Dieser Beitrag enthält Werbung für Bübchen.*

Das Wetter ist phantastisch – und schon steigt der Bedarf an Sonnenschutzprodukten, gerade für die Jüngsten. Von Bübchen Sensitiv gibt es eine ganze Reihe von Sonnenschutzprodukten für Kinder. Folgende durften wir testen:

  • Bübchen Sensitiv Sonnenlotion mit LSF 50+
  • Bübchen Sensitiv Gesichtscreme mit LSF 50+
  • Bübchen Sensitiv Sonnenmilch mit LSF 30 (auch in Reisegröße)

Das verspricht der Hersteller:

Ob im Freibad zum Schutz vor starker Sonne oder als Basisschutz an einem herrlichen Tag im Garten – die neuen Bübchen Sensitiv Sonnenschutzprodukte sind zuverlässige Begleiter in jedem sonnigen Moment. Mit drei Varianten bieten sie empfindlicher Baby- und Kinderhaut indivduellen Sonnenschutz in handlichen Verpackungen. Dank der verbesserten Rezeptur lassen sich die Sonnenschützer jetzt noch leichter auftragen, hinterlassen keine weißen Spuren auf der Haut und sind dabei noch wasserfest.

Unser Eindruck:

Ob Sonnenlotion, Sonnenmilch oder Gesichtscreme: alle Produkte lassen sich sehr gut auftragen und gut verteilen. Sie ziehen schnell ein, sodass die Kleidung keine Flecken bekommt. Der Geruch ist angenehm dezent.

Besonders die Gesichtscreme ist eine gute Idee. Die Lütte fährt mittlerweile schon super Fahrrad und auf unseren Ausflügen scheint uns die Sonne ins Gesicht. Ohne Sonnencreme gibt das ganz schnell Rötungen. Mit der Gesichtscreme ist die Haut prima geschützt. Die Sonnenlotion ist bereits in der Kita deponiert und kommt dort sonnentäglich zum Einsatz.

Die Hautverträglichkeit ist hervorragend. Wir haben bislang noch keinerlei Irritationen oder rote Pickelchen festgestellt. Im Gegenteil: ich habe das Gefühl, die Sonnencreme pflegt die schnell Haut meiner Tochter, sodass sie im Kita-Sandkasten nicht so schnell rauhe rote Stellen bekommt, wie dies sonst der Fall ist.

Wir können die Bübchen Sensitiv Sonnenschutzprodukte nur wärmstens empfehlen.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Tempo.*

Kennt Ihr die neue Edition „Mein Verwöhnmoment“ von Tempo Feuchte Toilettentücher? Ich teste sie gerade in den Varianten „Mandelmilch & Panthenol“ sowie „Grüner Tee & Gurke“. Außerdem gibt es „Avocado & Shea Butter“ und „Calendula & Kamille“.

Das verspricht der Hersteller:

Die vier Duftrichtungen von Tempo „Mein Verwöhnmoment“ bestechen mit großen und reißfesten Tücher, die pH-hautneutral und dermatologisch getestet sind. Dank neuer Verschlüsse sorgen sie für Hygiene und Frische bis zum letzten Blatt und überzeugen dabei aufgrund bester Tuchqualität.

Mandelmilch & Panthenol: Beim ersten Frühlingsspaziergang verzaubert die Natur mit einer Vielzahl an buten Knospen und blühenden Pflanzen. Frühlingsgefühle werden nun auch durch die frisch-zarte Variante Mandelmilch & Panthenol wach.

Grüner Tee & Gurke: Eine wohltuende Dusche am Morgen verleiht uns ein angenehmes Frischegefühl und bereitet uns somit einen guten Start in den Tag. Die neuen feuchten Toilettentücher der Edition „Mein Verwöhnmoment“ von TEmpo in der Variante Grüner Tee & Gurke helfen dabei, diesen Effekt zu verlängern.

Unser Eindruck:

Lassen wir mal die Abfallproblematik außen vor. Dass die Umweltbilanz bei Produkten wie diesen nicht optimal ist, dürfte klar sein.

Praktisch ist er allerdings schon, der Plastikklappverschluss auf der Folienpackung. Er öffnet und schließt zuverlässig, macht das Entnehmen der Tücher leicht und hält die Packung stabil.

