IMG_7455 Es ist endlich Sommer und von NIVEA gibt es von Mai bis Anfang September Pflegeprodukte als limitierte Sommereditionen. Ich darf Euch das NIVEA Deo Fresh Summer und die NIVEA Pflegedusche Sommerliebe vorstellen:

NIVEA Pflegedusche Sommerliebe:IMG_7460

Die NIVEA Pflegedusche Sommerliebe mit Bambusmilch, die es exklusiv als limitierte Sommeredition gibt, sorgt mit samtig-weichem Schaum und dem belebenden Duft nach Orangenblüten für ein unvergleichlich verwöhnendes Duscherlebnis. Schließen Sie beim Duschen kurz die Augen und lassen Sie sich durch den beschwingten, fruchtigen Duft verzaubern – so duftet Sommerglück. Nach dem Duschen bleibt ein gepflegtes, geschmeidiges Hautgefühl, und ein Hauch von Sommerduft begleitet Sie durch den Tag.

NIVEA Deo Fresh Summer – 0% Aluminium (ACH)IMG_7461

NIVEA Deo Fresh Summer enthält eine spezielle antimikrobielle Wirkformel, die as Wachstum geruchsbildender Bakterien hemmt: unangnehmer Körpergeruch wird so bereits verhindert, bevor er entsteht. Zusätzlich hüllt NIVEA Deo Fresh Summer Sie in einen herrlich frischen Duft. Mit spritzigen Zitrusnuancen in der Kopfnote vermittelt er zunächst ein Gefühl wie frisch geduscht. Ein Bouquet weißer Blüten in der Herznote wird durch warme Amber- und Moschusnoten abegrundet zu einem Duft, der Wohlgefühl, Frische und ein gepflegtes Gefühl vermittelt.

Mein Eindruck:

Ich gebe zu: ich mag limitierte Editionen und probiere diese sehr gerne aus. Die Pflegedusche duftet wunderbar frisch nach Orangen, ohne dabei zu aufdringlich-fruchtig zu sein. Ich bin schon jetzt gespannt auf die limitierte Winteredition der NIVEA Pflegedusche!

Auch das NIVEA Deo bleibt erfreulich dezent. Das hatte ich neulich bei der Konkurrenz anders erlebt. Für alle, die mit aluminiumfreien Deos gut klarkommen, ist die limited edition von NIVEA sicherlich eine frische Alternative.

Das Deo (UVP 1,79 €, auch als Roll-On) und die Pflegedusche (UVP 1,55 €) könnt Ihr natürlich auch im NIVEA Onlineshop erstehen.

Meine Bewertung:

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_7416Inzwischen habe ich den Kuchen probiert. Ich habe eine Runde Paula Fleckenkuchen auf der Arbeit ausgegeben – dabei aber leider keine Fotos vom Kuchen gemacht.

Der „Kuchen“ ist eine recht undefinierbare braune klantschige Masse – gebackenen Teig vermag ich nicht so recht zu erkennen. Das Stück ist nicht besonders hoch. Ansonsten sieht es aus, wie auf der Verpackung abgebildet.

Ich mag zwar süß – aber der PAULA Fleckenkuchen ist schon seeehr, sehr süß (reden wir nicht darüber, dass die Zielgruppe des Produktes eindeutig Kinder sind und der Zuckeranteil im Produkt daher mehr als nur suboptimal ist!). Für mich: too much. Nachdem ich ein Stückchen gegessen hatte, stellte sich erst einmal Sodbrennen ein, was bei mir höchst selten vorkommt. Nicht nur mir ging es so. Die meisten meiner Kollegen waren ebenfalls nicht besonders begeistert. Allerdings gab es auch eine komplett andere Meinung: Eine Kollegin war schlicht begeistert. Es sei der beste Kuchen, den sie je gegessen habe…

Ich hatte jedenfalls bisher keine recht Lust, die zwei noch vorhandenen Kuchen aufzuessen, weshalb ich auch keine Produktbilder für Euch habe – sorry!

Wie steht es mit Euch: mögt Ihr den PAULA Fleckenkuchen? Oder geht es Euch wie mir?

Meine Bewertung:

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_7438

Wir dürfen das Nachtlicht „OxyLED Night Light“ testen und haben dafür einen Zweierpack dieser portablen und dimmbaren LED-Leuchten erhalten – herzlichen Dank!

