Viele Küchenschefs schwören auf seinen „rohen“ Gebrauch, also ohne das Tomatenmark zu kochen, dieses auch für kalte Soßen und Dip. Sehr geeignet zur Zubereitung von Soßen denen das Tomatenmark die delikate aber konzentrierte Geschmacksnote der Tomate verleiht. Seine Dichte ist eine strategische Stärke in der Küche, für Soßen oder Cremes die eine schnelle Andickung benötigen.

Unser Eindruck:

So edel die Produkte in dem Geschenkkarton aussehen, so putzig sind die Produktbeschreibungen, die ich Euch wörtlich wiedergegeben habe. Da könnte man vielleicht noch einmal einen Muttersprachler dransetzen, wobei die „strategische Stärke“ der Beschreibungen, ihre Liebenswürdigkeit, darunter leiden könnte.

Egal, im Vordergrund stehen ohnehin die Produkt selbst. Eine große Flasche der passierten Tomaten fand sich in der Aprilbox von brandnooz. Wir haben diese zu einer einfachen schnellen Soljanka (mit Fleischwurst, Zwiebeln und Gewürzgurken) verarbeitet und bereits dabei war uns der kräftige Tomatengeschmack aufgefallen.

Dieser findet sich auch bei dem Feinen Tomatenfruchtfleisch wieder. Aus diesem haben wir mit etwas Oregano und Basilikum eine sehr fixe und schmackhafte Tomatensoße zu Pasta gezaubert.

Die geschälten Tomaten und das Tomatenmarr werden noch ihren Einsatz finden. Aber schon jetzt können wir mit Fug und Recht sagen: Die Tomatenprodukte von Mutti fangen das pure Aroma sonnengereifter Tomaten bestens ein. Da träumt man sich beim Essen glatt nach Italien.

Jetzt habe ich aber genug geschwärmt. Probiert es doch einfach selbst einmal aus – wobei ich allerdings sagen muss, dass mir die Produkte in den hiesigen Supermärkten bislang noch nicht aufgefallen sind. Wie sieht es bei Euch aus?

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Es geht endlich los: ich starte meine diesjährige Adventsverlosung für Euch – ein kleines Dankeschön dafür, dass Ihr mich durch das Jahr begleitet, fleißig gelesen und kommentiert habt. Geplant habe ich vier Runden mit Produkten, die ich Euch kürzlich auf dem Blog vorgestellt habe. Den einen oder anderen Hinweis auf die Gewinne habe ich Euch ja schon gegeben.

Der erste Gewinn ist eine Beautybox mit folgendem Inhalt:

In der NIVEA Creme Märchen-Edition 2017/2018* erleben übrigens die kleinen Helden Mia, Leo, Hase und Fee wieder aufregende Abenteuer, die vom Kinderbuchautor Udo Weigelt aufgeschrieben und von der Künstlerin Joëlle illustriert wurden. Diese vier Märchen und ihre Motive findet Ihr ab jetzt auf und in den NIVEA Creme Dosen:

  • Fee lernt Schlittschuhlaufen
  • Kekse backen mit Mia und Leo
  • Leo, Hase und die Reise ins Weltall
  • Mia und die verlorene Uhr

Die Box ist etwas für Euch und Ihr hättet Freude an den Produkten? Dann macht mit bis zum 09.12.2017 und mit ein bißchen Glück gehört sie Euch.

Nach dem Klick auf „Ich möchte gewinnen“ erhaltet Ihr eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Wenn Ihr den Link zur Teilnahmebestätigung anklickt, öffnet sich die Gewinnspielseite erneut. Seid Ihr dann mit bei Facebook, Twitter oder Google+ mit Eurem normalen Profil eingeloggt, könnt Ihr das Gewinnspiel personalisiert teilen. Ihr erhaltet für jeden, der über Euren Link ebenfalls am Gewinnspiel teilnimmt, drei zusätzliche Lose und steigert so Eure eigenen Gewinnchancen.

Besonders freue ich mich, wenn Ihr mir einen Kommentar da lasst, über welches Pflegeprodukt Ihr Euch am meisten freuen würdet.

Viel Glück!

TrophyAdventsgewinnspiel Runde 1
Your Entries
0
Total Entries
5
Days Left
Ended

Gewinne eine Box mit Beautyprodukten von lavera, NIVEA & Co.!

(Versand nur nach Deutschland!)

This contest expired.

*Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

 Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma lavera.*

Über das Testlabor von gofeminin darf ich die lavera basis sensitiv Gesichtspflege-Serie testen. Mein Testpaket enthielt:

  • basis sensitiv Anti-Falten Feuchtigkeitspflege Q10 (50 ml, UVP 9,99 €)
  • basis sensitiv Anti-Falten Nachtcreme Q10 (50 ml, UVP 10,99 €)
  • basis sensitiv Anti-Falten Augencreme Q10 (15 ml UVP 9,99 €)
  • 5 Sachets basis sensitiv Anti-Falten Feuchtigkeitspflege Q10

Das verspricht der Hersteller:

Ab dem 30. Lebensjahr zeigen sich die ersten Anzeichen des Älterwerdens auf Ihrer Hautoberfläche. Die Haut verliert an Feuchtigkeit, wird trockener und dünner. Unsere wirksamen basis sensitiv Gesichtspflegeformeln haben wir speziell auf Ihre Hautbedürfnisse abgestimmt:

  • Spenden intensive Feuchtigkeit
  • Bekämpfen Anzeichen von Hautalterung
  • Mindern Falten nachweislich

Die lavera Naturkosmetik Forschung hat eine innovative Wirkstoff-Komposition entwickelt, die natürliches Coenzym Q10 mit fünf Power-Inhaltsstoffen aus der Natur vereint und so den Anzeichen von Hautalterung entgegen wirkt.

basis sensitiv Anti-Falten Feuchtigkeitscreme mit Bio-Jojoba, Bio-Aloe Vera und natürlichem Coenzym Q10

  • Wirkt Anzeichen von Hautalterung entgegen
  • Für ein glattes, verjüngtes Hautbild – den ganzen Tag

basis sensitiv Anti-Falten Nachtcreme mit Bio-Jojoba, Bio-Sheabutter und natürlichem Coenzym Q10

  • Wirksame Schönheitspflege im Schlaf
  • Unterstützt die hauteigende Regeneration über Nacht

basis sensitiv Anti-Falten Augencreme mit Bio-Malve, Bio-Sheabutter und natürlichem Coenzym Q10

  • Spendet intensiv Feuchtigkeit
  • Für eine glatte und strahlend schöne Augenpartie

Unser Eindruck:

Mein Test konzentriert sich etwas auf die Nachtcreme. An Augencreme wage ich mich nicht heran, weil das bei mir meist mit brennenden Augen bzw. einem gewissen Schleier vor den Augen endet. Das mag ich nicht riskieren. Und eine Tagescreme verwende ich an sich auch nicht. Augencreme und Tagescreme gehen daher in die Adventsverlosung. Vielleicht mag ja die Gewinnerin von ihren Eindrücken berichten?

So, nun also zur Nachtcreme. Die Verpackung ist schön gestaltet. Mir gefällt das Türkisblau des Nachtcreme-Kartons. Der Tiegel ist verhältnismäßig klein. Er enthält 50 ml Creme.

Der Duft der Creme ist typisch Q10, wenn Ihr wisst, was ich meine. Irgendwie haben Produkte mit Q10 immer einen recht markanten Geruch.

Die Konsistenz der Creme ist – typisch lavera. Ich mag ja das Naturkosmetikkonzept von lavera und finde die Marke als solche durchaus sympathisch. Die Produkte haben aber immer einen kleinen Schönheitsfehler: das Shampoo schäumt nicht – und die Cremes ziehen einfach nicht gut ein. Das ist auch bei der Nachtcreme der Fall. Sie legt sich wie ein Film auf die Haut, will aber nicht wirklich einziehen. Das kann zwar zum Konzept gehören oder auch eine Folge der verwendeten Inhaltsstoffe sein. Ich mag dieses Gefühl aber nicht so recht, sondern habe es gerade bei einer Feuchtigkeitscreme lieber, wenn diese wirklich gut einzieht.

Abgesehen davon, pflegt die Creme aber durchaus gut. Die Haut fühlt sich am nächsten Tag nicht fettig, sondern ordentlich mit Feuchtigkeit versorgt an.

Zur Langzeitwirkung kann ich noch nichts sagen. Aber ich schätze mal, meine Fältchen werden mir trotz aller Pflegemittelchen erhalten bleiben – und das ist ja eigentlich auch gut so, denn sie gehören ja auch irgendwie zu mir.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für den Verkäufer Lynlon.*

Ich schaue ja eigentliche so gut wie nie die „Höhle der Löwen“. Neulich war ich jedoch beim Zappen hängengeblieben und hatte interessiert den Pony Puffin* angeschaut, ein Stück Kunststoff, welches zum Stylen von Pferdeschwanzfrisuren gedacht ist. Einen Nachbau testen wir über testberichte.reviews.