In jeder Packung befinden sich 42 feuchte Toilettentücher. Diese leisten gute Dienste. Das Besondere ist aber auf jeden Fall der Duft. Die Version Grüner Tee & Gurke riecht deutlich nach grüner Gurke und die Mandelmilch unserer zweiten Testvariante ist ebenfalls sehr gut wahrnehmbar. Die Düfte sich dabei angenehm und nicht aufdringlich. Ich denke jetzt zwar nicht unbedingt beim Poabwischien an einen Frühlingsspaziergang. Aber die Düfte bringen auf jeden Fall eine schöne Abwechslung ins Badezimmer.

Habt Ihr eventuell auch schon die weiteren Varianten ausprobiert und könnt über Eure Erfahrungen berichten?

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Pantene Pro-V.*

Über forme: darf ich das neue Pantene Pro-V 3in1 – Shampoo, Spülung, Intensiv-Kur – testen und habe hierfür eine Flasche in Originalgröße (250 ml) erhalten.

Das verspricht der Hersteller:

Die Pantene Pro-V Formel mit Nährstoff-Komplex: Reinigt, entwirrt und nährt in einem Schritt. Bekämpft sofort Anzeichen von Haarschäden.

Repair & Care 3in1 hilft, die Widerstandskraft Ihres Haares gegen Stylingschäden wiederherzustellen. Schützt vor der Entstehung von Spliss.

Unser Eindruck:

Shampoo verwende ich täglich, eine Pflegespülung deutlich seltener und eine Haarkur zum Ausspülen so gut wie nie. Meist fehlt mir die Zeit für die weitergehende Haarpflege, weshalb ich mich maximal zu einer Leave-in-Pflege aufraffen kann. Das Pantene 3in1 Shampoo verspricht insoweit Abhilfe. Shampoo, Spülung und Kur in einem – das spart Zeit, oder?

Seit Wash’n’Go, den Anfängen der 2in1-Produkte, hat sich bei mir im Hinterkopf festgesetzt, dass bei gefärbten Haaren Vorsicht geboten ist, weil diese Produkte die Farbe herausspülen können. Ich glaube allerdings, diese Zeiten sind vorbei. Meine Farbreste sind auf jeden Fall in den Haaren geblieben 🙂

Pantene ProV 3in1 hat den typischen Pantene-Geruch. Es ist weiß und nicht zu flüssig. Es lässt sich gut im Haar verteilen. Es schäumt ordentlich, wie ich es mir von einem Shampoo wünsche, und reinigt die Haare gut. Und darüber hinaus? Tja, das ist das Problem mit dem Produkt: einen besonderen Effekt, wie man ihn von einer Spülung und/oder Kur erwartet, hat das Shampoo irgendwie nicht. Meine Haare fühlen sich nicht an wie nach der Verwendung derartiger Produkte. Denn dann sind sie meistens relativ schwer und halten das Wasser gut, was das Fönen erschwert bzw. verlängert. Das passiert mit dem 3in1 Shampoo nicht, was ich durchaus positiv finde. Sind meine Haare besser gepflegt als bei einem reinen Shampoo? Ehrlich gesagt habe ich das nicht feststellen können. Meinem Haar geht es gut, aber einen außergewöhnlichen Pflegeeffekt habe ich nicht bemerkt.

Insgesamt finde ich, dass das Shampoo völlig ok, aber nicht DIE Innovation ist.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für Ariel.*

Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Produkt über for me: zum Testen erhalten habe. Ausprobiert habe ich es schon fleißig. Nur zum Schreiben bin ich in letzter Zeit eher selten gekommen. Nun, hier kommt jetzt für Euch der überfällige Bericht:

Das verspricht der Hersteller:

Ausgezeichnete Fleckentfernung beim 1. Waschen. Dieses Waschmittel ist besonders für weiße und helle Textilien geeignet.

Hartnäckige Flecken mit der grünen 2in1 Kappe vorbehandeln.

Unser Eindruck:

Vor einiger Zeit habe ich ja schon einmal ein Arielflüssigwaschmittel testen dürfen. Wie damals schon geschrieben, benötige ich die Fleck-weg-Kappe nicht dringlich. Ich behandle etwaige Flecken mit Frosch Wie-Gallseife vor. Waschmittel reibe ich hingegen nicht direkt auf die Stoffe.

An der Seite der Flasche befindet sich ein Sichtstreifen, der erkennen lässt, wie voll die Flasche noch ist. Das finde ich ganz praktisch.

Aber entscheidend ist natürlich die Waschkraft des Vollwaschmittels. Und mit der bin ich durchaus zufrieden. Unsere Wäsche wird gut sauber. Allerdings kann ich im Vergleich zu unserem üblichen Spee Sensitiv keinen wirklichen Unterschied feststellen. Und im Gegensatz zum Sensitiv-Waschmittel enthält Ariel Actilift doch so einige Farb- und Duftstoffe, mit denen unsere Haut auf Dauer nicht so gut zurecht kommt. Für alle, die insoweit keine Probleme haben, ist Ariel Flüssig Actilift sicher durchaus ein gutes Waschmittel.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).