Das verspricht der Hersteller (da die angegebene Homepage derzeit keinen Inhalt aufzuweisen scheint, habe ich auf die Amazon-Beschreibung zurückgegriffen):

OxyLED N30 sind Nachtlichter mit Licht-Wahrnehmungs-Sensor, die einen sanften, weißen Schein bei Nacht und in dunkleren Räumen bieten. Ideal für Räume wie Schlafzimmer, Kinderzimmer, Küche, Flur, Stiegenhaus, WC u.v.m. Um den Raum zu beleuchten, müssen Sie keine Schalter betätigen, Sie müssen nur den Beleuchtungs-Modus auswählen und schon schaltet sich das Nachtlicht automatisch ein, sobald es dunkel wird. Das LED Licht ist kabellos und somit transportabel, es weist einen minimalen Stromgebrauch von 0,5W und 1,5W auf. Es bietet hohe Sicherheit für die Verwendung zu Hause und auch von Kindern.

Unser Eindruck:

IMG_7441Die Nachtlichter von OxyLED sind aus Kunststoff und entsprechend leicht. Sie machen den Eindruck, ordentlich verarbeitet zu sein. Die Anwendung ist ganz leicht: Stecker in die Steckdose stecken, Schiebeschalter auf „Low“ oder „High“ und schon ist der Dämmerungssensor aktiv. Dieser reagiert, sobald es dunkel wird. Das Nachtlicht schaltet sich dann von selbst ein und das sieht ziemlich cool aus:

IMG_7445Das Licht strahlt sanft und es sorgt für ausreichend Helligkeit auch in recht großen Räumen. So können sich Jung und Alt gut auch bei Dunkelheit orientieren. Dabei blendet das LED-Licht jedoch nicht und der Raum wird auch nicht so hell, dass man nicht mehr schlafen könnte. Genau richtig also für kleine Angsthäsinnen und Angsthasen 🙂  – oder auch für Große, die es nicht wie ich vorziehen, sich nachts mit geschlossenen Augen zum Klo zu tasten (natürlich, um nicht zu wach zu werden 😆 ).

Das einzige Manko: Ich habe keinen wirklichen Unterschied zwischen den Einstellungen „Low“ und „High“ festgestellt, was jedoch nicht weiter schlimm ist, weil das Licht ohnehin gerade richtig leuchtet.

Schön ist auch, dass es die Nachtlichter im Doppelpack gibt (bei Amazon derzeit für 19,99 €). So kann man alle dunklen Ecken prima ausleuchten.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_7429Wir dürfen drei neuen Urkorn-Sorten aus dem Sortiment von Oryza testen: Dinkel (500g Packung), Couscous (500 g Packung) und Quinoa (300 g Packung).

Das verspricht Oryza:

IMG_7430

Das Korn mit Geschichte wurde bereits in der Steinzeit angebaut und verbreitete sich über Völkerwanderung in ganz Europa. Er ist eine Urform des Weizens. Er schmeckt leicht nussig und kann so vielfältig wie Reis verwendet werden – probeiren Sie einmal Dinkel-Risotto.

IMG_7432

Das Korn der Inka stammt aus den Hochebenen der Anden, wo es seit über 5000 Jahren kultiviert wird. Die Samen der Quinoa-Pflanze sind botanish gesehen kein Getreide, jedoch genauso vielseitig in ihrer Verwendung. Mit ihrem leicht nussigen Geschmack eignen sie sich gut für vegetarische sowie vegane Gerichte und sind von Natur aus glutenfrei.

IMG_7434

Das Korn des Orientsstammt ursprünglich aus Nordafrika. Hier gelten die Körnchen aus Weizengrieß als Nationalgericht und werden traditionell in der Couscousière zubereitet. Unser Couscous ist schonend vorgedämpft, sodass er im Handumdrehen fertig ist. Er eignet sich sowohl für herzhafte als auch für süße Speisen, als Beilage oder für Salate.

Unser Eindruck:

Wir mögen die Abwechslung und gerade Couscous kommt bei uns immer wieder gern auf den Tisch – am liebsten in der orientalischen Salatvariante zusammen mit Sigara Börek oder auch als Couscous mit Garnelen im Pergament. Auch Quinoa haben wir schon ausprobiert. Dinkel hingegen habe ich noch nicht als Beilage zubereitet. Da kenne ich bislang nur die Weizenversion von Ebly.

Die Urkorn-Sorten von Oryza lassen sich alle leicht zubereiten. Im Wesentlichen müssen sie in heißem Wasser quellen – je nach Sorte etwas länger oder etwas kürzer. Lecker sind sie alle drei – da können wir uns gar nicht für einen Favoriten entscheiden!

Die Oryza-Urkornvarianten sorgen für Abwechslung im Supermarktregal und auf dem Tisch. Ach ja, wenn Euch die Rezeptideen für die Urkornsorten fehlen, schaut auf der Internetseite von Oryza vorbei. Dort werdet Ihr fündig.