Das verspricht der Verkäufer (wörtlich (!) zitiert nach der Amazon-Seite):

  • Erzeugt einen voluminösen glatten Pferdeschwanz, schafft den Eindruck von dickem, gesund aussehendem Haar
  • Lieferumfang: 3er-Pack, 3 x Pferdeschwanz Haargummis, 9 x Haargummi
  • leicht zu bedienen: stoßen Sie Ihr Haar in ein paar Minuten
  • Verbrauch: jedermann kann es benutzen. Weniger Training und weniger Zeit schaffen perfekte suchen
  • Perfekt für jeden Anlass: Aily Leben, Arbeit, Schule, Night Out Party, Hochzeit, Graduierung, PROM, Ballett-Erwägung, Yoga-Praxis und vieles mehr

Unser Eindruck:

Das Set enthält drei braune Kunststoffteile und neun farblich passende Haargummis. Die Kunststoffteile sind innen hohl. Sie haben einen Fuß und sind schräg. Man kann sie an den Hinterkopf anlegen, dann die Haare drumherum drapieren und die Haare dann mit einem Gummi befestigen. So entsteht einerseits ein voluminöser Pferdeschwanz und andererseits hängt dieser nicht einfach nur schlapp nach unten, sondern er sieht stabiler aus. Das Ganze sieht dann so aus:

Das Prinzip funktioniert durchaus. Allerdings entsteht ein Fremdkörpergefühl. Meine Tochter hat sich damit nicht wohlgefühlt. Für Kinder ist dieses Exemplar, welches 5 cm lang ist und einen Durchmesser von 3 cm hat, wohl auch eher nicht gedacht. Der entstehende Zopf ist im Verhältnis unnatürlich dick und groß.

Für die Erwachsenen unter Euch: Wer mit eher kraftlosem langen Haar zu kämpfen und kein Problem mit so einem Kunststoffteil im Haar hat, für den ist das kleine Teil sicherlich ein Gewinn. Es lässt sich jedenfalls gut im Haar verstecken und hält mit den mitgelieferten Gummis auch fest.

Für den Preis von aktuell 6,99 € (Amazon) kann man die Frisurhilfe durchaus einmal ausprobieren.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma brandnooz.*

Die letzte Coolbox kam ja „dank“ DHL leider ziemlich verspätet bei mir an. Von brandnooz erhielt ich zum Ausgleich einen Gutschein für eine kostenlose Coolbox Dezember. Dank meines Prepaid-Abos nützte mir das nicht allzuviel. Letzten Endes habe mir die Box einfach doppelt bestellt – schließlich ist die Coolbox ja unsere erklärte Lieblingsbox und ich war mir sicher, dass wir für den Inhalt Verwendung finden werden.

Obwohl DHL bei uns momentan alles andere als zuverlässig arbeitet, kamen beide Boxen mit – im Vergleich zur Ankündigung – nur einem Tag Verzögerung bei uns an. Ich habe schnell mal für Euch ausgepackt:

Das war alles drin:

  • Alpenhain Camembert Creme (125g, 1,89 €, Launch: September 2017): Die Lütte liebt ja Camembert (und hasst Brie). Ich bin gespannt, was sie von der Creme hält.
  • Finello Ofenkäse Cheddar & Mozzarella (150 g, 1,69 €, Launch: März 2017): Ein Reibekäsemix aus Cheddar & Mozzarella. Sieht durch die unterschiedlichen Farbtöne (kräftig gelber Cheddar und heller Mozzarella) ganz witzig aus. Ist eigentlich zum Überbacken gedacht und dafür wahrscheinlich auch ganz gut geeignet. Wir haben ihn zu den Tortellini (siehe unten) probiert, was nicht ganz so überzeugend war.
  • Cheestrings mit Gouda (4x20g, 1,99 €, Launch: Oktober 2017): Wegen der lustigen Verpackung möchte Töchterchen immer mal wieder gern diese Käsestangen haben – um danach jedes Mal auf’s Neue festzustellen, dass sie ihr nicht schmecken…
  • Popp Gemüseaufstrich „Rote Beete Meerrettich“ (175 g, 1,59 €, Launch: August 2017): Ich mag Meerrettich. Ich habe auch schon den Gemüseaufstrich probiert und fand ihn lecker. Für meinen GöGa und die Lütte ist es nix – mehr für mich!
  • Tante Fanny Frischer Butter-Blätterteig (280g, 1,99 €, Launch: September 2017): Gleich mal ein Rezept für das Wochenende heraussuchen!
  • Müllermilch Milchreis 5-Korn „Traditionell“ und „Zimt“ (je 200g, 0,69 €, Launch: September 2017): Mein GöGa mag ihn garantiert nicht. Die Lütte mag lieber frisch angerührten Griesbrei. So gilt wohl auch hier: mehr Genuss für die Mama.
  • Barilla Tortellini Ricotta e Spinaci (250g, 2,99 €, Launch: Oktober 2017): Die kamen uns heute ganz wie gerufen – und waren sehr lecker.
  • Müller Müllermilch Saison „Nuss Nougat Creme“  und „Caramel Choc“ (je 400 ml, 0,99 €, Launch: November 2017): Müllermilch ist nix, was ich mir regelmäßig kaufe. Aber diese leckeren Sorten im Kühlschrank zu wissen, ist eine gute Sache.
  • Joghurt Schnitte (5er Pack, 1,29 €, Launch: Januar 2016): Ich mag diese ja nicht so sehr, wie normale Milchschnitten. Aber ok, sie werden schon alle werden.
  • Kerrygold Joghurt aus Weidemilch Winteredition „Pflaume-Zimt“, „Apfelstrudel“, „Schoko-Kirsch“, „Toffee“ (je 150g, 0,79 €, Launch: November 2017): In der Box befinden sich jeweils zwei Sorten. Wir hatten das Glück, dass in unseren zwei Boxen letztlich alle Sorten vertreten waren. Ich freue mich sehr auf die Verkostung. Die Kerrygold-Joghurts sind ohnehin lecker. Und die Winteredition klingt doch sehr vielversprechend.