Dieser Beitrag enthält Werbung für NIVEA.*

Vor einigen Monaten habe ich Euch die NIVEA Mizellen Reinigungstücher in der Design Edition „Flamingo“ vorgestellt. Jetzt gibt es die praktischen Tücher im neuen Outfit. Das neue Trendtier ist … die Giraffe.

Ich verwende die Tücher nach wie vor gern, insbesondere, wenn ich doch mal Make Up aufgelegt habe. Die Tücher entfernen alles restlos und gründlich.

Mit der freundlichen Giraffe, die es seit März 2018 zu kaufen gibt, zieht nun Abwechslung in mein Badezimmer ein.

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link.)

Dieser Beitrag enthält Werbung für Wilkinson.*

Ich darf über die Konsumgöttinnen den neuen Wilkinson Intuition f.a.b. testen. Bekommen habe ich einen Rasierer, einen Kugelschreiber und einen 3-Euro-Rabattcoupon für weitere Klingen.

Das verspricht der Hersteller:

Der neue Intuition f.a.b. Rasierer von Wilkinson rasiert jetzt in beide Richtungen: Statt den Rasierer nach jedem Zug neu anzusetzen, rasiert er ganz einfach vor und zurück. Diese fließende Bewegung, die an das vertraute Gefühl beim Eincremen der Haut erinnert, sorgt so für eine einfache und mühelose Rasur. So macht die Rasurroutine Spaß!

F(orwards) A(nd) B(ackwards): Die einzigartige Anordnung der Klingen macht die Hin- und Herbewegung des Intuition f.a.b. möglich. Die unteren Klingen des Rasierers sind entgegen der oberen ausgerichtet.

Das integrierte Feuchtigkeitsgehl im Klingenkopf hilft Reibungen auf der Haut zu reduzieren und lässt den Rasierer spielend leicht über die Haut gleiten.

Unser Eindruck:

Auf den Test habe ich mich gefreut, denn ganz ehrlich gesagt, hatte ich zuletzt wenig Zeit für das Rasieren und es mir zwar immer wieder vorgenommen, aber irgendwie nie geschafft. Es war also höchste Zeit für den Frühjahrsputz.

Der Wilkinson Rasierer ist schick verpackt in schwarzem Karton.

Leider ist das Handstück rosa. Für mich dürfte es ruhig eine andere Farbe sein. Das Grün des Wilkinson Sensor Excel war so toll….

In der Testpackung ist leider nur ein einziger Klingenkopf enthalten. Eine Ersatzklinge wäre schon schön gewesen. Nun, immerhin ein Rabattcoupon war ja dabei.

Das Handstück ist schlicht und liegt gut in der Hand. Positiv finde ich, dass die Klingen nicht von einem gar so breiten Plastikrand umgeben sind. Ihr wisst ja, bei Gillette treibt mich das regelmäßig in die Verzweiflung.

Ich habe den Rasierer unter der Dusche ausprobiert. Er funktionierte an sich recht gut, wobei ich ihn zunächst ganz normal verwendet habe und noch keine Vor- und Zurückbewegung ausgeführt habe. Erst nach und nach habe ich auch dies ausprobiert. Ich finde es ungewohnt, den Rasierer nicht nur zu ziehen, sondern auch zu schieben. Es geht, aber ehrlich gesagt, brauche ich diese Funktion nicht unbedingt. Schlichte, scharfe Klingen genügen mir.

Leider, leider konnte mich der Wilkinson aber gerade in dieser Hinsicht nicht wirklich überzeugen. Zugegeben, ich hatte wirklich ein gut bestelltes Testfeld zu bearbeiten. Aber eine Ganzkörperrasur sollte für eine neue Klinge doch kein Problem sein. Ich musste jedoch feststellen, dass die Klinge gegen Ende schon nachgelassen hatte. Am nächsten Tag musste ich noch einmal nachrasieren.

Liebend gerne würde ich wieder zur Wilkinson wechseln. Alles, was es braucht, um mich zu überzeugen, ist ein schlichter Rasierer mit gut zugänglichen Klingen, die ausreichend scharf sind. Ist doch eigentlich ganz einfach, oder? Vielleicht teste ich einfach mal einen Rasierer meines Mannes…

Unsere Bewertung:

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Link führt zur Partnerwebseite (kein Affiliate-Link).