Unsere Bewertung:

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Brandnooz lädt zum großen Knuspertest: Gesucht werden 2.000 Produkttester für einen Test von Nature Valley Crunchy Müsli-Riegeln.

Was sind die Nature Valley™ Crunchy Müsli-Riegel?

Natur Valley ist schon lange die Nr. 1 für Knusperriegel in Amerika und als Weltmarktführer in über 60 Ländern vertreten. Seit 2014 gibt es die knusprigen Riegel endlich auch bei uns in Deutschland. Mit einem besonders hohen Anteil von über 55 % Vollkorn ist jeder Riegel einzigartig knusprig, nicht zu süß, aber dafür besonders langanhaltend im Genuss.

Die Nature Valley™ Crunchy Riegel sind voller Kraft der Sonne und enthalten viele wertvolle Zutaten – und das schmeckt man mit jedem Bissen! Die Natur ist der beste Lieferant für den einzigartigen Knuspergenuss. Deshalb sind die Nature Valley™ Riegel auch völlig frei von künstlichen Aromen, Farb- sowie Konservierungsstoffen. Erhältlich in den leckeren Geschmacksrichtungen „Oats & Honey“, „Oats & Chocolate“, „Canadian Maple Syrup“ und – ganz neu – „Oats & Berries“ sind die praktisch verpackten Doppelriegel ideal, um neu durchzustarten oder sich einfach zwischendurch etwas Gutes tun.

Wie könnt Ihr Produkttester werden?

Ihr möchtet jederzeit und „On-the-Go“ knuspern – auf dem Weg ins Fitnessstudio, als kleine Auszeit beim Sport oder einfach als Snack zwischendurch?

Nature Valley Produkttest

Dann bewerbt Euch hier als zukünftige brandnooz Produkttester und füllt den Auswahl-Fragebogen aus. Wenn Ihr mit den nötigen Quentchen Glück als Produkttester von brandnooz bestätigt wurdet, erhaltet Ihr ein tolles Snackpaket mit jeweils 5 Packungen à 5 einzeln verpackten Nature Valley™ Crunchy Doppelriegeln zugeschickt – das sind also insgesamt 50.000 Müsliriegel, die 2.000 Tester zusammen mit ihren Freunden ausgiebig knuspern können!

Der Bewerbungszeitraum ist vom 20.06.2016 bis zum 19.07.2016.

Im anschließenden Fotowettbewerb könnt Ihr die schönsten Bilder, die Euch beim Knuspern von Nature Valley™ Crunchy zeigen, posten. Teilt Euer Snackerlebnis oder Eure kreativen Rezeptideen auf Instagram, Facebook und Twitter unter dem Hashtag #leckerknusprig oder ladet euer Fotos auf www.brandnooz.de/products/nature-valley-crunchy hoch. Unter allen Teilnehmern verlost brandnooz 50 Nature Valley™ Knusperpakete mit noch mehr tollen Nature Valley™ Produkten!


Ich drücke Euch die Daumen – und erzählt mal, wie es Euch geschmeckt hat!

*Sponsored Post

IMG_7423Für Kneipp dürfen wir das neue Arnika Franzbranntwein Spray testen. Wir haben eine Flasche in Originalgröße (150 ml) erhalten – herzlichen Dank!

Das verspricht Kneipp:

Das Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray mit wertvollem Arnika-Extrakt und natürlichen ätherischen Ölen aus Latschenkiefer, Fichte, Tanne und Orange wirkt wohltuend

  • bei Sport und Muskelkater*
  • zur Erfrischung bei Hitze und Müdigkeit
  • nach körperlichen Aktivitäten

(*eine leichte Massage wirkt entspannend und wohltuend auf die Muskulatur)

Anwendung:
Etwa 10 Sprühstöße auf die gewünschte Stelle sprühen und leicht einmassieren.

Unser Eindruck:

Das Spray hat eine leicht grünliche Farbe. Es verströmt den typischen Franzbranntweingeruch – und erinnert so nahezu zwangsläufig an Oma 🙂 . Diese scheint einen dauerhaften Bedarf an Franzbranntwein gehabt zu haben, denn irgendwie roch es in der Wohnung immer ein wenig danach.

Ich habe das Spray nach dem Sport ausprobiert und zwar zum Kühlen in Nacken. Das scheint allerdings nicht die beste Stelle gewesen zu sein. Es brannte zunächst ziemlich auf der Haut. Nachdem das Brennen nachgelassen hatte, blieb jedoch für eine erstaunlich lange Zeit ein kühlender Effekt zurück. Das nächste Mal suche ich mir vielleicht besser eine andere Stelle aus, dann ist der Effekt hoffentlich ohne vorheriges Brennen angenehmer.

Unsere Bewertung:

Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.