Unser Eindruck:

Diese Coolbox konnte uns mal wieder absolut überzeugen. Sie war gut gefüllt, die enthaltenen Produkte sind fast alle interessant und wir finden für alles gut Verwendung. Hoffentlich gibt es die Box auch im nächsten Jahr.

Unsere Bewertung:

*Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

 Dieser Beitrag enthält Werbung für die Firma lavera.*

Im Sommer letzten Jahres hatte ich ja schon einmal Glück bei der ersten Auflage der Lavera Beautybox. Nun darf ich mich auch an der Weihnachtsausgabe 2017 erfreuen. Ich habe die Box, die ich für zehn Euro erworben habe und die heute angekommen ist, mal rasch für Euch ausgepackt.

Das war alles darin:

  • Anti-Falten Feuchtigkeitscreme mit natürlichem Coenzym Q10 (50 ml, UVP 9,99 €): Ich teste diese Creme gerade in einem Projekt von Gofeminin. Gut für Euch, denn so wandert das zweite Exemplar in meine Adventsverlosungsbox. Am Wochenende komme ich  hoffentlich dazu, die erste Runde der Adventsverlosung zu starten. Wird dann ja auch höchste Zeit.
  • Anti-Falten Augencreme mit natürlichem Coenzym Q10 (15 ml, UVP 9,99 €): Auch die Augencreme habe ich dank eines weiteren Testprojektes jetzt doppelt. Ab damit in die Verlosungskiste.
  • SOS Hilfe Handbalsam Bio-Macadamianussöl & Bio-Karitébutter (50 ml, UVP 3,49 €): Die Handcreme kommt mir sehr gelegen, weil ich gerade einen akuten Bedarf habe.
  • Sanfte Cremedusche Bio-Mandelmilch & Bio-Honig (200 ml, UVP 3,99 €): Ach, ich liebe es einfach, immer wieder neue Duschcremes auszuprobieren. Davon kann ich nicht genug bekommen. Für die Cremedusche habe ich also auf jeden Fall Verwendung.
  • Beautiful Lips Colour Intense – Timeless Red 34 (4,5 ml, UVP 5,49 €): Ich trage sehr selten Lippenstift. Aber tatsächlich mag ich den Lavera Lippenstift, der in meiner letzten Beautybox enthalten war, sehr. Dieser hier ist zwar wesentlich auffälliger als der nude-Ton der letzten Box. Aber zum passenden Anlass könnte ich es ja mal wagen…
  • Natural Mousse Blush – Classic Nude 01 (4 g, UVP 4,99 €): Ein nichtrotes Rouge :-). Ich bin sehr gespannt. Der dezente Ton gefällt mir jedenfalls sehr gut.
  • Beautiful Mineral Eyeshadow – Golden Copper (2 g, UVP 3,49 €): Ob Ihr es glaubt oder nicht: ich besitze nur einen einzigen Lidschatten, noch dazu in einem hellen Rosa. Da kommt etwas Abwechslung doch gelegen. Und auch mit diesem Farbton kann ich mich ohne Weiteres anfreunden.

Mein Eindruck:

Die beiden hochpreisigen Cremes habe ich jetzt doppelt. Damit hatte ich allerdings schon fast gerechnet. Für die übrigen Produkte habe ich auf jeden Fall Verwendung. Während ich mir sonst nie dekorative Kosmetik kaufe, habe ich jetzt gleich mehrere Produkte in einer schönen Zusammenstellung. Ich verspreche mir selbst: ich werde sie ausprobieren – und vielleicht doch mal an der Schminkerei dranbleiben!?!

Ich bin mit dem Boxeninhalt insgesamt zufrieden. Die Investition von zehn Euro hat sich gelohnt. Oder was meint Ihr?

Meine Bewertung:

*Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).